Ministranten-Mail am 9.6.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ein wunderschönes Wochenende neigt sich dem Ende zu und viele Dinge haben mich bewegt. Dazu gehört auch die Begegnung mit unseren Ministranten, die am gestrigen Samstag (8.6.) zum Teil doppelt im Einsatz waren.

 

Bei der wunderschönen Hochzeit am Nachmittag waren Josefin, Leonie W., Lukas W., Paula B. und Paula K. dabei und haben Domkapitular Clemens Bieber toll unterstützt. Dass die Hochzeit des aus Mainaschaff stammenden Brautpaares in Pflaumheim stattfand, haben wir übrigens den ehemaligen Ministrantinnen Sarah König und Christina Rachor zu verdanken, die dem Brautpaar unsere Kirche empfohlen haben, zumal die Hochzeitsfeierlichkeiten danach in Mömlingen fortgesetzt wurden. Während der Messe habe ich mich gefragt, ob auch unsere wunderbaren Ministranten eines Tages ihre jeweilige kirchliche Hochzeit in der St.-Luzia-Kirche feiern werden und diese in ebenso guter Erinnerung behalten wie anscheinend unsere beiden ehemaligen Ministranten Christina und Sarah. Das wäre jedenfalls gemäß der von Clemens Bieber gewählten Predigtüberschrift sehr STARK.

 

Am Abend in der Vorabendmesse waren dann Johanna, Leonie W., Lucas N., Lukas W., Luke, Paula B. und Paula K. dabei und haben den Gottesdienst mit Pfarrer Manfred Jarosch gestaltet.

 

Am Werktagsgottesdienst zum Abschluss der „Ewigen Anbetung“ haben 2 Tage zuvor (Do. 6.6.) Chiara, Dominik, Emely, Josefin, Lucas N., Luke, Paula B. und Stella ministriert und dem diesmal so besonderen Werktagsgottesdienst mit Pfarrer Erhard Kroth einen ganz besonders würdevollen Rahmen verliehen.

 

Und von kirchlichem Alltag ist auch weiterhin wenig zu spüren. Denn am kommenden Donnerstag (13.6.) kommt der neue Weihbischof Paul Reder nach Großostheim und wird mit den „Kandidaten“ aus Großostheim, Pflaumheim, Ringheim und Wenigumstadt um 14 Uhr in der Kirche „Maria Himmelfahrt“ die diesjährige Firmung feiern und ihnen den Firmsegen spenden.

 

Weiter geht’s mit den Besonderheiten dann bereits am Samstag (15.6.), an dem wir nach der Vorabendmesse im Kirchgarten unser Pfarreifest feiern, das zum zweiten Mal als „WEIN IM GARTEN“ gefeiert wird. Unsere großen Ministranten werden bei der Bewirtung unserer hoffentlich wieder zahlreich kommenden Gäste helfen, wofür ich allen schon im Voraus herzlich Vergelt’s Gott sage.

 

Heute Mittag habe ich Euch schon mal per WhatsApp gebeten, mir Eure T-Shirt-Größen mitzuteilen. Alle Ministranten und die Teilnehmer der Ministranten-Wallfahrt nach Rom werden im Juli neue T-Shirts erhalten. Wenn Eltern, die nicht mit nach Rom fahren wollen, trotzdem ein T-Shirt haben wollen oder für die Kids ein zweites T-Shirt bestellen möchten, sollen sie mir eine kurze Nachricht schicken. Zusätzliche Shirts würden je Stück 10 Euro kosten.

 

Zum Schluss lade ich die gesamte „Ministrantenfamilie“ schon mal sehr sehr herzlich für den nächsten Samstag zum Pfarreifest „Wein im Garten“ ein. Unser Kirchgarten „im Schatten des Doms“ freut sich auf Euch alle.

 

Und bis dahin wünsche ich Euch noch einen schönen restlichen Sonntag und eine gute Woche mit bestmöglichem Erfolg bei all Euren schulischen Aktivitäten.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

Donnerstag, 13.6. - 19 Uhr: Messfeier (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Nora Schmid, Anton Wagner, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 15.6. - 18 Uhr: Vorabendmesse zum Pfarreifest (Uwe Nimbler), mitgestaltet von „Canta Lucia“ – anschl. Weinabend im Kirchgarten

Linus Elbert, Luke Fecher, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Viktoria Klug, Nora Schmid, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 17.50 Uhr)

 

Samstag, 15.6.: Bedienen beim Weinabend im Kirchgarten

Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Viktoria Klug, Nora Schmid, Leonie u. Lukas Wolz

 

Donnerstag, 20.6. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Chiara Zahn, Leonie Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 22.6. - 6.30 Uhr: 2. Tag Walldürn-Fußwallfahrt - Wegstrecke

Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Leonie u. Lukas Wolz

 

Samstag, 22.6. - 15 Uhr: Pilgeramt in Walldürn

Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Leonie u. Lukas Wolz

 

Sonntag, 23.6. - 10.30 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner (Kerstin u. Christoph Häufglöckner), Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Laura Miklasová, Nora Schmid, Leonie u. Lukas Wolz (Michael Wolz) (Tr. 10.20 Uhr)

anschl. Besuch des Bachgau-Museums mit der Sonderausstellung „Neue Heimat Bachgau“

 

Donnerstag, 27.6. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Nora Schmid, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 30.6. - 10.30 Uhr: Messfeier (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Johanna u. Paula Klug, Emely Lauckner, Anton Wagner, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

Donnerstag, 4.7. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Hanna Frey, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Nora Schmid, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Donnerstag, 11.7. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Nora Schmid, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 13.7. - 14.30 Uhr: Hochzeit Sophia Ubl u. Raffael Glania (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Marlene Klug, Lukas Wolz (Tr. 14.15 Uhr)

 

Samstag, 13.7. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Luke Fecher, Johanna u. Paula Klug, Lucas Neuburger, ....., ..... (Tr. 18.20 Uhr)

 

Donnerstag, 18.7. - 19 Uhr: Messfeier (Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Hanna Frey, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 20.7. - 15 Uhr: Trauung Patricia Hock u. Daniele De Luca (Uwe Nimbler)

Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Marlene Klug, Nora Schmid (Tr. 14.45 Uhr)

 

Donnerstag, 25.7. - 19 Uhr: Messfeier (Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 27.7. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

GOTTESDIENSTÜBERSICHT:

 

Messfeier  und  Wort-Gottes-Feier  (WoGo)  SONN- und FEIERTAGS  10.30 Uhr:

23.6. (anschl. Besuch Bachgaumuseum)   /   30.6.

 

Vorabendmesse  und   Wort-Gottes-Feier  (WoGo)  SAMS- und FEIERTAGS  18.30 Uhr:

15.6. (18 Uhr!! - Pfarreifest)   /   13.7.   /   27.7.

 

Messfeier  Donnerstags  19 Uhr:

13.6.   /   20.6.   /   27.6.   /   4.7.   /   11.7.   /   18.7.   /   25.7.

 

Besonderheiten,  Sonstige Anlässe,  Messfeiern  und  Highlights:

Sa. 15.6. - Pfarreifest

21./22.6. - Fußwallfahrt nach Walldürn

23.6. - Besuch Bachgaumuseum

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 2.6.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Zunächst begrüße ich alle Urlauber wieder zurück in Pflaumheim und hoffe, dass alle Reiseaktivitäten wunschgemäß verlaufen sind. In manchen Gegenden war es halt sehr verregnet, was der Erholung der Laune hoffentlich nicht geschadet hat.

 

Für die Teilnahme am Fronleichnamsgottesdienst sowie in der anschließenden Prozession bedanke ich mich sehr herzlich bei Anna, Linus, Louis, Lucas N. und Luke sowie bei den Kommunionkindern Anton, Emely, Henrik und William.

 

Der heutige Sonntag (2.6.), mit dem die Pfingstferien zu Ende gegangen sind, war dann recht turbulent. In der Kirche haben beim Gottesdienst Anna, Elias, Emely, Felix, Jonas, Josefin, Laura und Luke ministriert und auf dem Sportplatz haben Leonie W., Linus, Louis und Lukas W. (als Mini-Gladiatoren) sowie Marlene, Nora und Paula B. (als KjGirls) die Ministranten bei der 2. Ploimer Olympiade absolut top vertreten und sich im überwiegend erwachsenen Teilnehmerfeld super geschlagen. An alle ein ganz ganz herzliches Vergelt’s Gott, auch an die großen und kleinen Fans für ihre tolle Unterstützung. Für die Unterstützung bei der Olympiade geht ein dickes Dankeschön auch an die Familien Häufglöckner und Wolz.

 

Morgen beginnt eine vermeintlich „normale Woche“ und doch auch wieder nicht. Denn mit der Werktagsmesse in dieser Woche (Do. 6.6.) wird der diesjährige Tag der „Ewigen Anbetung“ feierlich abgeschlossen. Schön, dass insgesamt 8 Ministranten dabei sein werden und am Ende beim eucharistischen Segen auch den Weihrauchdienst übernehmen können.

 

Am Samstag (8.6.) wird dann am Nachmittag um 13 Uhr die erste kirchliche Hochzeit des Jahres in unserer St.-Luzia-Kirche gefeiert, zu der mit Domkapitular Clemens Bieber ein „hoher Geistlicher“ angekündigt ist, an den sich viele vielleicht noch von der Festmesse zum 100. Geburtstag der St.-Luzia-Kirche erinnern, als Stella Becker als „Luzia“ die Begrüßung übernommen hatte.

 

Dazu wird dann am Abend das Wochenende als Vorabendmesse gefeiert. Und toll, dass sich jeweils genug Ministranten in die Diensteinteilung eingetragen haben.

 

Überhaupt gibt es in der Diensteinteilung bis zu den Sommerferien nur noch wenige Lücken, die bestimmt auch bald gefüllt sind. Und wie schon mehrfach gesagt, kann man sich gerne auch für Gottesdienste „ohne Lücken“ melden, wobei es dann halt für den Einzelnen vielleicht nicht sooooo viel zu tun gibt.

 

Ich wünsche Euch allen für morgen einen guten Start in die letzte Phase dieses Schuljahres, auf dass alle ihre gesteckten Ziele erreichen und in 8 Wochen gut gelaunt und zufrieden in die großen Sommerferien starten können, die unsere älteren Ministranten dann ja direkt in die „Ewige Stadt“ nach Rom führt.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 6.6. - 19 Uhr: Messfeier zum Abschluss der „Ewigen Anbetung“ (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Chiara Zahn (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 8.6. - 13 Uhr: Hochzeit Familie Benkert (Domkapitular Clemens Bieber)

Paula Bickert, Josefin Jäger, Paula Klug, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 12.45 Uhr)

 

Samstag, 8.6. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Luke Fecher, Johanna u. Paula Klug, Lucas Neuburger, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 26.5.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Heute will ich Euch nicht schon wieder mit meinen Gedanken zutexten und bedanke mich zu Beginn der neuen Infomail bei Emely, Leonie W., Linus, Louis, Lukas W. und Luke (So. 26.5.) für den heutigen Ministrantendienst.

 

Sehr schön, dass Linus, Louis und Lukas W. dann auch am Nachmittag bei der Maiandacht an der Grotte im Wald dabei waren und das 90-jährige Jubiläum mitgefeiert haben.

 

Vor uns liegt nun die Woche mit dem Fronleichnamsfeiertag, mit dessen Erklärung sich fast alle Christen immer wieder schwer tun. Dabei feiern wir doch einfach noch einmal das „letzte Abendmahl“, als sich Jesus seinen Jüngern zum ersten Mal als Brot und Wein zu verstehen gab. Am Abend vor seinem Tod hat er seinen Freunden erklärt, dass er Brot und Wein (Leib und Blut) ist, dass für uns hingegeben wird und zum ersten Mal nahm er beim gemeinsamen Mahl das Brot, sagte Dank, brach das Brot, reichte es seinen Jüngern und sprach „Nehmt und esst alle davon. Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.“ Und er nahm auch den Kelch, dankte und reichte ihn seinen Jüngern und sprach „Nehmt und trinkt alle daraus. Das ist der Bund des neuen und ewigen Bundes, mein Blut, das für Euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden. Tut dies zu meinem Gedächtnis.“

 

Und weil man dies am Gründonnerstag im Angesicht des nahenden Todes Jesu am Karfreitag nur schwerlich feiern kann, gibt es den Feiertag Fronleichnam für den man den zweiten Donnerstag nach Pfingsten ausgewählt hat. An Fronleichnam feiern wir also keinen „Leichnam“ sondern die bleibende Gegenwart Christi während der Messfeier in der Eucharistie (Mahlgottesdienst) und danach auch in einer eucharistischen Prozession, mit welcher der lebendige Leib Christi durch die Straßen der Orte getragen wird. Der Name Fronleichnam setzt sich aus den mittelhochdeutschen Worten „vron" (Herr) und "licham" (lebendiger Leib) zusammen.

