Ministranten-Mail am 28.9.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Für ihre Ministrantendienste am letzten Donnerstag (Josefin, Leonie, Louis, Paula, Stella) bzw. am Sonntag (Johanna, Lukas W., Manuel, Nora, Paula, Stella) bedanke ich mich bei den jeweiligen Ministranten sehr herzlich.

 

Mit Erntedank, Kerb und Kommunion liegen nun 3 ganz außergewöhnliche und festliche Wochenendgottesdienste vor uns, für welche ja längst alle Ministrantendienste besetzt sind. Lücken gibt es im Moment lediglich bei den Werktagsmessen an den Donnerstagen.

 

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir uns zu den nächsten 3 Wochenendgottesdiensten jeweils früher treffen müssen, da möglicherweise noch Dinge zu regeln und besprechen sind. So ist der Treffpunkt für den Erntedankgottesdienst am kommenden Samstag also bereits um 18 Uhr!!!

 

Zu verlesende Texte will ich Euch bis spätestens Freitag schicken, damit Ihr Euch darauf vorbereiten könnt.

 

Ich hoffe sehr, dass sich alle am Kirchweihgottesdienst interessierten Eltern schon angemeldet haben, da die aufgrund der Corona-Regelungen stark eingeschränkten Plätze inzwischen weitestgehend belegt sind und deshalb kaum noch was frei ist.

 

Zum Schluss möchte ich mich hier ganz öffentlich bei meinem Freund Alexander Hock vom Landgasthof Hock recht herzlich bedanken, der wie im letzten Jahr die Getränke unseres Weinbergabends spendiert hat. Persönlich hab ich das natürlich in Eurem Namen längst getan und will Euch hier einfach nur über diese schöne Sache informieren.

 

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und am Donnerstag einen guten Start ins letzte Quartal dieses bis jetzt so ungewöhnlichen Jahres 2020. Bleibt bitte weiterhin eifrig und bleibt bitte alle gesund.

 

Liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 1.10. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Nora Schmid, .......... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 3.10. - 18.30 Uhr: Messfeier zu Erntedank (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Manuel Rollmann, Nora Schmid (Tr. 18 Uhr)

 

Donnerstag, 8.10. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Hanna Frey, Josefin Jäger, Nora Schmid, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 11.10. - 10.30 Uhr: Festgottesdienst anlässlich dem 100. Weihetag der St.-Luzia-Kirche Pflaumheim (Domkapitular Clemens Bieber)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 9.30 Uhr)

 

Donnerstag, 15.10. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Nora Schmid, ............... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 17.10. - 11 Uhr: Messfeier zur Erstkommunion (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus u. Marie Elbert, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 10.30 Uhr)

 

Dienstag, 20.10. - 19 Uhr: Corona-Rosenkranz

Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna u. Paula Klug, Marlene Klug, Nora Schmid, Leonie u. Lukas Wolz, .................... (Tr. 18.30 Uhr)

 

Donnerstag, 22.10. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Josefin Jäger,  ............... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 25.10. - 10.30 Uhr: Messfeier (Monsignore Erhard Kroth)

.............................. (Tr. 10.20 Uhr)

 

Donnerstag, 29.10. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

.................... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 1.11. - 10.30 Uhr: Messfeier zu Allerheiligen (Monsignore Erhard Kroth)

.............................. (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 21.9.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein herzliches Dankeschön an Leonie, Paula und Stella, die am letzten Donnerstag in der Werktagsmesse ministriert haben.

 

Hinter uns liegt vom vergangenen Wochenende unser diesjähriges „Weinberg.-Event“, das wie schon im letzten Jahr perfekt verlaufen ist. Das Wetter war sensationell gut und mit Wanderung, Quiz, Stockbrot, Weinberg-Erkundigungen, Münzwerfen, Vater Unser, Mais-Experimenten, Wunderkerzen-Aktionen, Muffins, Geldraten, Lesungen, Pizza, Anna-Kapelle, Segne Du Maria, Bildstöcke, Mariengrotte, Gegrüßet seist Du Maria und Getränkeverkostung verging die Zeit wie im Flug. Alles war harmonisch wie immer und allem Anschein nach, haben sich Jung und Alt gleichermaßen wohl gefühlt. Ein besonderes Dankeschön geht auch in diesem Jahr wieder an unseren tollen Gastgeber Max Frey, der uns sofort für’s nächste Jahr wieder eingeladen hat. Corona wird dann aber nicht mehr eingeladen.

 

Nun gehen wir motiviert in die festlichen Gottesdienste zu Erntedank, Kirchweih und Erstkommunion, für welche die Diensteinteilung inzwischen komplett voll ist.

 

Bevor es aber soweit ist, gibt es noch 2 Werktagsmessen (24.9., 1.10.) und den Gottesdienst am kommenden Sonntag (27.9.). Hierfür kann man sich jeweils gerne noch anmelden.

 

Ich weise noch einmal eindringlich darauf hin, dass sich die Besucher speziell für den Gottesdienst zum 100-jährigen Weihejubiläum unbedingt anmelden müssen!!! Dies kann man gerne bei mir erledigen, sollte aber bald passieren, da die Kirche von Tag zu Tag voller wird.

 

In den letzten 2 Jahren haben unsere Ministranten im Oktober jeweils einen Rosenkranz gestaltet. Das möchten wir auch in diesem Jahr wieder versuchen und haben uns dafür Dienstag, den 20. Oktober ausgesucht. Dafür können sich zwischen 5 und 10 Ministranten anmelden, gerne auch schon die am 17.10. zur Kommunion gehenden Geschwisterkinder.

 

Liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 24.9. - 19 Uhr: Messfeier (Monsignore Erhard Kroth) 

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 27.9. - 10.30 Uhr: Messfeier (Monsignore Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Johanna Klug, Manuel Rollmann, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr) 

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 13.9.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ich bin noch ganz begeistert vom heutigen Gottesdienst, der ja letztlich in diesem Jahr unser Pfarreifest dargestellt hat!!