 

Es ist immer schön, wenn viele Ministranten und dadurch viele Fahnen und liturgische Geräte bei der Prozession dabei sein können. Wegen der Ferien sind Stand jetzt offensichtlich diesmal nur 6 Ministranten dabei. Vielleicht melden sich ja noch ein paar? Unsere neuen Ministranten werden, sofern sie nicht im Urlaub sind, noch mal als Kommunionkinder teilnehmen.

 

Bereits in der letzten Infomail habe ich erwähnt, dass am nächsten Wochenende (So. 2.6.) 8 Ministranten als „MINI-Gladiatoren“ und KjG an der Olympiade der TSV Tischtennisabteilung teilnehmen. Wir brauchen dabei natürlich auch Fans und hoffen auf lautstarke Unterstützung von den Tribünen. Vielleicht mögen nach der Messfeier ja auch die Ministranten mit anfeuern, die zuvor Pfarrer Kroth am Altar unterstützt haben.

 

Ganz kurz möchte ich erwähnen, dass am 22.6. einige der älteren Ministranten wieder am 2. Tag der Ploimer Fußwallfahrt nach Walldürn teilnehmen und auch wieder einen Teil der Wegstrecke mitgestalten. Bitte melden, falls von den älteren Ministranten sonst noch jemand daran interessiert ist oder von den jüngeren Ministranten mit ihren Familien einfach nur ein Stück mitlaufen wollen.

 

Nun wünsche ich Euch noch eine tolle zweite Ferienwoche mit schönen und erholsamen Tagen sowie hoffentlich gutem Wetter.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 30.5. - 9.30 Uhr: Messfeier zu Fronleichnam, anschl. Prozession (Manfred Jarosch)

Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, William Junker (KoKi), Emely Lauckner (KoKi), Lucas Neuburger, Anna Schuler, Anton Wagner (KoKi), Henrik Zahn (KoKi) (Tr. 9.20 Uhr)

 

Sonntag, 2.6. - 10.30 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Luke Fecher, Felix Göbel, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Laura Miklasová, Anna Schuler (Tr. 10.20 Uhr)

 

Sonntag, 2.6. - 2. Olympiade TSV Pflaumheim, Abt. Tischtennis

Mini-Gladiatoren - Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Leonie Wolz, Lukas Wolz

KjG - Stella Becker, Paula Bickert, Marlene Klug, Nora Schmid

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 20.5.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Zu Beginn der heutigen Infomail will ich das Beispiel von Pfarrer Kroth mit den 2 Bällen aufgreifen, mit denen er heute seine Predigt eröffnet hat. Der platte Ball bin ganz eindeutig ich. Ein bisschen Luft erhalte ich immer wieder durch den phantastischen Dienst von Euch Ministranten und die Unterstützung Eurer Familien. Hier spüre ich eine junge und frische Kirche und die Kraft des Heiligen Geistes, so dass ich manchen kirchlichen Kummer vergessen kann.

 

Und deshalb schicke ich auch wieder von ganzem Herzen ein dickes DANKE an Dominik, Emely, Felix, Josefin, Luke, Paula B. und Stella (Do. 16.5.), an Emely, Felix, Josefin, Leonie W., Linus, Louis, Lucas N., Lukas W., Luke und Paula B. (Sa. 18.5.) sowie an Anton, Elias, Jonas, Leonie W., Linus, Louis, Lukas W. und Luke (Mo. 20.5.) für die Ministrantendienste dieser Woche. Ihr seid für mich der spürbare Atem des Heiligen Geistes. Vergelt’s Gott.

 

Verzeiht mir bitte, wenn ich Euch manchmal mit meinen kritischen Gedanken belästige. Ich weiß, dass viele Menschen anderer Meinung sind, was ich natürlich respektiere.

 

Ich persönlich verstehe unsere Kirche als Dienstleister des Herrn, der uns aufgetragen hat, die frohe Botschaft weiter zu tragen und diese im Alltag auch selbst glaubwürdig zu leben. Der Erfolg einer solchen Dienstleistung lässt sich in unserem Fall nur sehr schwer messen. Nimmt man mal die Zahl der Gottesdienstbesucher als Grundlage, müsste man wohl feststellen, dass die von uns erbrachte Dienstleistung nicht erfolgreich war und ist. Wenn ein Sportverein keinen Erfolg hat und vielleicht sogar absteigt, wird oft der Trainer entlassen. Stürzen bei einer Aktiengesellschaft an der Börse die Kurse oder müssen Unternehmen wegen geschäftlichem Misserfolg Konkurs anmelden, wird das Management ausgewechselt. Und in der Kirche........ da passiert nix. Alle machen weiter, als ob nichts passiert wäre. Es wird ein bisschen traurig und ratlos gekuckt sowie auf Skandale mit bürokratischem Aktionismus reagiert, damit die kirchenkritische Öffentlichkeit beruhigt ist. Letztlich machen aber alle weiter wie bisher, kleben an ihren dick gepolsterten Stühlen und beten mit den verbliebenen Gottesdienstbesuchern die immer wieder gleichen Texte. Gute Gesprächsplattformen wie der synodale Weg werden von einigen wenigen ewig-gestrigen Bischöfen sabotiert, so dass viele längst schon wieder resignieren. In der Kirche gibt es leider keine Demokratie und viele Bischöfe wollen die Signale ihrer „Schäfchen“ einfach nicht hören oder sehen. Dazu scheuen viele Priester den Ungehorsam, die zusammen aber doch sooooo viel erreichen könnten. Was wäre ein einzelner Bischof gegen Hunderte von Priestern?

 

Zurück zum Beispiel von Pfarrer Kroth und der Frage, wie wir wieder Luft in den platten „Kirchenball“ bekommen? Leider habe ich auf diese Frage auch nicht die passende Antwort oder den richtigen Lösungszettel auf dem Schreibtisch liegen. Auch Pfarrer Nimbler hat in seiner Pfingstpredigt festgestellt, dass wir mit unserem liebenden Gott etwas wirklich Wunderbares vorzuweisen haben. Wer von uns erzählt nun aber draußen von den tollen Worten Uwe Nimblers? Jesus hat auch klein angefangen. Ohne soziale Medien und übertriebene kirchliche Rituale hat er es geschafft, seine Botschaft über reine Mundpropaganda über 2.000 Jahre bis heute am Leben zu halten. Wer hat diese Botschaft weiter gegeben? Wer waren Petrus, Jakobus, Matthäus, Johannes, Philippus, Judas & Co.? Ganz einfache normale Leute, die von Jesus ausgewählt wurden, ohne besondere Schulbildung oder religiöse Vorkenntnis. Keine Hohepriester oder Leute, die sich in der damaligen Zeit so wichtig gemacht haben und Jesus am Ende sogar zum Tod verurteilt haben. Nein, das waren Leute wie wir, Leute wie unsere Ministranten und deren Familien. Wieso schaffen wir es heute nicht, noch mehr Leute für unser Tun und die Weitergabe der frohen Botschaft zu begeistern? Warum werden wir ca. 90 % der Firmlinge einschließlich ihrer Familien nach dem Firmtag nicht mehr in der Kirche sehen? Auf diese Fragen hat wohl jeder seine eigene Antwort. Aber kaum einer hat eine Lösung oder sucht ernsthaft danach.

 

Vielleicht sollten wir mal gemeinsam versuchen, an unserem Marketing zu arbeiten und dem Auftrag des Herrn als gute Dienstleister für seine Kirche gerecht zu werden. Wir alle sind seine Kirche und nicht nur die hauptamtlichen Manager in den Diözesen oder im Vatikan.

 

Bitte entschuldigt meine kritischen Gedanken, die durch verschiedene tolle Pfingstpredigten bei mir geweckt wurden und die ich nicht einfach so runter schlucken kann.

 

Zum Schluss will ich noch mal betonen, dass ich gerade wegen Euch – unseren Ministranten mit ihren Familien – immer noch Hoffnung habe, sonst würde ich diesen Job nicht bereits seit fast 15 Jahren machen und diesen schon gar nicht gerne machen.

 

Vor uns als Ministrantengemeinschaft liegen tolle Sachen. 8 Ministranten nehmen am 2.6. als „MINI-Gladiatoren“ und KjG an der Olympiade der TSV Tischtennisabteilung teil und werden den Zuschauern zeigen, wozu junge Menschen in der Lage sind. Und 16 Ministranten nehmen vom 28.7. bis 4.8. an der Ministranten-Wallfahrt nach Rom teil, wo wir ca. 50.000 Gleichgesinnte aus ganz Europa treffen und für eine Woche etwas jugendliche Frische in den steifen Vatikan bringen werden.

 

Habt tolle Ferien und erholt Euch in Pflaumheim oder wo auch immer Ihr Euch gerade aufhaltet. Wer mag, darf gerne einen Blick auf die aktuelle Diensteinteilung werfen.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Sonntag, 26.5. - 10.30 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Emely Lauckner, Leonie u. Lukas Wolz, ..... (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 12.5.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ich hoffe alle Mamis (IHR SEID DIE BESTEN!!) hatten einen wunderbaren Muttertag und wurden heute von Ihren Lieben gefeiert und auf Händen getragen.

 

Nach einer für die Ministranten recht „arbeitsreichen“ Woche bedanke ich mich bei Elias, Jonas, Leonie W., Linus, Louis und Luke (Di. 7.5.), bei Elias, Felix, Jonas, Josefin, Leonie W., Linus, Lukas W., Luke und Paula K. (Do. 9.5.), bei Anna, Dominik, Linus, Lukas W. und Luke (Sa. 11.5.) sowie bei Anna, Elias, Jonas, Laura, Leonie W., Linus, Louis, Luke und Paula K. (So. 12.5.) für die einmal mehr überragenden Ministrantendienste dieser Woche. Linus und Luke waren bei allen 4 Terminen dabei. Wow! Elias, Jonas und Leonie W. auch tolle 3 mal. Ein ganz ganz herzliches Vergelt’s Gott für Euren tollen Einsatz.

 

Vor uns liegt nun mal wieder eine ganz „normale“ Woche an deren Ende wir mit Pfingsten das dritte Hochfest der katholischen Kirche feiern. Neben Weihnachten und Ostern spielt Pfingsten aber leider nur ein Schattendasein. Dabei feiern wir im Prinzip aber sogar den Geburtstag der Kirche, der mit dem Pfingstmontag deshalb ja auch mit einem weiteren Feiertag gewürdigt wird. Weil es aber zu Pfingsten keinen weltlichen Brauch (Geschenke, Ostereier etc.) gibt, geht die Wahrnehmung für die meisten Menschen gen Null. Schön, dass sich für die Vorabendmesse zum Pfingstfest am Samstag trotz Ferienbeginn immerhin wieder 8 Ministranten gemeldet haben und auch am Pfingstmontag nach derzeitigem Stand 5 Ministranten dabei sein werden. Gerne können sich für beide Termine noch Ministranten nachmelden und den festlichen Charakter der Gottesdienste steigern.

 

Zum Schluss wünsche ich Euch eine gute letzte Schulwoche, an deren Ende die sicherlich wohl verdienten Pfingstferien beginnen.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

Donnerstag, 16.5. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Felix Göbel, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Dominik Rachor (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 18.5. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse zu Pfingsten (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Felix Göbel, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Lucas Neuburger, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

Montag, 20.5. - 10.30 Uhr: Messfeier am Pfingstmontag (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Anton Wagner, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr) 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 5.5.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Der Mai ist gekommen…….      wunderbar.

 

Da gibt es ja auch das Sprichwort „Alles NEU macht der MAI“ und so begrüße ich zunächst recht herzlich 4 neue Mitleser unserer Infomail und hoffe sehr, dass sie zu „Stamm-Lesern“ der wöchentlichen Ministranteninfos werden. Auf der Homepage können gerne alle älteren Infomails nachgelesen werden, so dass sich alle „Neuen“ ganz locker auf den aktuellen Stand bringen können.

 

Denn gestern haben mit Anton, Chiara, Emely und Felix 4 unserer diesjährigen 11 Kommunionkinder an einer Schnupperstunde teilgenommen, die von unseren Oberministranten Josefin, Linus, Louis und Stella mitgestaltet wurde. Dafür vielen Dank. Linus, Louis und Stella haben danach noch mitgeholfen, die Oster-Deko rund um die Kirche zu entfernen. Auch dafür ein herzliches Vergelt’s Gott.

 

Die letzten Dankesworte sind für die Ministrantendienste dieser Woche, die von Josefin, Nora, Paula B. und Stella (Do. 2.5.) sowie von Anton, Linus, Louis, Lucas N. und Johanna (Sa. 4.5.) geleistet wurden. Wer genau aufgepasst hat, konnte am Samstag mit Anton bereits einen neuen Namen entdecken, der nach dem „Schnuppern“ am Vormittag spontan am Abend seine Ministrantenpremiere gefeiert und seine Sache ganz toll gemacht hat. Man hat wirklich nicht gemerkt, dass ein Neuer am Altar dabei war, was natürlich auch ein Verdienst unserer erfahrenen Ministranten am Altar war.

 

Vor uns liegt nun eine Woche mit gleich 4 Terminen. Nach der Bitt-Prozession zur Anna-Kapelle (Di. 7.5.), dem Feiertag „Christi Himmelfahrt“ (Do. 9.5. = Vatertag) kommen am Wochenende der Dankgottesdienst der Familie Hock zur goldenen Hochzeit (Sa. 11.5.) und der Muttertag (So. 12.5.). Schön, dass sich jeweils viele Ministranten angemeldet haben.

 

Zum Schluss bedanke ich mich wieder sehr herzlich für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch einen guten Start in eine erneut geteilte Woche mit 5 wunderbaren Maitagen.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Dienstag, 7.5. - 18.30 Uhr: Bittprozession zur Anna-Kapelle, dort Messfeier (Manfred Jarosch)

Linus Elbert, Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Louis Häufglöckner, Leonie Wolz (Tr. 18.15 Uhr)

 

Donnerstag, 9.5. - 10.30 Uhr: Messfeier zu "Christi Himmelfahrt" / Vatertag (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Felix Göbel, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Paula Klug, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

Samstag, 11.5. - 14 Uhr: Dankgottesdienst zur Goldenen Hochzeit von Gerlinde und Helmut Hock (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Dominik Rachor, Anna Schuler, Lukas Wolz (Tr. 13.50 Uhr)

 

Sonntag, 12.5. - 10.30 Uhr: Messfeier am Muttertag (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Paula Klug, Laura Miklasová, Anna Schuler, Leonie Wolz (Tr. 10.20 Uhr) 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 28.4.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Für die Ministrantendienste dieser Woche ein ganz herzliches Dankeschön an Josefin, Luke, Paula B. und Stella (Do. 25.4.) sowie an Anna, Elias, Johanna, Jonas, Leonie W., Lukas W., Luke und Paula K. (So. 28.4.). Damit können wir auch hinter den Monat April einen absolut positiven Haken machen.

 

Dann ein ebenso herzliches Vergelt’s Gott auch an Linus, Paula B. und Stella, die in dieser Woche zusammen mit unserem Ploimer Ruhestandspriester Erhard Kroth die 3. Klasse der Luzia-Grundschule besucht und Werbung für unsere Ministrantengemeinschaft gemacht haben. Wirklich toll. Am kommenden Samstag werden 3 Kinder zu einer Schnupperstunde in die St.-Luzia-Kirche kommen und erhalten dort von einigen Oberministranten einen Einblick in die „Ministrantengeheimnisse“. Ich bin sehr optimistisch, dass wir schon bald mindestens 3 neue Gesichter am Altar entdecken werden können.

 

In der Diensteinteilung bis zum 27. Juli sind ja viele Besonderheiten enthalten. Vatertag am 9.5., Muttertag am 12.5., Pfingsten am 18. und 20.5., Fronleichnam am 30.5., Pfarreifest („Wein im Garten“) am 15.6. und dann auch die Messfeier am 23.6., nach der wir gemeinsam das Bachgau-Museum in Großostheim besuchen und von Max Frey eine Sonderführung zur Ausstellung „Neue Heimat Bachgau“ erhalten. Ein Museumsbesuch ist im Kinder- und Jugendalter vielleicht direkt nicht so interessant, da aber nahezu jeder Bachgaueinwohner von Flucht und Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg betroffen ist, werden die Informationen über diese Zeit für die meisten von uns durchaus bedeutend sein. Die Einladung gilt natürlich für die gesamte Ministrantenfamilien, d.h. auch Eltern, Geschwister und Partner dürfen sich gerne anmelden. Damit wir planen können – irgendwie wollen wir nach der Messfeier ja auch an eine gewisse Verpflegung denken – ist aber eine Anmeldung unbedingt nötig. In der Diensteinteilung stehen am 23.6. die bereits angemeldeten Eltern in Klammern. Bitte kontrollieren, ob ich das so richtig eingetragen habe.

 

Übrigens........     heute in genau 3 Monaten startet die Ministranten-Wallfahrt nach Rom, wobei wir ja erst am Montag, den 29.7. nach Rom fliegen werden. Zuvor werden wir am 28.7. an der Aussendung in Würzburg teilnehmen und uns in der Vorabendmesse am 27.7. von Pflaumheim verabschieden. Weitere Informationen stehen in einer E-Mail, die ich morgen, übermorgen oder spätestens am 1.5. an die Teilnehmer verschicken werde.

 

Jetzt bedanke ich mich wie immer für Eure Aufmerksamkeit beim Lesen dieser Mail und der Beachtung der Diensteinteilung, die in den beiden vor uns liegenden Gottesdiensten am 2. und 4.5. leider noch ein paar Lücken hat. Geht da noch was?????

 

Nun wünsche ich einen guten Start in eine durch den Maifeiertag geteilte und deshalb irgendwie sehr angenehme Woche.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 2.5. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 4.5. - 11 Uhr: Schnupperstunde "Neue Ministranten"

Stella Becker, Linus Elbert, Felix Göbel, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Emely Lauckner, Anton Wagner, Chiara Zahn

 

Samstag, 4.5. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Johanna Klug, Lucas Neuburger, Anton Wagner, ..... (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 21.4.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Zu Beginn dieser Mail schicke ich an Johanna, Leonie W., Louis, Luke und Paula K. ein herzliches Vergelt’s Gott für ihren Dienst am Samstag (21.4.) in der Vorabendmesse. Davor war am Donnerstag (18.4.) in der Werktagsmesse zum ersten Mal seit mehreren Jahren kein Ministrant anwesend. Zahlreiche schulische und private Verpflichtungen sind ungünstig zusammen gefallen und Luke wollte ich mit seinem Gipsverband nicht allein ministrieren lassen. Ich hoffe, dass so schnell eine solch unglückliche Konstellation nicht mehr zustande kommt.

 

Ich selbst war am Wochenende in München und konnte dieses kirchlich in einer sehr gut besuchten und äußerst prominent zelebrierten Messfeier in der Pfarrei St. Maximilian feiern. Dort war es aber bestimmt genauso kalt wie in unserer Ploimer St.-Luzia-Kirche.

 

Nach einem anstrengenden Wochenende will ich mich heute rund 100 Tage vor der Ministranten-Wallfahrt nach Rom (gibt viel zu tun!!!) kurz fassen und bitte Euch um einen aufmerksamen Blick für die Diensteinteilung, damit die 30 Termine bis dahin gut abgewickelt werden können. Für jede Dienstankündigung der letzten Woche und im Voraus auch für hoffentlich viele neue Anmeldungen vielen Dank.

 

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine hoffentlich wieder wärmere neue Woche und eine rundum gute Zeit mit bestem Erfolg für all Eure schulischen Aktivitäten.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 25.4. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 28.4. - 10.30 Uhr: Messfeier (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Anna Schuler, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

Ministranten-Mail am 14.4.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ein herzliches Dankeschön an Hanna, Josefin, Lucas N., Paula B. und Stella (Do. 11.4.) sowie an Anna, Elias, Johanna, Jonas, Laura, Leonie W., Linus, Louis, Lucas N., Lukas W., Paula B., Paula K. und Stella (So. 14.4.) für die Ministrantendienste dieser Woche, vor allem auch im heutigen Festgottesdienst zur Erstkommunion. Das war wieder sehr beeindruckend.

 

Vielleicht haben sich einige von Euch ja während des Gottesdienstes an die eigene Kommunion erinnert. Damals war man sicher viel zu aufgeregt und hat vieles nicht so wahrgenommen wie heute als Ministrant. Von den Kommunionfamilien habe ich für Euch und für mich selber ein dickes Dankeschön und insgesamt 50 Euro (incl. Anteil für mich) für die Ministrantenkasse erhalten.

 

Mir hat die Geschichte vom kleinen Baum sehr gefallen. Nach meiner Meinung sollten viel öfter solche Geschichten statt der oft unverständlichen Lesungstexte vorgetragen werden. Ich schick Euch diese Geschichte vom kleinen Baum mit, weil dieser im Alltag eine Hilfe für Jung und Alt sein kann. Abgerundet wurde die Geschichte durch die Songshine-Tönchen, die das Tabaluga-Lied vom „Baum des Lebens“ gesungen haben:  https://www.youtube.com/watch?v=frQOrguVslI

 

Nach der Erstkommunion kehrt jetzt erst mal eine gewisse Normalität zum „Durchatmen“ ein. Und das ist auch gut so.

 

Auch ich werde dieses „Durchatmen“ nutzen und mir überlegen, wie es weiter gehen kann? Viele Fragen beschäftigen mich und oft finde ich keine Antwort oder Lösung.

 

Zum Beispiel wer sich von den Oberministranten um die Kommunionkinder kümmert und sich um diese als neue Ministranten bemüht? Schön, dass Paula und Stella am 24.4. Pfarrer Kroth in die 3. Klasse begleiten.

 

Wie kann die Diensteinteilung und die Gottesdienstvorbereitung neu aufgestellt werden?

 

Wie kann die Begeisterung für unseren Glauben aufrecht erhalten oder besser noch gesteigert werden?

 

Welche Angebote von jüngeren Menschen für ein jüngeres Publikum sind möglich?

 

Mit diesen Fragen und einem herzlichen Dankeschön für Eure Aufmerksamkeit beim Lesen der Mail sowie Euren Blick auf die gleich folgende und trotz einiger Meldungen (Super!!) noch immer sehr sehr leere Diensteinteilung beende ich diese Mail, hoffe auf zahlreiche "Meldungen von Ministrantendiensten" und wünsche Euch einen guten Start in eine hoffentlich tolle Woche.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 18.4. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Luke Fecher, ............... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 20.4. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Johanna u. Paula Klug, Leonie Wolz, ..... (Tr. 18.20 Uhr)

 

Die Geschichte vom kleinen Baum
Die Geschichte vom kleinen Baum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.1 KB

Ministranten-Mail am 7.4.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ich hoffe sehr, dass Ihr alle wunderbare Osterferien hattet und Euch ein wenig ausruhen und erholen konntet. Alle Urlauber sind hoffentlich gesund und gestärkt mit vielen tollen Erlebnissen zurückgekehrt, so dass morgen alle wieder begleitet vom auferstandenen Jesus in einen nach-österlichen Alltag starten können.

 

Gern will ich Euch kurz in mein persönliches Wochenende mitnehmen, das mich gestern Abend ins Stadttheater geführt hat. Dort wurde von der Songshine-Gruppierung „Stage A“ das äußerst anspruchsvolle und zum Nachdenken anregende Musical „Spring Awakening“ aufgeführt, das vom Erwachsenwerden junger Menschen und den damit verbundenen Schwierigkeiten handelt. Zwangsläufig musste ich an unsere Ministranten denken, die in der heutigen Zeit hoffentlich stets die für das Erwachsenwerden notwendige Hilfe erhalten und immer die richtigen Menschen an ihrer Seite haben, die dann nicht nur oberlehrerhaft von früher erzählen, sondern den Weg in eine sich stetig ändernde Welt gemeinsam mit ihren Kindern erschließen (hier könnt Ihr Euch das Schlusslied der Wiener Produktion anhören: https://www.youtube.com/watch?v=-k0wVbNwtpE).

 

Dann habe ich mir heute früh den ZDF-Fernsehgottesdienst angesehen, der als Eröffnungsgottesdienst zur 72-Stunden-Aktion des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) unter der Überschrift „Unser Leben - mit großer Kraft“ stand. Wer Lust hat, kann sich den Gottesdienst gerne in der ZDF-Mediathek (https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste/katholischer--gottesdienst-100.html) ansehen. Wunderbar, wie hier ein Gottesdienst gestaltet wurde, der mit seinen Texten noch eine Weile in mir nachwirken wird und mir auch wieder etwas Hoffnung macht, dass die frohe Botschaft vielleicht doch den Weg in die Zukunft finden könnte. Leider muss ich aber davon ausgehen, dass dieser Weg sehr beschwerlich sein und bleiben wird, weil die oberen Kirchenverantwortlichen diesen wahrscheinlich nicht mitgehen werden und auch künftig auf ihren alten Ritualen und Liturgieabläufen beharren. Dazu passt vielleicht auch das Sprichwort „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“

 

Verzeiht mir diese beiden Gedanken zu meinem persönlichen Wochenende. Und so will ich Euch nun nach der „Osterpause“ also endlich auch wieder mit einer Infomail erfreuen 😊  und bedanke mich zu Beginn sehr herzlich bei Dominik, Hanna, Johanna, Leonie W., Lukas W., Luke, Marlene, Paula K. und Viktoria (Sa. 6.7.), die gestern Abend unsere diesjährige Jubelkommunion so wunderbar mitgestaltet haben, besonders an Johanna, die alles wunderbar gemanagt hat. Mit diesem Dienst zur Jubelkommunion wurde eindrucksvoll fortgesetzt, was unsere einmalige Ministrantengemeinschaft in der heiligen Woche von Palmsonntag bis Ostermontag geleistet hat. Bravo!