 

Anna Maria, Johanna, Josefin, Linus, Louis, Lukas W., Manuel, Marlene, Nora, Paula und Stella haben einen wirklich überragenden Job gemacht. Ihr habt am Altar mit einem Altersdurchschnitt von 12,1 Jahre wie Erwachsene gewirkt.

 

Die Gottesdienstbesucher waren dankbar und stolz zugleich, dass unsere Pfarrei eine so tolle und brauchbare Ministrantengemeinschaft hat.

 

Ein herzliches Dankeschön an Euch und separat auch noch an Josefin, Leonie und Nora für den Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag.

 

Demzufolge habt Ihr Euch das Weinbergevent am nächsten Samstag (19.9., Treffp. 16 Uhr Ambrosiushaus) auch redlich verdient. Bis Dienstag kann man sich hierfür noch anmelden.

 

Getreu der Fußballerweisheit von Sepp Herberger gilt aber auch bei uns......   „Nach dem Fest ist vor dem Fest“

 

Und so will ich bitte noch im Laufe der kommenden Woche, d.h. bis spätestens 20.9. wissen, wer von Euch bei den Messfeiern zu Erntedank (Sa. 3.10., Treffp. 18 Uhr) bzw. zum 100-jährigen Weihejubiläum am Kerbsonntag, den 11. Oktober neben den bereits eingeteilten Ministranten ebenfalls noch mitmachen will.

 

Ich bin in der letzten Woche bezüglich des heutigen Gottesdienstes mehrmals gefragt worden, ob man sich für den Gottesdienst denn anmelden muss. Fakt ist, dass im Normalfall eine Anmeldung nicht nötig ist. Anders ist das aber beim großen Festgottesdienst zum 100-jährigen Weihejubiläum am Sonntag, den 11. Oktober!!!! Da wollen wir unsere Kirche möglichst optimal ausnutzen und werden deshalb einen wirklich ganz genauen Sitzplan festlegen. Aktuell ist es so, dass 2 fremde Personen aus verschiedenen Haushalten beisammen sitzen dürfen. Familien und Hausgemeinschaften sowieso.

 

Gerne nehme ich die Anmeldungen der Ministrantenfamilien entgegen und kann Euch dann auch nah zusammen setzen. Unterschätzt das bitte nicht. Denn es liegen bereits einige Anmeldungen vor und die Messe wird für Corona-Verhältnisse proppenvoll. Das haben wir auch heute schon gesehen, denn unterm Strich waren gewiss zu viele Leute in der Kirche und haben sich teilweise sogar in die gesperrten Bänke setzen. An Kerb wird Ordnungspersonal dafür sorgen, dass dies nicht möglich ist und auch, dass nicht angemeldete Personen keinen Zutritt erhalten, sofern die Kirche per Anmeldungen voll belegt ist.

 

Zum Schluss weise ich noch darauf hin, dass der „Backes-WhatsApp-Service“ auch in der zweiten Schulwoche weiter geht, zumal einige Schulen jetzt erst so richtig los legen.

 

Und so wünsche ich Euch erneut einen erholsamen Restsonntag und eine gute Woche, in der Gottes Segen Euch jederzeit begleiten möge.

 

Viele liebe Grüße

 

Euer Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 17.9. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Leonie Karst, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 19.9. - Weinbergwanderung

Paula und Sabine Bickert, Peter Eichelsbacher, Christian und Linus Elbert, Hanna, Max und Monika Frey, Josefin, Pia und Roland Jäger, Alexander, Carmen, Leonie und Tizian Karst, Alexander, Kerstin, Marlene und Viktoria Klug, Annette, Johanna, Paula und Peter Klug, Anna Maria, Jens und Michaela Neidert, Nora und Simon Schmid, Leonie, Lukas und Michael Wolz (Tr. 16 Uhr Ambrosiushaus)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 6.9.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Da in dieser Woche das neue Schuljahr beginnt, schicke ich Euch bereits am heutigen Sonntag die aktuelle Infomail.

 

Wie immer bedanke ich mich am Anfang für die Dienste der letzten Woche. Und so waren am Donnerstag (3.9.) Johanna, Josefin, Lukas W. und Paula im Einsatz. Im sehr schönen Dankgottesdienst des Schuljahrgang 1939/1940 haben am Samstag Vormittag (5.9.) Johanna, Josefin, Paula und Stella ministriert und am Nachmittag haben Leonie, Linus, Louis, Lukas W. und Marlene die Trauung von Kordula und Jurij festlich mitgestaltet. Ein herzliches Vergelt’s Gott an Euch alle.

 

Nach dem Gottesdienst am Donnerstag (10.9.) wartet dann am Sonntag (13.9.) der erste festliche Gottesdienst dieses Herbstes auf uns. Diesen möchten wir zum ersten Mal wieder mit einer etwas größeren Ministrantenzahl begleiten, die den Gottesdienst auch etwas mitgestalten werden. Aufgrund von Abstands- und Hygieneregelungen sind genauere Vorbereitungen nötig, so dass ich bis morgen Abend wissen will, ob zu den bereits gemeldeten Ministranten noch jemand mitmachen möchte. Ähnlich wird es dann bei den Festgottesdiensten an Erntedank (3.10.) und Kirchweih (11.10.) sein.

 

Natürlich freuen wir uns auch bei allen anderen Gottesdiensten über jeden einzelnen angemeldeten Dienst.

 

Wenn auch Eltern der Ministranten oder andere Familienmitglieder die Gottesdienste besuchen wollen, rate ich dazu, lieber etwas früher in die Kirche zu gehen!! Denn obwohl keine Anmeldungen nötig sind, sind die Plätze natürlich begrenzt. Der Kirchweihgottesdienst am 11.10. wird aber dann auf jeden Fall mit Anmeldepflicht sein, da wir möglichst vielen Leuten den Besuch ermöglichen wollen und deshalb eine ganz genaue Platzeinteilung durchführen werden. Ministrantenfamilien können Ihre Anmeldungen für den Kirchweihgottesdienst gerne an mich schicken.