 

Nach Ostern und Jubelkommunion gibt es auch am nächsten Sonntag (14.4.) noch mal ein richtig großes Fest, denn es steht die diesjährige Erstkommunion im Kalender. Erneut werden 14 Ministranten am Altar dabei sein und für unsere Kommunionkinder zusammen mit Pfarrer Uwe Nimbler einen sicherlich wunderbaren Gottesdienst toll und festlich mitgestalten, auf dass einige dieser Kommunionkinder schon bald als neue Ministranten bei uns am Altar mit dabei sind.

 

Darüber hinaus enthält die heutige Infomail alle derzeit feststehenden Gottesdiensttermine bis zu den Sommerferien bzw. bis zur Ministranten-Wallfahrt nach Rom, die ja nun auch immer näher rückt und heute in 16 Wochen am Sonntag, den 28. Juli beginnt.

 

Logisch, dass die Diensteinteilung noch leer ist, so dass Ihr Euch nun „nach Herzenslust austoben“ und Eure Wunschtermine eintragen könnt. Ich selbst werde in nächster Zeit nicht mehr bei jedem Gottesdienst anwesend sein, werde die Vorbereitungen der Gottesdienste bis zur Rom-Wallfahrt aber noch in gewohnter Weise erledigen.

 

Besonders hinweisen möchte ich schon heute darauf, dass in den Pfingstferien vom 18.5. bis 2.6. das Fronleichnamsfest (30.5.) mit seiner großen eucharistischen Prozession liegt. Ein paar Nummern kleiner ist die Bittprozession zur Anna-Kapelle am 7. Mai.

 

Am 26. Mai feiert die Pfarrei das 90-jährige Bestehen unserer tollen Mariengrotte im Wald. Deshalb soll der Wochengottesdienst auch dort gefeiert werden. Es ist noch nicht geklärt, ob Ministranten nötig bzw. aus räumlichen Gründen sinnvoll sind und zu welcher Uhrzeit der Gottesdienst stattfinden soll.

 

Die Vorabendmesse am 15. Juni beginnt bereits um 18 Uhr, weil wir danach im Kirchgarten („im Schatten des Doms“) wieder das Pfarreifest als „Wein im Garten“ feiern.

 

Am 23. Juni ist ein gemeinsamer Besuch im Bachgaumuseum geplant, wo unserer früherer Ministrant Max Frey uns zu einer tollen Führung durch die Sonderausstellung „Neue Heimat Bachgau“ einlädt. Wir wollen nach der Messfeier gemeinsam nach Großostheim laufen und werden uns bezüglich der Mittagsverpflegung noch etwas einfallen lassen.

 

Wer einen Blick auf die Spenderübersicht für unsere Rom-Wallfahrt wirft, die im hinteren Bereich unserer St.-Luzia-Kirche am Schriftenstand ausgestellt und auch auf der Homepage (www.sankt-luzia-pflaumheim.de/gruppierungen/ministranten/) zu finden ist, wird feststellen, dass in den letzten 2 Wochen zahlreiche Firmen dazu gekommen sind. Außerdem gibt es auch einige private Spender, die nicht genannt werden wollen. Mit diesen Spenden wird übrigens auch unser Besuch im Bachgaumuseum bezahlt. Und wer Firmen kennt, die vielleicht auch eine Spende machen könnten und auf der Übersicht noch fehlen, muss sich nicht scheuen, diese anzusprechen und Kontakt mit mir herzustellen.

 

Dies soll jetzt an Information nach der „Osterpause“ erst mal genügen, so dass ich zum Schluss komme und mich für Eure Aufmerksamkeit sehr herzlich bedanke. Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche und den nach-österlichen Alltag.

 

Bleibt allezeit behütet und gesegnet.

 

Liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 11.4. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Hanna Frey, Josefin Jäger, Lucas Neuburger (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 14.4. - 10.30 Uhr: Messfeier mit Feier der ERSTKOMMUNION (Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Lucas Neuburger, Anna Schuler, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 24.3.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ganz herzlich will ich mich heute bei Josefin, Louis, Luke, Nora und Stella (Do. 21.3.) bedanken, die beim Vorstellungsgottesdienst der Kommunionkinder ministriert haben, von denen einige vielleicht schon in wenigen Wochen ebenfalls am Altar mit dabei sind. Die Zeichen sind durchaus positiv.

 

Und dann natürlich auch ein ganz DICKES DANKE an Elias, Hanna, Johanna, Jonas, Josefin, Laura, Leonie W., Linus, Lucas N., Lukas W., Luke, Nora, Paula B., Paula K. und Stella (So. 24.3.). für den überragenden Ministrantendienst am heutigen Palmsonntag, mit dem wir die Heilige Woche eindrucksvoll eröffnet haben. Den kurzfristig erkrankten Anna und Louis wünsche ich eine gute Besserung, auf dass sie die Ferien gesund genießen können. Ein Dank geht an dieser Stelle auch an den Lindenhof in Niedernberg, der unsere Prozession mit Esel Bella und Pony Maxi aufgewertet hat und der Freiwilligen Feuerwehr, die für unsere Sicherheit beim Weg zur Kirche gesorgt hat.

 

Immer mal wieder habe ich das Gefühl, dass ich wegen meiner vielleicht übertriebenen Vorbereitungsarbeit auf die Gottesdienste von einigen Leuten belächelt werden. Dabei will ich damit speziell Euch Ministranten ein Gefühl der Sicherheit geben und dass Ihr Euch bei Eurem Tun einigermaßen wohl fühlt.

 

Was passieren kann, wenn ein Gottesdienst nicht gut vorbereitet ist, hat man heute früh gesehen, wobei die Ministranten alles richtig gemacht haben. Ich selbst kann nur Sachen vorbereiten, wenn ich die richtigen Hinweise bekomme und mir im Vorfeld klar und für mich verständlich gesagt wird, wie man sich den Gottesdienst vorstellt und welche Unterstützung man sich wünscht. Und was die Ministranten betrifft, haben wir das ja heute Morgen auch fehlerfrei umgesetzt.

 

Ein Mega-Kompliment an Johanna und Josefin, die durch das Vortragen beider Lesungen sowie die Mitgestaltung der Passion den Gottesdienst im wahrsten Sinn des Wortes gerettet haben. Ganz großes Kino!!! Ihr seid für die Gemeinde immer wieder ein großes Geschenk. Ganz sicher hätten andere das vielleicht genauso gut gemacht, aber zu erkennen, wie sich eine Situation entwickelt und dann direkt selbst initiativ zu werden, dieses Selbstvertrauen ist bei unseren etwas jüngeren Oberministranten aber noch nicht so ausgeprägt.

 

Fakt ist, dass heute früh der eingeteilte Lektor nicht anwesend war und wohl vergessen hatte, sich um eine Vertretung zu kümmern. Und für eine Passion waren überhaupt keine Lektoren eingeteilt, weil die Passion wie in ganz vielen anderen Gemeinden auch in Pflaumheim am Palmsonntag seit vielen Jahren (völlig zurecht!!) nicht mehr oder zumindest nicht in voller Länge verlesen wurde, auch um dem guten Besuch von jungen Familien und Kindern Rechnung zu tragen. Hier sollte vielleicht der Liturgieausschuss deutlich machen, dass es örtliche Traditionen nicht grundlos gibt und selbst im Direktorium des Bistums darauf hingewiesen wird, dass örtliche Traditionen zu berücksichtigen sind.

 

Nun gut........     zur Heiligen Woche und als Fazit aus diesen Tagen eignet sich immer wieder auch dieser YouTube-Clip, mit dem ich mir auch selbst immer wieder deutlich mache, dass Gott seinen Sohn zu uns geschickt hat, um genau dieses Schicksal zu erleiden und dadurch uns zu helfen. Die Realität sorgt oft dafür, dass wir dies vergessen. Der Song „Was für ein Gott“ soll dies verhindern. Er hat’s für mich getan...... und auch für Dich…….    https://www.youtube.com/watch?v=VxBfkeX5Lho

 

Die Diensteinteilung für alle Gottesdienste bis zur Erstkommunion ist gefüllt. Nur für den Ostermontag dürfen sich gerne noch 2 Ministranten melden.

 

Als „Triduum Paschale“ (Österliche 3 Tage) oder „Triduum Sacrum“ (Heilige 3 Tage) bezeichnet man den nun vor uns liegenden Gottesdienst von Gründonnerstag bis zur Osternacht. Vom „Letzten Abendmahl“ über die Karfreitagsliturgie gibt es das Ende dieses Gottesdienstes erst mit der Auferstehungsfeier in der Osternacht. So haben die Gottesdienste am Gründonnerstag und am Karfreitag kein eigentliches Ende und wir gehen jeweils in Stille auseinander.

 

Zum letzten Mal hatte ich in der Infomail am letzten Sonntag (17.3.) eine Frage der Woche gestellt und in dieser die Hilfsorganisation gesucht, unter deren Überschrift der 5. Fastensonntag stand und die auch Empfänger der letzten Sonntagskollekte war. Natürlich war dies die kirchliche Hilfsorganisation MISEREOR. Das fehlende Wort war GOTT, der zwar mal als Wort fehlen darf, ansonsten aber in unserem Leben immer vorhanden ist und von uns stets gesucht werden sollte. Diesmal waren nicht alle geschickten Antworten richtig. Insgesamt wurden über die „Frage der Woche“ und das „fehlende Wort“ 48 Zusatzlose verteilt. Auf jeden Fall sage ich allen Teilnehmern herzlichen Dank, weil dadurch auch ein gewisses Interesse gezeigt und Aufmerksamkeit für den Inhalt der Infomails belegt wurde.

 

Am Osterwochenende wird es keine Infomail geben. Alle Informationen der nächsten 2 Wochen kommen also per WhatsApp. In der Infomail am 7. April gibt es dann die Diensteinteilung bis zum Ende der Pfingstferien.

 

Ich will kurz darauf hinweisen, dass seit ein paar Tagen in der Kirche die Spenderübersicht für unsere Rom-Wallfahrt zu finden ist. Beim Schriftenstand im hinteren Bereich der Kirche wird diese ständig erweitert und angepasst. Dort stehen auch noch ein paar Glückwunschkarten für die verschiedenen Frühjahrsfeste (Ostern, Kommunion, Konfirmation, Firmung, Muttertag, Vatertag etc.). Gegen eine kleine Spende kann man sich dort gerne bedienen. Und wer Geschäfte oder Firmen kennt, die vielleicht auch etwas für unsere Rom-Wallfahrt spenden möchten, darf diese gerne selbständig ansprechen und den Kontakt mit mir herstellen. Natürlich gibt es für jede Spende eine steuerlich abzugsfähige Spendenquittung.

 

Mit einem herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und Eure tolle „Mitarbeit“ beende ich die heutige E-Mail, wünsche Euch tolle, erholsame, erlebnisreiche und österlich erfüllte Ferien und freue mich auf ein bewegtes "Triduum Paschale" und jede unserer Begegnungen.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

„TRIDUUM PASCHALE“

 

Gründonnerstag, 28.3. - 20 Uhr: Feier des „LETZTEN ABENDMAHLS“ (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Anna Schuler, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 19.30 Uhr)

 

Karfreitag, 29.3. - 15 Uhr: Karfreitagsliturgie - mitgestaltet von „Canta Lucia“ (Erhard Kroth)

Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Anna Schuler, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 14.30 Uhr)

 

Karsamstag, 30.3. – 13 Uhr: Probe zur Auferstehungsfeier

 

Karsamstag, 30.3. – 21 Uhr: Auferstehungsfeier in der Osternacht – mitgestaltet von „Canta Lucia“ / Projektchor (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Anna Schuler, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 20.30 Uhr)

 

Ostermontag, 1.4. - 10.30 Uhr: Messfeier am Ostermontag (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Leonie u. Lukas Wolz, ..... (Tr. 10.20 Uhr)

 

Samstag, 6.4. - 18.30 Uhr: Messfeier mit Feier der Jubelkommunion (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Hanna Frey, Johanna u. Paula Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Dominik Rachor, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 17.3.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Zu Beginn dieser Infomail will ich mich zunächst wieder sehr herzlich für die Ministrantendienste dieser Woche bedanken. Ein herzliches Vergelt’s  deshalb an Dominik, Josefin, Luke und Paula B. (Do. 14.3.) sowie an Elias, Johanna, Jonas, Laura, Leonie W., Luke, Paula B., Paula K., Stella und Viktoria (So. 17.3.).