 

Nun.....  was soll ich unseren Ministranten zum Start des neuen Schuljahres wünschen???  Hmmm......  im Endeffekt hängt natürlich alles mit diesem vermaledeiten Corona-Virus zusammen, den unsere Wissenschaftler hoffentlich bald entschlüsseln, um die passenden Gegenmittel in Umlauf bringen zu können. Nie zuvor haben wir uns wohl alle mehr Normalität gewünscht als es im Moment der Fall ist. Und so hoffe ich für unsere Ministranten und letztlich für uns alle, dass die Normalität möglichst bald wieder gegeben ist und dass wir bei unseren Begegnungen nicht mehr an so viele (unangenehme) Dinge wie Abstand, Mundschutz etc. denken müssen. Lernt im neuen Schuljahr möglichst viel für Euer Leben und bleibt bitte vor allem gesund. Helft einander und greift ein, wo Ihr Ungerechtigkeiten, Mobbing und andere Boshaftigkeiten entdeckt und beteiligt Euch nicht daran. Seid wie Jesus und steht schwächeren Klassenkameraden und Freunden bei. Denn nur in einer gerechten und friedlichen Welt macht das Leben dauerhaft Spaß.

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch nach einem hoffentlich erholsamen Restsonntag einen guten Start in die neue Woche und demzufolge ins neue Schuljahr.

 

Herzliche Grüße

 

Euer Peter

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 10.9. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Josefin Jäger, Leonie Karst, Nora Schmid..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 13.9. - 10.30 Uhr: Messfeier zum Pfarreifest (Monsignore Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna Klug, Marlene Klug, Anna Maria Neidert, Manuel Rollmann, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 10 Uhr) 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 1.9.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

An den letzten beiden Donnerstagen haben Josefin, Lukas W., Maya, Nora, Paula und Sean (20.8.) bzw. Josefin, Louis, Paula und Stella (27.8.) ministriert. Euch allen ein herzliches Dankeschön.

 

Am 27.8. haben wir uns vom indischen Pfarrer Martin verabschiedet, der wohl zum letzten Mal die Urlaubsvertretung von Pfarrer Nimbler übernommen hat, welcher ab sofort wieder im Dienst ist und sich hoffentlich im Urlaub ein bisschen erholen und Energie für die kommenden Aufgaben tanken konnte.

 

Nun sind wir also schon wieder in der letzten Ferienwoche angekommen und die „Herbst-Feste“ werfen so langsam aber sicher ihre großen Schatten voraus. So werden wir es in einigen Gottesdiensten auch mal wieder mit einer größeren Ministrantenzahl probieren, werden dabei bei den Plätzen aber etwas experimentieren müssen. Schaut bitte auf die Diensteinteilung und meldet Euch rechtzeitig für Eure Wunschtermine, denn natürlich haben auch die „Experimente“ ihre Grenzen und einige haben sich ja bereits eingetragen.

 

Am kommenden Samstag (5.9.) finden in der St.-Luzia-Kirche gleich 2 besondere „Ereignisse“ statt. Am Vormittag ist um 10.30 Uhr ein Dankgottesdienst des Schuljahrgangs 1939/1940, zu dem auch Monsignore Erhard Kroth gehört, der den Gottesdienst halten wird und sich gewiss über ein paar Ministranten freuen würde. Nachmittags ist um 13.45 Uhr eine Trauung, für die sich gerne noch 1 Ministrant melden darf, um für ein schönes und komplettes Bild am Altar zu sorgen, zumal ansonsten bei einer Trauung in Corona-Zeiten nicht zu viel zu tun ist.

 

Mit diesen Infos beende ich diese Mail und wünsche Euch noch eine gute letzte Ferienwoche.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 3.9. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna Klug, Lukas Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 5.9. - 10.30 Uhr: Dankgottesdienst Schuljahrgang 1939/1940 (Monsignore Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna Klug (Tr. 10.10 Uhr)

 

Samstag, 5.9. - 13.45 Uhr: (Trauung von Kordula Sohr und Jurij Svidenko (Diakon Erhard Ewald)

Linus Elbert, Louis Häufglöckner, Leonie Karst, Marlene Klug, Lukas Wolz (Tr. 13.20 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 17.8.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Am Samstag durften wir zum Feiertag „Maria Himmelfahrt“ einen sehr schönen und festlichen Gottesdienst feiern, den Johannes Kraiß an der frisch gestimmten Orgel fantastisch mitgestaltet hat (dafür muss man in so manchem Konzerthaus Eintritt zahlen!!!). Für ihr Mitwirken als Ministranten bedanke ich mich bei Johanna, Josefin, Lukas W., Maya, Sean und Stella. Mit den toll gestalteten und nach der Messe restlos verkauften „Wäzzbärre“ war das Ganze eine wirklich runde Sache.

 

Eine Woche zuvor hatten in der Wochenendmessfeier (8.8.) Johanna, Linus, Lukas W., Marlene, Nora und Viktoria ministriert. Und in den letzten Donnerstagsgottesdiensten wurde Pfarrer Martin von Johanna, Leonie, Marlene, Paula und Viktoria (6.8.) bzw. von Johanna, Josefin, Marlene, Nora und Stella (13.8.) am Altar unterstützt. Allen auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

 

Jetzt grad sind ganz viele von Euch im Urlaub. Ich hoffe und wünsche, dass alle eine ganz tolle Zeit erleben und möglichst gesund sowie ohne Corona-Viren zurückkehren, stattdessen gestärkt mit vielen tollen sowie neuen Erfahrungen und Erlebnissen.

 

In der Diensteinteilung macht sich die Urlaubszeit natürlich auch bemerkbar und so ist am kommenden Donnerstag (20.8., Treffp. 18.50 Uhr) erst ein Ministrant eingetragen. Mit einigen habe ich ja am Samstag geredet und bin mir deshalb sicher, dass ein paar doch daheim sind und sich bis dahin vielleicht auch noch anmelden. Und wenn wie bei den anderen Pfarreien auch in Pflaumheim wirklich mal kein Ministrant anwesend sein sollte, geht die Welt auch nicht unter.