 

„Mir nach spricht Christus unser Herr“......   so haben wir heute zu Beginn des Gottesdienstes gesungen. Oft ist es aber gar nicht so leicht zu erkennen, wie man denn heutzutage nachfolgen soll? Die Verantwortlichen der Kirche machen es einem wahrlich nicht leicht und auch der Zeitgeist sorgt nicht für Sicherheit. Nicht nur in der Fastenzeit wird immer wieder mal deutlich, dass wir dann vielleicht doch auf dem falschem Weg unterwegs und den falschen Verlockungen gefolgt sind. Und deshalb wurde uns ja am Aschermittwoch mit dem Aschenkreuz der Satz „Kehrt um und glaubt an das Evangelium“ mit auf den Weg gegeben. Und wie Maria Magdalena und Petrus in dem YouTube-Clip aus Jesus Christ Superstar frage ich mich oft, ob ich nicht bitte noch mal neu anfangen könnte: https://www.youtube.com/watch?v=LmGghex5LxM&list=RDDFkMwdQsDOI&index=2

 

Nach dem heutigen 5. Fastensonntag nähern wir uns mit großen Schritten der heiligen Woche, die am Palmsonntag (24.3.) beginnt. Mit unserer Prozession vom „Dimbelsbildstock“ bis zur St.-Luzia-Kirche erinnern wir uns an den fröhlichen und gefeierten Einzug von Jesu in Jerusalem, wo er von den Menschen noch herzlich empfangen wurde bevor die Stimmung schon wenige Tage später erheblich kippen sollte. 17 Ministranten, zahlreiche Kommunionkinder und 1 oder 2 Esel werden Jesus mit der Prozessionsmusik, vielen Familien und zahlreichen Gläubigen auf diesem Weg begleiten und anschließend den festlichen Palmsonntagsgottesdienst in der St.-Luzia-Kirche feiern. Danach sind alle wieder zum Fasteneintopf ins „Haus der Vereine“ eingeladen.

 

Auch für die anderen Gottesdienste der Heiligen Woche am Gründonnerstag (16), am Karfreitag (10), in der Osternacht (15) und am Ostermontag (6 – hier dürfen sich gerne noch ein paar Ministranten melden) haben sich viele Ministranten angemeldet und die Vorbereitungen haben längst begonnen. Ich kann nur hoffen, dass da nicht so viel durcheinander geplant wird und ich Euch rechtzeitig die geplanten Abläufe mitteilen kann. So sind z.B. für die Fußwaschung 7 Erwachsene, 2 aktuelle Kommunionkinder sowie von den Ministranten die 3 Kommunionkinder des Jahres 2020 (Laura, Leonie W., Paula K.) vorgesehen, da damals die Ostergottesdienste und somit auch die Fußwaschung an Gründonnerstag wegen Corona ausgefallen war. Und von 2009 bis 2023 wurde ja stets nur den jeweiligen Kommunionkindern die Füße gewaschen, was aufgrund der geringen Anzahl der Kommunionkinder in diesem Jahr keinen Sinn mehr gemacht hat und wohl auch in Zukunft nicht mehr machen wird.

 

Ich schick Euch in der Anlage Hinweisbilder auf den Palmsonntag sowie die Heilige Woche, damit Ihr eventuell in Euren „Netzwerken“ Werbung machen könnt.

 

Gerne erinnere ich an die Vorstellung unserer diesjährigen Kommunionkinder, die diesmal am kommenden Donnerstag (21.3.) im Werktagsgottesdienst geplant ist. Falls Euch die Namen Gian-Luca Annowski, Felix Göbel, Anton Herold, William Juncker, Max Kopp, Nick Krejtscha, Emely Lauckner, Vincent Purfürst, Anton Wagner, Chiara Zahn und Henrik Zahn etwas sagen, dürft Ihr bei diesen schon jetzt gerne „Werbung für unsere Ministrantengemeinschaft“ machen.

 

In der Frage der Woche hatte ich am 10.3. den „heimlichen“ Jünger gesucht, zu dem Jesus im Evangelium gesprochen hatte. Alle Teilnehmer hatten mir mit NIKODEMUS die richtige Lösung geschickt. Und WOCHE war diesmal das fehlende Wort. Auch hier waren alle geschickten Lösungen richtig.

 

Und hier nun die letzte „Frage der Woche“:

In jedem Gottesdienst sammeln Ministranten eine Kollekte, die oft von der Pfarrei für anfallende Kosten verwendet wird. Manchmal wird die Kollekte aber weiter geleitet und einem größeren Zweck zugeführt. So auch am heutigen 5. Fastensonntag, an dem in allen Kirchen für eine große kirchliche Hilfsorganisation gesammelt wurde. Ich will von Euch nun wissen, wie der Name dieser Hilfsorganisation ist?    Eure Lösungen bitte per E-Mail oder WhatsApp bis spätestens Donnerstag schicken!!

 

Zum Schluss bedanke ich mich sehr herzlich für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch vor den Osterferien noch eine gute letzte Schulwoche.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 21.3. - 19 Uhr: Messfeier mit Vorstellung der Kommunionkinder (Erhard Kroth)

Stella Becker, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Palmsonntag, 24.3. - 10.15 Uhr: Prozession und Messfeier am Palmsonntag (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Luke Fecher, Hanna Frey, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Lucas Neuburger, Nora Schmid, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 9.45 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 10.3.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ich möchte die Infomail heute wieder mit einigen Dankesworten beginnen, denn all das was von unseren Ministranten geleistet wird, ist nicht selbstverständlich und deshalb ein herzliches Vergelt’s Gott an Josefin, Luke, Nora und Paula B. (Do. 7.3.) sowie an Anna, Elias, Johanna, Jonas, Laura, Leonie W., Linus und Paula K. (So. 10.3.) für die Ministrantendienste dieser Woche.

 

Dann will ich mich natürlich auch bei Linus, Louis, Paula K. und Michael Wolz bedanken, welche die Bäume, Büsche und Sträucher rund um die Kirche österlich dekoriert haben.

 

Ein letztes Dankeschön geht an Pia Jäger, die unsere Ministranten gestern zum Osterkerzen-Basteln eingeladen hat und mit diesen gestern wahrhaft tolle „Kunstwerke“ geschaffen hat. Ostern kann also kommen.

 

Nun haben wir am 4. Fastensonntag die Hälfte der Fastenzeit überschritten und nähern uns mit großen Schritten dem Fest des Lebens und die großen Gottesdienste (Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Osternacht) werfen ihre Schatten voraus.

 

Vorher stellen wir noch unsere diesjährigen Kommunionkinder vor. Dieser Gottesdienst wurde wegen eines Seelenamtes um eine Woche verschoben und ist nun am Donnerstag, den 21. März.

 

In der letzten Infomail (3.3.) hatte ich in der Frage der Woche nach dem Fest gesucht, welches uns immer wieder in den Evangelien der Fastenzeit begegnet. Es handelt sich natürlich um das Paschafest (auch andere Schreibweisen waren gültig). Das in der letzten Mail fehlende Wort war diesmal Palmsonntag. Alle geschickten Lösungen waren richtig. Heute und am nächsten Sonntag gibt es noch weitere und zugleich letzte Chancen auf Zusatzlose.

 

Zum vorletzten Mal komme ich nun zur Frage der Woche:

Im heutigen Evangelium sprach Jesu zu einem heimlichen Jünger, der uns auch als Pharisäer überliefert ist. Wie ist dessen Name?   NIKODEMUS     Eure Lösungen bitte per E-Mail oder WhatsApp bis spätestens Donnerstag schicken!!

 

Am Ende der Mail schick ich Euch den YouTube-Link zu einem immer wieder wunderbaren Popsong von Christina Stürmer, dessen Hauptsatz für mich ganz eindeutig „das Größte was wir können, ist Mensch zu sein“ ist. Der Popsong ist sicherlich als Liebeslied gedacht, kann für mich aber auch ausdrücken, dass Gott mit seinem Sohn und dem Heiligen Geist mit uns stets Seite an Seite geht, ein Leben lang.

 

Nun wünsche ich Euch wieder eine gute WOCHE, in der wir immer wieder versuchen sollten „Mensch zu sein“ und sende Euch

 

viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 14.3. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Dominik Rachor (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 17.3. - 10.30 Uhr: Messfeier (Manfred Jarosch)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Viktoria Klug, Laura Miklasová, Leonie Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 3.3.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Vor den Dankesworten für die letzten Ministrantendienste möchte ich am 3. Fastensonntag die Infomail heute mal mit einem kleinen Gebet beginnen:

Guter Gott.

Dein Sohn hat im Tempel aufgeräumt.

Auch wir wollen in uns aufräumen.

Denn wir selbst sind Dein Tempel.

Aufgeräumt wollen wir uns auf Ostern vorbereiten,

damit wir das Fest des Lebens bewusst feiern können.

Hilf uns dabei und lenke unsere Gedanken und Schritte.

Begegne uns in der Familie und in unserem Alltag

und lass uns zu Boten Deiner Liebe werden.

Amen.

 

Das Dankeschön für die Ministrantendienste dieser Woche geht diesmal an Hanna, Josefin, Luke und Paula B. (Do. 29.2.) sowie an Johanna, Leonie W., Linus, Paula B. und Paula K. (Sa. 2.3.). Vergelt’s Gott.

 

In der Diensteinteilung bis zur Karwoche von Palmsonntag bis Ostern gibt es genau 2 freie Plätze. Einer davon wäre am kommenden Donnerstag (7.3.).

 

Für die Gottesdienste vom PALMSONNTAG (24.3.) bis Ostermontag (1.4.) bitte bis spätestens zum 10. März melden. Die Vorbereitungen für die so besonderen Gottesdienste sind etwas intensiver und brauchen deshalb mehr Zeit. Deshalb die Bitte um eine frühzeitige Anmeldung. Aktuell sind eigentlich schon genug Ministranten angemeldet, doch ich will möglichst vielen von Euch die Chance geben, diese für unser Glaubensleben so wichtigen Gottesdienste mitgestalten zu können, zumal es ja auch durchaus einiges zu tun gibt. Deshalb die Meldefrist bis zum 10. März. Übrigens wird unsere Prozession am Palmsonntag wieder von Eseln begleitet. So viel kann schon mal gesagt werden.

 

Am kommenden Samstag findet das diesjährige Osterkerzen-Basteln bei Familie Jäger (Gartenstraße 3) statt. Kerzen, Bastelmaterial und soweit ich weiß auch das Werkzeug werden gestellt. Wir werden eine Spendenbox aufstellen. Da kann ja jeder, wenn er möchte, was rein werfen. Auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön an Familie Jäger für diese tolle Eigeninitiative und die Einladung. Die gebastelten Kerzen könnt Ihr dann zur Auferstehungsfeier in der Osternacht mitnehmen und dort segnen lassen sowie auch schon mit dem neuen Osterfeuer entzünden.

 

Wenn ich bis dahin einigermaßen fit bin und das Wetter passt, würde ich die zweite „Basteltruppe“ (Leonie W., Linus, Louis, Lukas, Paula B., Paula K., Stella) eventuell einladen, schon mal um 13.30 Uhr zur Kirche (von dort aus könnt Ihr ja danach zu Jägers gehen) zur kommen und mit mir die Osterdeko an Bäumen und Sträuchern anzubringen. Da könnten dann gerne auch Ministranten helfen, die beim Osterkerzen-Basteln nicht dabei sind. Näheres am Freitag per WhatsApp.

 

Im Donnerstagsgottesdienst am 14.3. werden in diesem Jahr die Kommunionkinder vorgestellt. Bei den 11 Kindern (2 Mädels, 9 Jungs!!) handelt es sich um Gian-Luca Annowski, Felix Göbel, Tony (Anton) Herold, William Junker, Emely Lauckner, Max Kopp, Nick Krejtscha, Vincent Purfürst, Anton Wagner, Chiara Zahn und Henrik Zahn. Die dick gedruckten Namen waren bei der Sternsingeraktion dabei. Ich schreibe Euch die Namen, weil Ihr ja vielleicht jemand kennt und Werbung für das „Ministrant sein“ machen könnt. Auch wenn wir momentan eine tolle und überragend gut funktionierende kleine Ministrantengemeinschaft haben, wäre es wirklich nicht schön, wenn aus dem Kommunionjahrgang erneut keine neuen Ministranten dazu kommen würden.

 

In der letzten Infomail (25.2.) wurde in der Frage der Woche der vierte Evangelist (Johannes, Lukas und Markus waren genannt) gesucht. Dies war natürlich Matthäus, der natürlich mit dem berühmten Fußballer nix zu tun hat. Und im Mailtext hat das Wort Plätze gefehlt. Es haben sich wieder zahlreiche Ministranten Zusatzlose gesichert. Erinnert mich bitte bei Euren Diensten daran, dass ich Euch diese dann auch ziehen lasse. Auch heute gibt es wieder eine neue Frage der Woche und erneut wird auch im Mailtext wieder ein Wort entfernt. Sichert Euch weitere Zusatzlose und schickt mir die Lösungen bitte bis spätestens Donnerstag per WhatsApp der Mail.

 

Kommen wir nun zur nächsten Frage der Woche:

Im Evangelium an diesem Wochenende wird uns erzählt, dass Jesus mit harter Hand im Tempel aufräumt. Von welchem jüdischen Fest ist in diesem Evangelium sowie auch anderen Evangelien der Fastenzeit die Rede?      PASCHAFEST    (auch andere Schreibweisen waren gültig!!)

 

Ich bedanke mich für Eure stets zuverlässige „Mitarbeit“ sowie Eure Aufmerksamkeit beim Lesen meiner Nachrichten und wünsche Euch eine gute vierte Fastenwoche.

 

Bleibt behütet

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 7.3. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 9.3. – OSTERKERZEN-BASTELN

13 Uhr: Lukas Fecher, Elias Hans, Josefin Jäger, Johanna Klug, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Anna Schuler

15 Uhr: Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Paula Klug, Leonie Wolz

 

Sonntag, 10.3. - 10.30 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Johanna u. Paula Klug, Elias u. Jonas Hans, Laura Miklasová, Anna Schuler, Leonie Wolz (Tr. 10.20 Uhr) 

 

 

 

Ministranten-Mail am 25.2.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Etwas früher als sonst kommt hier die sonntägliche Infomail für unsere Ministrantengemeinschaft.

 

Nach meinem kurzfristigen Aufruf haben mit Louis, Lucas W., Luke, Nora, Paula B. und Stella am Donnerstag (22.2.). insgesamt 6 Ministranten gedient. Wunderbar. Ein herzliches Vergelt’s Gott für Eure Spontanität und Unterstützung.

 

Zum ersten Mal gab es am Ende der letzten Infomail eine „Frage der Woche“. Alle Teilnehmer haben gewusst, dass der Regenbogen gesucht war. Toll!!! Das fehlende Wort war Fastenzeit. Dies hat nur der Linus richtig entdeckt. Gut gemacht. Auch heute werde ich Euch am Ende der Mail wieder eine Frage der Woche stellen und vor dem Absenden erneut ein Wort entfernen, das Ihr durch aufmerksames Lesen sicherlich entdecken könnt. So winken Euch weitere 2 Zusatzlose. Eure Lösungen dann bitte wieder bis spätestens Donnerstag schicken.

 

Ich habe Euch ja mit einer WhatsApp-Nachricht am Freitag die freien Plätze in der Diensteinteilung aufgelistet. Natürlich kann man sich gerne auch für die vermeintlich voll besetzten Gottesdienste noch melden. Wenn es zu viel wird und keinen Sinn mehr macht, gebe ich dann schon Bescheid. Und die freien PLÄTZE müssen auch nicht zwingend gefüllt werden. Dann sind die anwesenden Ministranten ganz einfach etwas mehr gefordert. Die Vorbereitungen der Ostergottesdienste (24.3. - 1.4.) sind etwas aufwändiger, weshalb ich Euch bitte, mit Euren Meldungen nicht zu lange zu warten.

 

Im heutigen Evangelium des 2. Fastensonntags stand die Begegnung Jesu mit Elíja und Mose im Mittelpunkt. Petrus, Jakobus und Johannes hatten ihn auf den Berg begleitet, durften seine Verklärung miterleben und hörten aus den Wolken von Gott, dass Jesus sein geliebter Sohn sei. Jesus bat seine Jünger und Begleiter, niemandem davon zu erzählen, was sie gesehen haben, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden sei. Doch genau wie wir heute wussten sie nicht, was das sei: von den Toten auferstehen. Denn es war und ist nicht leicht, die Auferstehung zu verstehen, die wir heute in 5 Wochen am Osterwochenende feiern. Und da wir darüber nichts wissen, nennt man das dann auch Glaube, denn wir glauben als Christen ganz fest daran, dass Jesus den Tod mit seiner Auferstehung besiegt hat und uns spätestens dadurch gezeigt hat, dass er Gottes Sohn ist, der nur zu diesem Zweck an Weihnachten geboren wurde. Und in der heiligen Woche, die am Palmsonntag beginnt und mit dem letzten Abendmahl an Gründonnerstag, der Karfreitagsliturgie und der Auferstehungsfeier in der Osternacht sowie dem Emmausgang an Ostermontag zu Ende geht, feiern wir den Grund und Ursprung unseres christlichen Lebens und es ist sehr schön, dass auch in diesem Jahr wieder viele Ministranten mit dabei sein werden und den Sohn Gottes bei seinem festlichen Einzug nach Jerusalem ebenso begleiten, wie in den Momenten als die Stimmung kippt und er von Judas verraten wurde, was zur Kreuzigung geführt hat. Aber wir wissen ja, was dann passiert ist und feiern dies in der Osternacht mit einem tollen Projektchor.

 

Kommen wir nun zur Frage der Woche:

In diesem Jahr bilden vor allem die Texte des Evangelisten Markus den Schwerpunkt. Darüber hinaus gibt es die Evangelisten Johannes, Lukas und......... Wie heißt der vierte Evangelist? MATTHÄUS

 

Mit diesen Infos schicke ich Euch in die neue hoffentlich gute Woche, sage herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch noch einen geruhsamen Restsonntag.

 

Bleibt behütet

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 29.2. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Luke Fecher, Hanna Frey, Josefin Jäger (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 2.3. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Linus Elbert, Johanna u. Paula Klug, Leonie Wolz (Tr. 18.20 Uhr) 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 18.2.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an Anna, Dominik (nur Mi.), Elias, Johanna, Jonas, Leonie W., Luke und Paula K. für die Ministrantendienste dieser Woche (Mi. 14.2. / So. 18.2.). Schön, dass bei beiden Gottesdienstterminen während der Faschingsferien genug Ministranten dabei waren. Auf Euch war wie immer Verlass. Vergelt’s Gott.

 

Nun hat also die FASTENZEIT begonnen und es ist sehr schön, dass die Diensteinteilung während unserer Vorbereitung auf Ostern, als das Fest des Lebens, schon ganz gut gefüllt ist. Deshalb will ich mich auch für jeden in den letzten Tagen gemeldeten Dienst recht herzlich bedanken. Die wenigen Lücken werden wir gewiss auch schon bald geschlossen haben, so dass wir zur Vorbereitung der Gottesdienste dann auch tatsächlich genug Zeit haben.

 

Als ich heute in der Kirche auf den Beginn des Gottesdienstes gewartet habe, konnte ich wieder einmal ganz konzentriert das einladende Geläut unserer St.-Luzia-Kirche hören. Dabei habe ich darüber nachgedacht, warum ich zum Gottesdienst gegangen bin und welche Gedanken mich auf dem Weg dahin begleitet haben. Ich muss zugeben, dass da viel Negatives und Bedrückendes dabei war. Als ich eine gute Stunde später wieder auf dem Weg nach Hause war, konnte ich feststellen, dass viele dieser eher negativen Gedanken verschwunden oder zumindest nicht mehr so wichtig waren. Vielleicht sollte auch mancher Kriegstreiber dieser Welt mal wieder auf die einladenden Kirchenglocken in seiner Gemeinde hören, den dortigen Gottesdienst besuchen und auf das Wort Gottes hören? Ich sag’s mal so – schaden würde es bestimmt nicht. Viel zu wenig und viel zu selten werden die Gottesdienstangebote genutzt, um mal zur Ruhe zu kommen und über Nächstenliebe sowie andere gute Eigenschaften und christliche Werte nachzudenken. Stattdessen werden der eigene Egoismus und das eigene zum Teil völlig verdrehte Weltbild gepflegt und über die sozialen Medien geteilt. Ohne behaupten zu wollen, dass ich immer die Wahrheit kenne, bezweifle ich sehr, dass Regierende wie Putin, Orban, Erdogan, Kim Jong-un, Xi Jinping und hoffentlich nicht auch wieder Trump oder die zahlreichen Despoten in Afrika das Wohl der Menschen im Blick haben. Wir können alle nur hoffen und beten, dass die Konflikte in der Ukraine oder im Nahen Osten möglichst bald zu einem guten Ende gebracht werden und es keine weitere Eskalation(en) gibt. Gleichzeitig sollten wir dankbar sein, dass wir in Deutschland seit bald 80 Jahren in Frieden leben können, der aber auch immer wackligeren Füßen steht. Die vielen und immer mehr werdenden Demonstrationen und die oft fehlende Bereitschaft den anderen zuzuhören, erschwert ein friedfertiges Zusammenleben. Schon in den Familien gibt es manchmal Meinungsunterschiede, die nur durch den Konsum verschiedener Informationsquellen entstehen und bei der gegenseitigen Aufforderung „mal über den Tellerrand zu schauen“ wünscht man sich dies immer nur vom jeweils anderen. Es ist nahezu unmöglich alle Informationsquellen auf deren Seriosität und Vertrauenswürdigkeit zu prüfen, so dass es doch auch völlig sinnlos und absurd sein sollte, wegen gewisser Themen in unversöhnlichen Streit zu geraten.

 

Seit Aschermittwoch gibt es ja nach jedem Gottesdienst statt Süßigkeiten wieder Lose und bereits 15 sind im Umlauf. Passt gut darauf auf und sammelt diese, damit sie in der Osternacht oder einem Gottesdienst danach gegen kleine und große Geschenke eingetauscht werden können. Es lohnt sich bestimmt. Und wie vor 2 Wochen angekündigt, gibt es in den nächsten Wochen die Möglichkeit sich jeweils 2 Zusatzlose zu sichern. Im Text dieser Mail wird ein Wort fehlen. Schickt mir bis Donnerstag das fehlende Wort und die richtige Antwort zur nachfolgenden Frage der Woche und schon erhaltet Ihr bei nächster Gelegenheit die 2 zusätzlichen Lose.

 

Frage der Woche:

In der bekannten und heute mal wieder vorgetragenen Lesung aus dem Buch Genesis (Gen 9, 8-15) sprach Gott zu Noah und schloss mit den Menschen einen Bund. Mit welchem Zeichen erinnert Gott auch heute noch immer wieder an diesen Bund mit uns Menschen?

Lösung:   REGENBOGEN

 

Nach den Faschingsferien und dem ersten Fastenwochenende wünsche ich Euch nun für morgen einen guten Start in den Alltag und eine insgesamt gute Woche, immer begleitet vom dreieinigen Gott, der Euch behüten und stärken soll.

 

Zum Schluss sage ich nur noch vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und sende Euch

 

liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 22.2. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Lucas Neuburger, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 11.2.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde    -      HELAU-luja.

 

Zu Beginn der Infomail am Faschingssonntag bedanke ich mich sehr herzlich bei Dominik, Louis, Lucas N., Luke und Paula B. (Do. 8.2.) sowie bei Dominik, Elias, Hanna, Johanna, Jonas, Lucas N., Luke, Paula B. und Paula K. (Sa. 10.2.) für die Ministrantendienste dieser Woche, die zugleich die letzten vor der österlichen Bußzeit waren.

 

Schön, dass sich für die Vorabendmesse gestern Abend dann doch noch ein paar gemeldet haben und die Ehrung von Klaus Seitz in einem ansonsten „normalen Gottesdienst“ mit einer stattlichen Ministrantenzahl begleitet wurde.

 

Und so werden wir nun mit dem nächsten Gottesdiensttermin am Aschermittwoch in die 40-tägige österliche Bußzeit bis zum Palmsonntag starten und es ist wunderbar, dass sich die Diensteinteilung für diese Zeit bereits ganz gut gefüllt hat, wobei für weitere Meldungen definitiv noch genug Platz ist. 😉  Aber auf jeden Fall vielen lieben Dank für jeden gemeldeten Dienst. Denkt bitte auch daran, dass am kommenden Samstag (17.2.) ANMELDESCHLUSS für das Osterbasteln am 9. März bei Josefin und Pia Jäger ist und die besonderen Gottesdienste der heiligen Woche (Palmsonntag bis Ostermontag) eine etwas längere Vorbereitungszeit haben und man sich dafür deshalb bitte rechtzeitig anmelden sollte.

 

Übrigens werden die Ministranten am Aschermittwoch nun doch mit Gewändern einziehen und am Altar Platz nehmen, was beim Verteilen des Aschenkreuzes vielleicht sogar von Vorteil ist. Die Ministranten werden Fürbitten und Kollekte vom Altar aus übernehmen.

 

Wie schon erwähnt, gibt es von Aschermittwoch bis einschließlich Karfreitag wieder nach jedem Gottesdienst statt Süßigkeiten Lose. Die angekündigten Aktionen bezüglich zusätzlicher Lose verschiebe ich wegen den Ferien um eine Woche.