 

An den nächsten beiden Wochenenden finden bei uns in der Pflaumheimer St.-Luzia-Kirche keine Gottesdienste statt. Erst am Samstag, den 5.9. findet mit dem Dankgottesdienst des Schuljahrgangs 1939/1940 wieder eine Wochenendmessfeier statt bevor eine Woche später die Messfeier zum Pfarreifest geplant ist, für welches sich die Vorbereitungen alles andere als leicht gestalten.

 

Damit will ich diese Info-Mail dann auch schon beenden und einmal mehr anmerken, dass unsere Mädels und Jungs unserem indischen Pfarrer Martin eine große Freude machen und ich wirklich sehr stolz bin, dass ich mit Euch und Euren Familien „zusammen arbeiten“ darf. Es ist einfach ein tolles Miteinander zu Ehren Gottes und zum Wohle unserer Pfarrei St. Luzia.

 

Bleibt gesund und geht mit Gottes Segen durch die Zeit.

 

Euer Peter

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 20.8. - 19 Uhr: Messfeier (Pfarrer Martin)

Paula Bickert, Josefin Jäger, Maya u. Sean Milledge, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Donnerstag, 27.8. - 19 Uhr: Messfeier (Pfarrer Martin)

Stella Becker  Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger (Tr. 18.50 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 2.8.2020

 

Guter Gott, ich falte meine Hände. Jetzt denke ich ganz fest an meine Familie und an alle, die ich gern habe. Danke, dass du uns alle kennst und uns alle lieb hast. Jesus, hilf mir zu vertrauen, dass du mir immer zuhörst, egal wo ich bin, und dass ich dir alles erzählen kann, was mich beschäftigt. Amen.

 

Wenn wir beten, sprechen wir Gott direkt an. Aber warum haben wir dann manchmal den Eindruck, dass unsere Gebete unbeantwortet bleiben? Im Grunde verbringen wir beim Beten Zeit mit Gott wie mit einem guten Freund. Es geht nicht darum, dass wir Gott einen Wunschzettel geben und er dann alle unsere Wünsche erfüllt und unsere Probleme löst. Im Gebet können wir Gott alles erzählen, was uns beschäftigt. Das hilft uns, unsere Sorgen in Worte zu fassen und auch zu überlegen, was wir selbst tun können oder wer uns vielleicht ganz konkret helfen könnte. Das Gespräch mit Gott verändert also unseren Blick auf unsere eigenen Wünsche und Probleme. Es lässt uns im Herzen spüren, dass Gott bei uns ist, uns liebt und beschützt. Wenn ihr beim Einkaufen in der Stadt oder im Urlaub an einer Kirche vorbeikommt, geht einfach mal rein – zusammen mit euren Eltern. Auf einmal wird es still, im Sommer ist es schön kühl. In den meisten Kirchen gibt es einen Ort, wo man Kerzen aufstellen darf. Das ist eine gute Gelegenheit für ein Gebet. Wer nicht weiß, was er dann beten soll, kann sicher sein: Gott sieht mich. Er kennt unser Herz. Er denkt an alle, die wir lieb haben.

 

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Für ihren Dienst am 23.7. bedanke ich mich bei Louis, Nora, Paula und Stella und ebenso bei Johanna, Marlene, Paula, Stella und Viktoria für den Dienst am 30.7. – ihr seid wirklich alle super.

 

Ich hoffe natürlich, dass sich mit gleichem Eifer auch die Lücken in der Diensteinteilung im August schließen lassen und der indische Pfarrer Martin, der wieder die Urlaubsvertretung von unserem Pfarrer Uwe Nimbler übernommen hat, den Bachgau und unsere Pfarrei ähnlich zufrieden verlässt wie im letzten Jahr.

 

An den nächsten beiden Wochenenden (Sa. 8.8., Tr. 18.20 Uhr / Sa. 15.8., Tr. 10.20 Uhr) ist bei uns in Pflaumheim Messfeier und in der Diensteinteilung ist noch jede Menge Platz. Ich bin mir doch zurecht sicher, dass sich dies noch ändert, oder?

 

Seid Ihr denn alle gut in die Ferien gestartet? Einige sind ja „direkt nach Schulschluss“ weg gefahren. Bei anderen beginnen die Urlaubsreisen jetzt erst so nach und nach. Ich hoffe für Euch alle und drück wirklich fest die Daumen, dass „Corona“ keine neuen Einschränkungen mit sich bringt und ihr Eure Reisen wie geplant genießen könnt. Ihr habt es Euch in diesem ach so besonderen Jahr alle sehr verdient!! Übrigens freue ich mich immer über Urlaubsgrüße auf welchem Weg auch immer und würde diese dann auch auf der Homepage veröffentlichen.

 

Die letzte Mail ist ja schon fast 2 Wochen her und ich werde Euch in der Urlaubszeit weiterhin nicht jede Woche mit einer Mail „belästigen“. Allerdings will ich einfach ab und zu an die Aktualität erinnern und darauf hinweisen, dass die Messfeiern zu Ehren Gottes keinen Urlaub kennen und es mit „Maria Himmelfahrt“ (15.8.) sogar einen Feiertag in Mitten der Urlaubszeit gibt, an dem auch heuer wieder Kräuterbüschel („Wäzzbärre“) verteilt werden, die vor Krankheit und Feuer schützen sollen.

 

So, das war’s auch schon. Ich bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit für diese Mail und die nachfolgende Diensteinteilung und freue mich hierfür auf zahlreiche Meldungen.

 

Habt noch einen schönen Sonntag. Dafür......

 

......herzliche Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 6.8. - 19 Uhr: Messfeier (Pfarrer Martin)

Paula Bickert, Leonie Karst, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 8.8. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Pfarrer Martin)

Linus Elbert, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 18.20 Uhr)

 

Donnerstag, 13.8. - 19 Uhr: Messfeier (Pfarrer Martin)

Stella Becker, Josefin Jäger, Johanna Klug, Marlene Klug, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 15.8. - 10.30 Uhr: Messfeier zu "Maria Himmelfahrt" (Pfarrer Martin)

Stella Becker, Josefin Jäger, Johanna Klug, Maya u. Sean Milledge, Lukas Wolz (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 20.7.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein herzliches Dankeschön an Louis, Lukas W., Nora, Paula und Stella, die am letzten Donnerstag ministriert haben.

 

Nach einem sommerlichen Wochenende starten wir heute in die letzte Woche dieses ab März doch ach so außergewöhnlichen Schuljahres 2019/2020. Irgendwie will man gar nicht begreifen, dass dieses schon vorbei sein soll, wo wir doch in den letzten Monaten auf so vieles verzichten mussten. Unser aller „Biorhythmus“ ist einfach völlig durcheinander.

 

Aber wir müssen damit zurecht kommen und WIR WERDEN DAMIT ZURECHT KOMMEN!!

 

Und so stellen wir uns gemäß dem Motto der gestrigen Kinderkirche unter Gottes Schutz und Schirm und gehen  gemeinsam in eine ganz besondere Ferienzeit, für die ich Euch von ganzem Herzen alles Gute wünsche. Auch wenn so mancher Urlaubsplan eventuell geplatzt ist, so gibt es doch vielfältige Möglichkeiten in ganz naher Umgebung aus dem Alltag zu entfliehen und auf andere Gedanken zu kommen. Gestern hab ich einen Bericht über den Spessart gesehen, zu dem Jahr für Jahr viele Touristen aus anderen Gebieten Deutschlands kommen. Vielleicht hilft uns ja „Corona“ einen Blick auf die eigene Heimat zu werfen. Aber ich bin sicher, dass Ihr meine Ratschläge nicht braucht und wünsche Euch für all Eure Unternehmungen ein gutes Gelingen.

 

Lasst uns gemeinsam immer dafür beten und natürlich auch selbst unseren Beitrag dazu leisten, dass nach den Ferien weitere Schritte zurück in die Normalität möglich sind, dass der Schulbesuch für die Kinder wieder normal möglich ist und dass wir auch unsere Gottesdienste wieder festlich und mit mehr Gottesdienstbesuchern feiern können.

 

Mit großer Zuversicht beginnen wir deshalb schon jetzt langsam aber sicher mit den Vorbereitungen auf die festlichen Messfeiern zu Maria Himmelfahrt (Sa. 15.8.), zum Pfarreifest (So. 13.9.), zu Erntedank (?) und zur Kirchweih (So. 11.10.).

 

Die nachfolgende Diensteinteilung enthält nun bereits alle Termine bis zum Pfarreifest. Ich bin mir sicher, dass ich mich auf unsere Ministranten verlassen kann, wobei es mich aber schon ein klein wenig nachdenklich stimmt, dass „nach „Corona“ einschließlich der Kinder von Diakon Ralf Hartmann erst 13 unserer Ministranten wieder Dienst am Altar geleistet haben. Da ist schon noch ein wenig Luft nach oben!!!

 

Ich freue mich wirklich über jeden, der sich meldet und für die Menschen in unserem Ort bzw. unsere Gottesdienstbesucher ein klein wenig Freizeit opfert, natürlich immer auch zu Ehren unseren Herrn Jesus Christus.

 

Bereits in der Mail von letzter Woche hatte ich ja erwähnt, dass im August der sehr nette indischen Pfarrer Martin wieder die Urlaubsvertretung von Pfarrer Nimbler übernimmt und sich gewiss bereits auf die fleißigen Ploimer Ministranten freut. Wollen wir ihn also bitte nicht enttäuschen.

 

Nun wünsche ich Euch noch eine gute letzte Schulwoche und einen perfekten Start in dann hoffentlich auch erholsame und wunschgemäß verlaufende Sommerferien. Dafür wünsche ich Euch nochmals Gottes Segen und seine stetige Begleitung.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 23.7. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sonntag, 26.7. - 10.30 Uhr: Messfeier an der Anna-Kapelle (Dekan Uwe Nimbler)

 

Donnerstag, 30.7. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug (Tr. 18.50 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 15.7.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Für den Dienst am letzten Donnerstag bedanke ich mich recht herzlich bei Louis, Nora, Paula und Stella.

 

Die gleiche „Truppe“ hat sich auch für diesen Donnerstag (16.7., Treffp. 18.50 Uhr) angekündigt und wird noch verstärkt durch Lukas Wolz.

 

Da ich bereits mehrfach zur Messfeier an der Anna-Kapelle gefragt wurde, möchte ich darauf hinweisen, dass diese heuer von der Großostheimer Pfarrei organisiert wird. Natürlich sind wir trotzdem alle am Sonntag, den 26.7. um 10.30 Uhr recht herzlich eingeladen und vielleicht können unsere Ministranten dort ja auch mitwirken. Das wird man dann aber erst vor Ort sehen.

 

Seit heute sind die Termine bis Ende August bekannt. Diese kann man der nachfolgenden Diensteinteilung entnehmen. Vergleicht nun bitte Eure Urlaubspläne mit den Gottesdienstterminen und gebt Bescheid, wann ich Euch einteilen darf. Wochenendgottesdienste sind am 8. und 15. August.

 

Ich hoffe, dass Ihr Euch im August genauso fleißig meldet wie zuletzt, denn die Messfeiern werden dann von dem sehr netten indischen Pfarrer Martin gehalten, Dieser hatte sich im letzten Jahr eigentlich für immer verabschiedet hat, weil in diesem Jahr seine Studienzeit in Belgien zu Ende hätte gehen sollen. Doch auch hier hat Corona zugeschlagen, so dass Pfarrer Martin in diesem Jahr doch noch mal die Urlaubsvertretung im Bachgau übernehmen kann. Und Pfarrer Martin hat sich im letzten Jahr über die stets fleißigen Ministranten in Pflaumheim sehr gefreut und dürfte sich ähnliches gewiss auch in diesem Jahr wünschen.