 

Nun wünsche ich Euch noch 2 närrische Tage, eine wunderbare und erholsame Ferienwoche, allen Urlaubern eine tolle Zeit und am Aschermittwoch einen guten Start in die vorösterliche Bußzeit.

 

Viele liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Aschermittwoch, 14.2. - 19 Uhr: Wort-Gottes-Feier am Aschermittwoch

Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Dominik Rachor, Anna Schuler, Leonie Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 18.2. - 10.30 Uhr: Messfeier (Uwe Nimbler)

Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Anna Schuler, Leonie Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 4.2.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Mein Dank für die Ministrantendienste dieser Woche geht heute an Josefin, Leonie W., Linus, Lucas N. und Luke (Do. 1.2.) sowie an Johanna, Laura, Leonie W., Lukas W., Luke und Paula K. (So. 4.2.). Vergelt’s Gott.

 

Ein Dankeschön geht auch an alle, die sich bereits mit der neuen Diensteinteilung bis zur Erstkommunion beschäftigt und Dienste angemeldet haben. Kontrolliert ruhig immer mal wieder, ob ich all Eure Dienste richtig eingetragen habe.

 

Ich habe Euch ja in der letzten Mail schon geschrieben, dass für Ministranten in der Wort-Gottes-Feier am Aschermittwoch Plätze in den Kirchenbänken reserviert werden und diese von dort aus die Kollekte und eventuell auch die Fürbitten übernehmen. Fast alle ursprünglich eingeteilten Ministranten haben inzwischen bestätigt (dick markiert), dass sie auf jeden Fall kommen, Dienste übernehmen können und sich das Aschenkreuz spenden lassen wollen.

 

Eine SUPER-TOLLE INITIATIVE ist das von Josefin und Pia Jäger angebotene OSTERKERZEN-BASTELN am 9. MÄRZ. Ich denke Ihr habt alle die Einladung der „Jäger-Mädels“ per E-Mail erhalten. Falls nicht kann ich diese gerne noch mal an Euch weiterleiten oder Ihr lest sie einfach auf der Homepage nach, wo ja generell alle Infomails nachgelesen werden können. Anmeldeschluss ist übrigens am 17. Februar!!

 

Die von Euch dann selbst gestalteten Osterkerzen können dann wieder zur Osternacht am 30.3. mitgebracht werden, um diese dann mit dem frischem Osterwasser segnen zu lassen. Durch die musikalische Gestaltung des erstmals öffentlich singenden Projektchores wird die Osternacht 45 Tage nach dem Aschermittwoch sicherlich der Höhepunkt der heiligen Tage (Gründonnerstag bis Osternacht), für die sich hoffentlich wie auch für alle 12 Gottesdienste der vorösterlichen Bußzeit ausreichend Ministranten melden. Auf die Diensteinteilung habe ich ja bereits hingewiesen.

 

Ich freue mich wirklich sehr über die Eigeninitiative von Josefin und Pia und bin sicher, dass sich wie im letzten Jahr viele am Osterkerzen-Basteln beteiligen werden. Wer Ideen für ähnliche Aktionen hat........    einfach mal probieren........

 

Wie in den letzten Jahren erhaltet Ihr von Aschermittwoch bis Karfreitag nach jedem Gottesdienst statt Süßigkeiten wieder jeweils ein Los. Zusätzliche Lose könnt Ihr Euch ab der nächsten E-Mail durch besonders aufmerksames Lesen der Info-Mail sichern. Ich werde kurz vor dem Versenden der E-Mail ein Wort entfernen, dessen Fehlen man bei genauem Lesen sicher bemerken wird. Das kann mal ein „UND“ sein oder ein „IHR, ein „EUCH“ oder oder oder…….    Wer mir dann jeweils bis Donnerstag das fehlende Wort richtig meldet, erhält beim nächsten Ministrantendienst ein zusätzliches Los.

 

Außerdem werde ich Euch mit den nächsten 6 Infomails (11.2., 18.2., 25.2., 3.3., 10.3., 17.3.) jeweils eine Frage stellen, mit deren Beantwortung Ihr Euch weitere Zusatzlose sichern könnt.

 

Bevor die vorösterliche Zeit in 10 Tagen beginnt, möchte ich zum Ende der Mail ein kleines Gebet mitschicken:

Guter Gott,

du erkennst auch hinter Faschingsmasken die Menschen, wie sie wirklich sind.

Du weißt von allem Schweren und allem Leichten in unserem Leben.

Miteinander lachen und feiern können bringt Freude in unseren Alltag.

Wenn wir miteinander feiern und lachen, zeigst Du uns ein Stück vom Himmel.

Das wollen wir nicht vergessen. Heute, morgen und an allen Tagen unseres Lebens.

Amen.

 

In der Hoffnung auf weiterhin zahlreiche Dienstmeldungen sage ich zum Schluss herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit, wünsche Euch für morgen einen guten und harmonischen Start in die neue Woche, nach der Euch dann ja wieder eine Ferienwoche erwartet.

 

Liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 8.2. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Lucas Neuburger, Dominik Rachor (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 10.2. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Luke Fecher, Hanna Frey, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Lucas Neuburger, Dominik Rachor (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

E-Mail von Josefin und Pia Jäger am 3.2.2024

 

 

Hallo Ihr Lieben,

 

auch in diesem Jahr möchten wir euch wieder Osterkerzen basteln.

 

Wann:           Samstag  9. März 2024

Wo:               bei uns zu Hause in der Gartenstraße 3, Pfl.

Zeitfenster:    11 - 17 Uhr

 

Wir würden euch in kleinere Gruppen einteilen, die etwas zeitversetzt starten können, damit uns das Bastelwerkzeug nicht aus geht 😉

 

Eine kleine Verpflegung werden wir für euch vorbereiten.

 

Wenn Ihr also dazu habt, eure eigene Osterkerze zu gestalten, meldet euch bitte bei uns mit folgenden Informationen:

 

In welchem Zeitfenster würde es euch am besten passen?  

(Ihr könnt auch mehrere oder alle auswählen, wenn Ihr den ganzen Tag Zeit habt, dann können wir auch besser die Gruppen einteilen)

 

  • 11:00 – 13:00 Uhr
  • 13:00 – 15:00 Uhr
  • 15:00 – 17:00 Uhr

 

Für die Verpflegung brauchen wir noch die Information, ob ihr Hot Dogs oder vegetarische Sandwiches wollt.

 

Bitte meldet euch bis spätestens zum 17.  Februar bei uns, damit wir die weitere Planung vornehmen können.

 

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende

 

Von Josefin und Pia

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 28.1.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Am Ende eines wettermäßig wunderbaren Wochenendes bedanke ich mich recht herzlich bei Lucas N. und Luke (Do. 25.1.) sowie bei Dominik, Elias, Johanna, Jonas, Laura, Leonie W., Lukas W., Luke und Paula K. (So. 28.1.) für die Ministrantendienste dieser Woche.

 

Die Diensteinteilung enthält ab sofort alle Gottesdiensttermine bis zur Erstkommunion am 14. April. Die Vorbereitungszeit bis Ostern mit den anschließenden Festtagen - also von Aschermittwoch bis Ostermontag - sind genau 15 Gottesdiensttermine, die uns dabei wieder helfen werden, unser höchstes christliches Fest zu verstehen und richtig feiern zu können.

 

Den Aschermittwoch feiern wir in diesem Jahr als Wort-Gottes-Feier, die von unserem Wort-Gottesdienst-Team gestaltet wird. Das heißt, das am Altar keine Ministranten benötigt werden. Als Einstieg in die Vorbereitungszeit auf Ostern dürfen wir uns aber alle das Aschenkreuz auftragen lassen und dafür werde ich in den Reihen 2 und 3 unserer Kirchenbänke Plätze für die Ministranten reservieren. Elias, Johanna, Jonas, Josefin, Luke und Paula K. hatten sich zum Dienst für die Messfeier eingetragen. Gebt mir bitte Bescheid, ob Ihr auch zur Wort-Gottes-Feier kommt und die reservierten Plätze in Anspruch nehmt. Von dort aus werden die Ministranten die Kollekte und wenn das Wort-Gottesdienst-Team es möchte, eventuell auch Fürbitten oder sonstige Texte übernehmen. Es dürfen sich für den Aschermittwoch natürlich auch noch die Ministranten melden, die bis jetzt noch nicht eingetragen waren.

 

Noch immer fehlen uns in der Diensteinteilung am 8. und 10. Februar (Do. / Sa.) noch 2 oder 3 Ministranten. Und auch am kommenden Donnerstag (1.2.) dürfen zur Messfeier an „Maria Lichtmess“ (mit Kerzenweihe und Lichterprozession) gerne noch Ministranten dazu kommen.

 

Jetzt könnt Ihr Euch in Ruhe mit der Diensteinteilung beschäftigen und ich sage im Voraus vielen herzlichen Dank für jeden Dienst, der von Euch übernommen wird und die Aufmerksamkeit beim Lesen all meiner Informationen.

 

Habt eine schöne Woche und bleibt behütet.

 

Viele liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 1.2. - 19 Uhr: Messfeier zu „Maria Lichtmess“ (Erhard Kroth)

Linus Elbert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Lucas Neuburger, Leonie Wolz, .......... (Tr. 18.50 Uhr)

Sonntag, 4.2. - 10.30 Uhr: Messfeier mit Blasiussegen (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 21.1.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Für den Dienst in der Vorabendmesse gestern Abend ein herzliches Dankeschön an Johanna, Leonie W., Lucas N., Luke, Paula B. und Paula K. (Sa. 20.1.). Die für den Donnerstagsgottesdienst angemeldeten Josefin, Lucas N., Luke, Paula B. und Stella (Do. 18.1.) hatten ja wegen Schnee und Glatteis unerwartet frei. Trotzdem auch an Euch ein herzliches Vergelt’s Gott.

 

Ich habe heute Nachmittag bei mir daheim die Weihnachtsdekoration entfernt und mich dabei erinnert, dass heute genau vor 4 Wochen der Heilige Abend war. Nun hab ich mich gefragt, wie viel Weihnachten noch in mir ist? Wie viel vom Zauber des neu geborenen Jesus lebt in mir noch weiter? Oder hat der Alltag all diese Erinnerungen an das „Fürchtet Euch nicht“, welches die Engel den Hirten bei der Geburt Jesu verkündet haben, längst schon wieder verdrängt.

 

Aktuell beherrscht ja die Berichterstattung über die vielen und in meinen Augen sehr wichtigen und beeindruckenden Demonstrationen gegen Rechts und die Handball-Europameisterschaft unseren / meinen Alltag. Ich drücke alle Daumen, dass wir uns alle gegen rechte Tendenzen zur Wehr setzen, wir alle für unsere Demokratie kämpfen und uns klar zu dieser bekennen und hoffe natürlich daneben, dass unsere Handballer nach dem Unentschieden gegen Österreich die letzten beiden Spiele gegen Ungarn (Mo.) und Kroatien (Mi.) gewinnen.

 

Es ist hier natürlich nicht meine Aufgabe oder meine Intention Politik zu machen oder mit patriotischem Hintergedanken für eine Sportart zu werben. Doch soweit ist unser kirchliches Leben von Politik und Bekenntnis ja nicht entfernt. So wurden wir in diesen Tagen in den Gottesdiensten daran erinnert, dass Gott auch uns in die Nachfolge seines Sohnes Jesus berufen hat und dass es wichtig ist, für die Einheit der Christen zu beten.

 

„Sage nein“ ist ein Lied von Konstantin Wecker aus dem Jahr 1978, aktueller denn je und immer wieder gecovert. So auch in diesem YouTube-Clip, auf den ich Euch gerne mit diesem Link aufmerksam mache: https://www.youtube.com/watch?v=LEH_cBe9KfU

 

In der Diensteinteilung wird am kommenden Donnerstag (25.1.) noch jemand von den älteren Ministranten zur Unterstützung von Paula gesucht. Außer am 8. und 10.2. ist die Einteilung ansonsten bis Aschermittwoch (14.2.) gut gefüllt. In der nächsten Info-Mail am kommenden Sonntag wird die Einteilung dann bis Ostern erweitert.

 

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag Abend und für morgen einen guten Start in eine für uns alle hoffentlich toll verlaufende Woche ohne Wetterkapriolen oder sonstige schlechte Nachrichten.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 25.1. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Luke Fecher, Lucas Neuburger, .......... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 28.1. - 10.30 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Johanna u. Paula Klug, Laura Miklasová, Dominik Rachor, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 14.1.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ein herzliches Dankeschön an Dominik, Josefin, Lucas N., Luke und Stella (Do. 11.1.) sowie an Elias, Jonas, Johanna, Josefin, Leonie W., Luke und Stella (So. 14.1.) für die Ministrantendienste dieser Woche.