 

Ab September dürfen wir uns dann auf priesterlichen Zuwachs freuen, denn der aus Pflaumheim stammende Monsignore Erhard Kroth zieht zurück in seine Heimat und wird hier seinen Lebensabend verbringen. Er hat unserem Pfarrer Nimbler für die 4 Bachgaupfarreien bereits seine Unterstützung zugesichert, so dass es im Bachgau ab September wohl wieder mehr Messfeiern geben dürfte.

 

Das war’s dann auch schon wieder für heute. Ich wünsche Euch allen weiterhin eine gute Zeit und passt stets auf Euch auf.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 16.7. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sa. 18.7. - 18.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Pastoralassistent Johannes Pfaff)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 6.7.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Mit dem vergangenen Wochenende liegen 2 ganz besondere Ereignisse hinter uns.

 

Zum Hochfest der Frankenapostel durften wir am Samstag in der Vorabendmesse nach sehr langer Zeit mal wieder so einen richtig festlichen Gottesdienst erleben, bei dem Johanna, Josefin, Leonie, Lukas, Nora, Paula und Stella ministriert haben. Marlene und Viktoria konnten leider nicht mitmachen, weil die Anzahl der Ministranten am Altar wegen Corona ja begrenzt ist.

 

Und am Sonntag haben sich an der Wort-Gottes-Feier zum Wallfahrertreffen an der Anna-Kapelle Johanna, Marlene, Nora, Paula B., Paula K., Stella und Viktoria aktiv an der Gestaltung beteiligt.

 

Euch allen ein herzliches Vergelt’s Gott.

 

An der Challenge zu den Frankenaposteln haben sich Leonie, Linus, Louis, Marlene und Stella mit hervorragendem Ergebnis beteiligt. Die Belohnung kann jederzeit im „Backes“ abgeholt werden.

 

Nachdem wegen Corona die Papiersammlung im April abgesagt wurde, besteht nun am kommenden Samstag (11.7.) endlich wieder die Möglichkeit „Altpapier los zu werden“!! Aus den bekannten Gründen kann aber leider noch immer nicht durch’s Ort gefahren werden, aber die Container stehen bereit und jeder kann dort sein Altpapier abliefern. Am Samstag werden zwischen 9 und 13 Uhr die Helfer unserer Pfarrei bereit stehen und hoffentlich viel Papier entgegen nehmen können. Man kann aber auch schon am Freitag (10.7.) selbständig Altpapier in die Container stellen. Bitte weiter sagen und möglichst viel Gebrauch von diesem Angebot machen. Die Einnahmen werden dringend benötigt.

 

Mit dem Hinweis auf die Diensteinteilung und der Bitte, dass Ihr Euch rechtzeitig für Eure Wunschtermine meldet, möchte ich mich für heute auch schon verabschieden und wünsche Euch wieder eine gute Woche, in der für Euch möglichst alles nach Euren Wünschen und Plänen verlaufen soll.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 9.7. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

So. 12.7. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Brigitte Breun)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 29.6.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Am Festtag der beiden Apostelfürsten „Petrus und Paulus“ grüße ich Euch recht herzlich, ganz besonders alle, die wie ich den Namen einer dieser beiden großen Heiligen tragen dürfen.

 

Lasst uns doch gemeinsam zu den beiden großen Aposteln beten, die bei uns in der St.-Luzia-Kirche am Hochaltar den auferstandenen Jesus Christus in ihre Mitte nehmen:

Heiliger PETRUS, als einfacher Fischer wurdest Du zu einem Jünger Jesu.

Jesus hat Dich zum Menschenfischer gemacht und zum Fels erklärt, auf dem er unsere Kirche aufgebaut hat.

Lass auch uns heute zu Felsen werden und als „Steine“ am Hause Gottes mitbauen.

Heiliger PAULUS, Du hast die Christen verfolgt und wurdest auf dem Weg nach Damaskus zur Umkehr aufgerufen.

Mit Deinen Briefen an die damalige Welt, hast Du maßgeblich zur weltweiten Verbreitung der christlichen Botschaft beigetragen.

Lass auch uns heute immer wieder dazu beitragen, dass die christliche Botschaft nicht in Vergessenheit gerät und wir alle gemeinsam in der Nachfolge Jesu gut und gerne leben sowie unseren Teil in eine friedliche und liebevolle Gemeinschaft einbringen.

Amen

 

Ich empfand es am letzten Donnerstag übrigens als Wohltat, 4 Ministranten am Altar zu sehen und einen weiteren Schritt zurück in die Normalität feststellen zu dürfen. Ein herzliches Dankeschön an Johanna, Marlene, Paul und Stella.

 

Bitte habt jetzt wieder selbständig die Diensteinteilung im Auge und meldet Euch rechtzeitig für Eure Wunschtermine. Ich werde keine persönlichen Anfragen mehr schicken!!!

 

Prima, dass sich mit Louis, Lukas W., Paula und Stella für den kommenden Donnerstag (2.7.) erneut 4 Ministranten angemeldet haben. Echt super!!

 

Am Wochenende feiern wir im Bistum Würzburg das Hochfest der Frankenapostel Kilian, Kolonat und Totnan. Bei uns in Pflaumheim tun wir dies mit der Vorabendmesse am Samstag (4.7., Treffp. 18.15 Uhr). Mit Johanna, Josefin, Leonie, Lukas W., Nora, Paula und Stella stehen tatsächlich auch hierfür bereits jetzt genügend Ministranten im Dienstplan.

 

Ich hab Bock das Hochfest der Frankenapostel mit einer kleinen und kurzen Challenge für die Ministranten zu verbinden. Die Antworten könnt Ihr mir sowohl als E-Mail wie auch per WhatsApp schicken.

 

Frage 1:

Dem heiligen Kilian und seinen Gefolgsleuten Kolonat und Totnan wird zugeschrieben, dass durch sie das Christentum zu uns nach Franken kam. Woher kamen die 3?

A)  Belgien       B)  Irland       C)  Israel       D)  Italien

 

Frage 2:

Der heilige Kilian ist seither der Schutzpatron Frankens, des Bistums Würzburg sowie zahlreicher Städte. Welche Stadt gehört NICHT dazu?

A)  Heilbronn       B)  München       C)  Würzburg

 

Frage 3:

Wie wird das Würzburger Volksfest genannt, das in diesem Jahr leider auch ausgefallen ist?

A)  Frankonia       B)  Kiliani       C)  Wiesn

 

Frage 4:

Im Gotteslob gibt es spezielle Lieder für „Heilige und Bekenner“, so auch für den heiligen Kilian und seine Gefährten Kolonat und Totnan. Unter welcher Liednummer ist das „Kilianslied“ (Dich loben, dir danken......) zu finden?    _________    (kleiner Tipp: die Heiligenlieder findet man ehr im hinteren Teil!!!)

 

Frage 5:

Mit welchen Worten beginnt ein als „Hymne der Franken“ bezeichnetes Lied, das gerne auch am Ende unseres ersten Wallfahrtstages nach Walldürn gesungen wird?

A)  Hoch auf dem gelben Wagen........           B)  Kein schöner Land in dieser Zeit,........

C)  Wenn wir erklimmen, schwindelnde Höhen........           D)  Wohlauf, die Luft geht frisch und rein,........

 

Diesmal müsst Ihr Euch wieder etwas beeilen, denn nur die bis Dienstag (30.6.) bei mir eingehenden Lösungen kommen in die Wertung. Wie immer reichen die Lösungsbuchstaben sowie die Liednummer völlig aus. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Raten und sage Euch dann zusammen mit den Lösungen, welche Belohnung Euch diesmal erwartet.

 

Bis zum Freitag könnt Ihr noch Eure Lösungsblätter für die von Pastoralassistent Johannes Pfaff initiierte Schnitzeljagd bei mir abgeben. Am Samstag werde ich alle mir vorliegenden Lösungsblätter an Johannes Pfaff schicken.

 

Es hat mich auch sehr gefreut, dass sich für das Wallfahrertreffen am Sonntag, den 5.7. um 18 Uhr an der Anna-Kapelle auch zahlreiche Ministrantenfamilien angemeldet haben. Sehr schön!! Die Anmeldung ist vor allem für die Planung wichtig, damit das Vorbereitungsteam ungefähr weiß, was uns erwartet. Und selbstverständlich werden Anmeldungen auch weiterhin angenommen.

 

So meine Lieben,..........    das war’s auch schon wieder. Ich wünsche Euch eine gute Woche und bedanke mich für Eure Mitarbeit.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

Donnerstag, 2.7. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Lukas Wolz (Tr. 18.45 Uhr)

 

Samstag, 4.7. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse zum HOCHFEST DER FRANKENAPOSTEL (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, Nora Schmid, Lukas Wolz (Tr. 18.15 Uhr)    -    Ersatz: Marlene Klug, Viktoria Klug

 

Sonntag, 5.7. - 18 Uhr: Wallfahrertreffen an der Anna-Kapelle

Stella Becker, Paula Bickert, Johanna Klug, Marlene Klug, Viktoria Klug, Nora Schmid

 

SCHNITZELJAGD
Schnitzeljagd Pflaumheim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Ministranten-Mail am 23.6.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Zunächst bedanke ich mich bei Lukas W. und Nora für ihren Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag sowie bei Marlene und Stella, die sich bereits für den Dienst am kommenden Donnerstag (25.6., Treffp. 18.45 Uhr) gemeldet haben.

 

Nach den neuesten Lockerungen dürfen ab sofort 4 bis 6 Ministranten eingesetzt werden, die in der Messe auch wieder die üblichen Dienste übernehmen können!!

 

Allerdings muss weiterhin beim Einzug und während der Messe auf den entsprechenden Abstand geachtet werden, auch bei der Ausübung der verschiedenen Dienste.

 

Nun will ich Euch deshalb auch nicht mehr länger einzeln anschreiben und schicke Euch am Ende der Mail die Gottesdienstübersicht zu, so wie dies bis zur Corona-Krise üblich war, so dass sich jetzt jeder wieder die passenden Termine aussuchen und sich hierfür melden kann.

 

Da die Ministranten bei der maximal erlaubten Zahl der Gottesdienstbesucher mitgezählt werden, ist speziell bei den Wochenendmessfeiern (z.B. Vorabendmesse am 4.7.) eine Meldung ZWINGEND nötig und sollte deshalb auch nicht zu spät erfolgen.

 

Ich geb dann Bescheid, falls für einen Gottesdienst die maximale Zahl der erlaubten Ministranten bereits erreicht ist.

 

So dürfen sich also auch für diesen Donnerstag (25.6., Treffp. 18.45 Uhr) gern noch 2 Ministranten melden. Ich weiß, dass ich auf Euch zählen kann und werde selbst nun auch wieder versuchen, bei den Gottesdiensten anwesend zu sein.

 

In der letzten Woche hatte ich Euch per WhatsApp die dritte Challenge geschickt. Alle Fragen drehten sich diesmal rund um das Papstamt und es ist natürlich relativ klar, dass die Fragen ohne Recherche und Hilfe nicht zu lösen waren. Einige von Euch haben sich diese Mühe gemacht und dadurch sicherlich einiges gelernt.