 

In einem Gottesdienst hab ich heute das Lied „Lass uns in deinem Namen, Herr, die nötigen Schritte tun“ gehört. Darin heißt es in den einzelnen Strophen weiter „Gib uns den Mut, voll Glauben, Herr, heute und morgen zu handeln“ oder weiter „Gib uns den Mut, voll Liebe, Herr, heute die Wahrheit zu leben“ oder „Gib uns den Mut, voll Hoffnung, Herr, heute von vorn zu beginnen“ und in der letzten Strophe „Gib uns den Mut, voll Glauben, Herr, mit Dir zu Menschen zu werden“. Immer heißt es „Gib uns den Mut“. Aber ist es nicht schade, dass Mut erforderlich ist, um voll Glauben zu handeln, um die Wahrheit zu leben oder um Mensch zu sein? Auf jeden Fall wünsche ich uns immer wieder diesen Mut für das noch junge Jahr 2024, auf dass wir uns in den Begegnungen mit unseren Mitmenschen in der Schule, am Arbeitsplatz oder in der Familie zu unseren christlichen Wurzeln bekennen und stets Mensch bleiben.

 

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit beim Lesen dieser Infomail sowie für die Diensteinteilung bis Aschermittwoch (14.2), die zum Glück nicht allzu viele Lücken hat, welche sich durch Eure Dienstmeldungen bestimmt noch weiter verringern werden.

 

Ich wünsche Euch ne gute Woche und sende Euch

 

viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 18.1. - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)  -  GOTTESDIENST ENTFÄLLT!!!!

Stella Becker, Paula Bickert, Luke Fecher, Josefin Jäger, Lucas Neuburger (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 20.1. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Luke Fecher, Johanna u. Paula Klug, Lucas Neuburger, Leonie Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 7.1.2024

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Das neue Jahr ist schon wieder eine Woche alt und ich will Euch mit der ersten Mail noch einmal ALLES GUTE für das Schaltjahr 2024 wünschen, auf dass wir alle gesund bleiben und mit Gottes Begleitung viele richtige Entscheidungen treffen und möglichst nur helle Momente erleben.

 

Ohne Euch Ministranten wäre Advent, Weihnachten und Jahreswechsel im kirchlichen Ablauf bei weitem nicht so festlich und feierlich gewesen. Ich sag’s mal im Dialekt…….  die Ploimer Leid sinn stolz uff eisch!!

 

Bei der heutigen Sternsingeraktion waren alle 22 noch aktiven Ministranten dabei. Davon haben 8 auch am Samstag einige Straßen besucht und haben dadurch dazu beigetragen, dass wir am Ende tatsächlich alle Straßen und sogar einige Aussiedlerhöfe besucht haben. Mega!!!

 

Nun soll unser Blick aber gleich auch schon wieder nach vorne gehen, denn Ihr werdet weiterhin gebraucht. In den 5 ½ Wochen der Diensteinteilung bis Aschermittwoch (14.2) ist jetzt mehr oder weniger kirchlicher Alltag angesagt und viele von Euch haben sich bereits für einige Dienste eingetragen. Vielleicht könnten alle anderen auch mal über den Plan kucken und sich die passenden Termine aussuchen.

 

Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, Lücken auch mal Lücken sein zu lassen und darauf zu hoffen, dass Ihr diese auch ohne mein Zutun schließen könnt. Es ist auch für mich nicht angenehm, Euch immer wieder bitten zu müssen, Lücken zu schließen oder andere zu vertreten. Schon immer und künftig finden Gottesdienste auch ohne oder mit wenig Ministranten statt. Ich finde es halt nicht so toll, wenn nur 1 oder 2 Ministranten anwesend sein, weil es in einer größeren Gemeinschaft einfach mehr Spaß macht.

 

So......  das war’s auch schon für die erste 2024er Mail. Ich wünsche Euch nach den Ferien einen guten Start in die erste Schulwoche des neuen Jahres (unsere 3 Jungs dürfen sich ja noch ne Woche erholen) und freue mich auf unsere nächsten Begegnungen.

 

Liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:


Donnerstag, 11.1.2024 - 19 Uhr: Messfeier (Erhard Kroth)

Stella Becker, Luke Fecher, Josefin Jäger, Lucas Neuburger, Dominik Rachor (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 14.1.2024 - 10.30 Uhr: Messfeier (Manfred Jarosch)

Stella Becker, Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Johanna Klug, Leonie Wolz (Tr. 10.20 Uhr) 

 

 

 

Ministranten-Mail am 29.12.2023

 

Liebe Ministranten, Eltern, Familien und Freunde.

 

Ich hoffe Ihr seid alle noch im Weihnachts-Flow und die Ankunft Jesu wirkt in Euch noch möglichst lange nach.

 

Sei der letzten Mail ist viel passiert und ich will mich bei allen sehr herzlich bedanken, die unsere Gottesdienste so einzigartig und wunderbar mitgestaltet haben. Am 18.12. (Friedenslichtandacht) waren dies Dominik, Elias, Hanna, Johanna, Jonas, Leonie W., Louis, Marlene, Nora und Paula Klug. Am 21.12. (Rorate) waren dies Leonie K., Linus, Lucas N., Lukas K., Luke, Paula B. und Stella. Am 24.12. (Christmette) waren dies Anna, Johanna, Josefin, Leonie W., Lucas N., Lukas W., Luke, Marlene, Nora, Paula B., Paula K. und Viktoria sowie am 26.12. (2. Weihnachtsfeiertag) Anna, Elias, Johanna, Jonas, Linus, Leonie K., Leonie W., Louis, Lukas W., Luke, Marlene, Paula K. und Viktoria. Euer Einsatz war komplett PHANTASTISCH!!!

 

Dank unserer neuen Kappen seid Ihr nun ja alle „behütet“ und müsst nicht mit kalten Ohren zum Gottesdienst kommen. Aber bitte seid so gut und beschriftet alle Eure Kappen, damit es keine Verwechslungen gibt.

 

Es gibt von Bon Jovi das schöne Lied „I wish everyday could be like christmas“ (https://www.youtube.com/watch?v=swO30fQpKLk) in dem es sinngemäß heißt, dass es doch schön wäre, wenn jeder Tag voller Frieden und Harmonie sein könnte, nicht nur die Feiertag um Weihnachten. Mit der Ankunft Jesu beginnt ja Weihnachten nur und sollte nicht schon am Tag danach enden. Nein, Weihnachten findet im Alltag statt und in jeder Begegnung mit unseren Mitmenschen. Und ich möchte uns wünschen, dass wir uns das immer wieder deutlich machen und den Platz für Jesu in unserem Herz dauerhaft freihalten. Dann ist tatsächlich jeder Tag wie Weihnachten. Lasst es uns doch einfach versuchen.

 

Nach unseren tollen Begegnungen an den Advents- und Weihnachtsgottesdiensten geht es nun mit den Gottesdiensten an Silvester und Neujahr (gern kann man sich kurzfristig noch melden!!) sowie vor allem mit der Sternsingeraktion weiter.

 

Es ist ja kein Geheimnis, dass sich nicht so viel Kinder und Jugendliche wie in früheren Jahren angemeldet haben und wir deshalb am 7.1.2024 auch nicht alle Häuser und Wohnungen besuchen werden können. Um die Aktion wie früher (bis 2020) durchführen zu können, fehlen uns rund 20 Kinder und Jugendliche, so dass wir uns nun Gedanken machen, wie wir am Ende vielleicht doch möglichst viele Häuser und Wohnungen besuchen können, um die weihnachtliche Freude und den Segen der Heiligen Nacht zu allen Ploimer Einwohnern zu bringen. So kam mir die Idee, dass vielleicht einige von Euch Lust und Zeit haben könnten, einige Straßen (z.B. Welzbachring, Spessartstr., Harzstr., Hunsrückstr., Vogelsbergstr., Böhmerwaldstr., Schwarzwaldstr., Odertalstr., Odenwaldstr., Bahnweg) bereits am samstäglichen FEIERTAG (Sa. 6.1.2024) zu besuchen?  Wer also bereit wäre, zusätzlich auch Samstags 2 oder 3 Stunden für die gute Sache unterwegs zu sein und Spenden für bedürftige Kinder zu sammeln, soll sich bitte möglichst rasch per Mail oder WhatsApp bei mir melden. Bei der Uhrzeit sind wir übrigens flexibel. Das können die Gruppen dann gerne selbst festlegen. Und diese Gruppen könnten dann natürlich andere sein wie am Sonntag. Eventuell gibt’s auch ne Belohnung........   zumindest ich werde mir gewiss was einfallen lassen.

 

Diese Mail ist die letzte für 2023 und soll noch mal ausdrücken, wie gern ich vor allem mit unseren Ministranten und deren Familien zusammen „arbeite“. Dafür von ganzem Herzen ein dickes Dankeschön. Ich habe ja bereits mehrfach gesagt, dass dies in 2024 von meiner Seite in dieser Form und Intensität nicht weiter gehen wird, weil ich dies meinem privaten Leben einfach nicht länger zumuten kann und will. Ich bin sicher, dass Oberministranten und Ministrantenteam einen guten Weg finden, damit in Zusammenarbeit mit unserem Seelsorgeteam auch in Zukunft alles reibungslos abläuft.

 

Ich weiß, dass einige in Sachen Wintersport unterwegs sind und wünsche dabei von Herzen eine gute Zeit und eine gesunde Rückkehr.

 

Und genauso herzlich wünsche ich Euch allen einen guten Beschluss des alten und wieder einmal sehr intensiven Jahres sowie natürlich auch ALLES GUTE für das Schaltjahr 2024.

 

Ich beende die Mail mit ein paar YouTube-Links zu teilweise etwas melancholischen Klassikern am Jahresende, die vielleicht nicht nach dem Geschmack unserer jungen Leser sind, mir aber wahrlich gut gefallen:

 

Fairytale of New York

https://www.youtube.com/watch?v=q10tr1xi3NE&list=PL9jQ7sJGcM68Wilv5iNVXswB5FOmRzShw&index=20

 

Auld lang syne

https://www.youtube.com/watch?v=PaSQJjkfTAk

https://www.youtube.com/watch?v=Al7ONqrdscY

 

Nehmt Abschied Brüder (= dt. Version von Auld lang syne)

https://www.youtube.com/watch?v=CBlhc3m4SSU

 

Von guten Mächten

https://www.youtube.com/watch?v=UrXxwHrLAZw

 

Noch mal einen „guten Rutsch“ und für 2024 immer nur das Beste.

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Sonntag, 31.12. - 10.30 Uhr: Messfeier zum JAHRESSCHLUSS (Manfred Jarosch)

Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Elias u. Jonas Hans, Leonie Karst, Leonie u. Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

Montag, 1.1.2024 - 19 Uhr: Messfeier zu NEUJAHR (Erhard Kroth)

Luke Fecher, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Leonie Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Freitag, 5.1.2024 – 14 Uhr: Einkleidung Sternsinger und Bekanntgabe der Einteilung

 

Freitag, 5.1.2024 - 19 Uhr: Vorabendmesse zu „Dreikönig“ (Erhard Kroth)

Paula Bickert, Luke Fecher, Elias u. Jonas Hans, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Anna Schuler, Leonie Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 6.1.2024 - "DOPPELGÄNGER-STERNSINGERAKTION"

Luke Fecher, Josefin JägerAnnette Klug (B), Johanna Klug, Paula Klug, Laura Miklasová, Alexandra Neuburger (B), Lucas Neuburger, Dominik Rachor, Leonie Wolz, Michael Wolz (B)

 

Sonntag, 7.1.2024 - STERNSINGERAKTION

Stella Becker, Paula Bickert, Emil Braun, Jennifer Braun (B), Mia Braun, Jannes Denk, Emil Eichelsbacher, Emma Eichelsbacher, Peter Eichelsbacher (B), Linus Elbert, Luke Fecher, Anton Frey, Hanna Frey, Monika Frey (B), Felix Göbel, Franziska Goldhammer (B), Anna Grammelsberger (B), Tom Grammelsberger, Leonas Gunold, Louis Häufglöckner, Elias Hans, Jonas Hans, Sandra Hans (B), Josefin Jäger, Pia Jäger (B), William Junker, Carmen Karst (B), Leonie Karst, Annette Klug (B), Johanna Klug, Marlene Klug, Paula Klug, Peter Klug (B), Viktoria Klug, Lea König, Max Kopp, Emely Lauckner,  Benedikt Mayer, Laura Miklasová, Alexandra Neuburger (B), Lucas Neuburger, Anastassia Ostheimer (B), Kaya Ostheimer, Mira Ostheimer, Tim Ostheimer, Felix Rabe, Jonas Rabe, Dominik Rachor, Nora Schmid, Julian Schneider, Lukas Schneider, Anna Schuler, Tanja Sorg (B), Ella Staudt, Anne Wagner (B), Anton Wagner, Marlene Wagner, Leonie Wolz, Lukas Wolz, Michael Wolz (B), Henrik Zahn (Ministranten in rot, Gruppenbegleiter (B) kursiv)

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.