 

In Frage 1 war gefragt, in welchem Jahr der jetzige Papst Franziskus gewählt wurde. Die richtige Antwort war 2013. Damals hatte am Rosenmontag der deutsche Papst Benedikt XVI nach 8 Jahren völlig überraschend seinen Rücktritt zum 28.2. erklärt. (Frage 1 – Lösung 2013)

 

Die Versammlung, in der ein Papst gewählt wird, nennt man Konklave (Frage 2 – Lösung B), in dem alle Kardinäle teilnehmen dürfen, die am Todes- oder Rücktrittstages des alten Papstes das 80. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (Frage 3 – Lösung C). Mit weißem Rauch aus der sixtinischen Kapelle wird angezeigt, dass die Papstwahl erfolgreich und beendet ist (Frage 4 – Lösung D).

 

Papst Franziskus hieß mit bürgerlichem Namen Jose Mario Bergoglio (Frage 5 – Lösung D). Er kommt aus Argentinien (Frage 6 – Lösung A) und war der erste Papst, der sich den Namen Franziskus (Frage 7 – Lösung A).

 

Am häufigsten haben sich die gewählten Kardinäle den Namen Johannes (Frage 8 – Lösung C) ausgesucht. Zum letzten Mal 1958, als sich der gewählte Kardinal Angelo Giuseppe zum 23. Mal den Namen Johannes ausgesucht hat. Papst Johannes XXIII war dann zwar nur 5 Jahre im Amt, hat aber mit der Einberufung des 2. Vatikanischen Konzils Kirchengeschichte geschrieben. Dies haben im Jahr 1978 die Kardinäle Albino Luciani und Karol Wojtyla gewürdigt, die sich nach ihren Wahlen im August und Oktober jeweils den Papstnamen Johannes Paul ausgesucht haben und damit die beiden inzwischen jeweils heilig gesprochenen Konzilspäpste (Johannes XXIII u. Paul VI) im Namen vereinten.

 

Frage 9 war sehr tricky, denn ebenso wie es bis 2013 noch keinen Papst Franziskus gab, gibt es bislang noch keinen Papst, der den Namen Thomas (Frage 9 - Lösung D) ausgewählt hat. Ob das mit der Szene im Osterevangelium zusammen hängt, in welcher es um den „ungläubigen Thomas“ geht? Wahrscheinlich liegt das aber ehr an der Tatsache, dass man die Namen der Jünger sowie der 4 Evangelisten als zu bedeutend hielt, so dass die gewählten Kardinäle um diese Namen bisher immer einen Bogen gemacht haben.

 

An der Challenge haben Johanna, Leonie, Linus, Louis, Lukas W., Manuel, Paula und Viktoria teilgenommen. Während Johanna, Louis, Lukas W. und Manuel komplett alle 9 Fragen richtig beantwortet haben, wurde von den anderen jeweils ein Leichtsinnsfehler eingebaut. Alle 8 erhalten deshalb die angekündigte Belohnung und können diese ab sofort im „Backes“ abholen.

 

Übrigens kann man noch bis zum 5. Juli an der von unserem Pastoralassistenten Johannes Pfaff initiierten Schnitzeljagd teilnehmen. Eure Lösungsblätter nehme ich gerne entgegen und leite diese dann nach Großostheim weiter.

 

Herzliche Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 25.6. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Johanna Klug, Marlene Klug (Tr. 18.45 Uhr)

 

So. 28.6. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Pastoralreferent Dr. Ulrich Graser)

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 16.6.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein herzliches Dankeschön an Josefin und Paula für ihren Dienst in der Vorabendmesse am Samstag (13.6.), wobei Josefin für die erkrankte Stella kurzfristig eingesprungen ist. Super!!!

 

In der Abendmesse am Donnerstag (18.6., Treffp. 18.45 Uhr) werden Nora Schmid und Lukas Wolz ministrieren. Weitere Einteilungen wurden im Moment noch nicht vorgenommen.

 

Ansonsten gibt es ja eigentlich keine neuen Informationen. Am morgigen Mittwoch werde ich Euch im Laufe des Nachmittags per WhatsApp die nächste Ministranten-Challenge schicken. In der Hauptsache geht es diesmal um das Papstamt. Wird wieder nicht ganz einfach ist aber durchaus zu lösen.

 

Überrascht bin ich, dass tatsächlich einige von Euch bereits an der von unserem Pastoralassistenten Johannes Pfaff initiierten Schnitzeljagd teilgenommen haben. Dies ist noch bis zum 5.7. möglich. Gerne nehm ich auch weiterhin Eure Lösungsblätter entgegen und leite diese an Johannes Pfaff weiter.

 

Für heute war’s das auch schon wieder, da im Moment nicht wirklich viel passiert.

 

Viele liebe Grüße

 

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 10.6.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Nach dem ersten Gottesdienst mit Ministrantenbeteiligung seit dem 12.3. bedanke ich mich bei Johanna und Manuel für ihren Dienst in der Vorabendmesse am letzten Samstag (6.6.).

 

Für die Vorabendmesse am kommenden Samstag (13.6., Treffp. 18.15 Uhr) sind Stella Becker und Paula Bickert eingeteilt und für die Abendmesse am nächsten Donnerstag (18.6., Treffp. 18.45 Uhr) plane ich derzeit mit Nora Schmid und Lukas Wolz.

 

Leider dürfen derzeit ja nur 2 Ministranten an den Gottesdiensten teilnehmen und haben in diesen dann auch nicht wirklich viel zu tun. Trotzdem ist es schön, dass es möglich ist und dadurch eine wenn auch nur geringe Annäherung an die Normalität zum Ausdruck kommt.

 

An unserer zweiten Challenge haben übrigens 8 Ministranten teilgenommen, die von mir alle eine Sammelmappe mit Schreibutensilien erhalten haben. Die nächste Challenge (wieder per WhatsApp!!!) schicke ich Euch am Mittwoch, den 17.6. um ca. 15 Uhr, wobei die Uhrzeit an sich aber keine Bedeutung hat.

 

An diesem Donnerstag würden wir den Festtag „FRONLEICHNAM“ feiern und mit dem Allerheiligsten in einer festlichen Prozession durch die Straßen Pflaumheims ziehen. Wie so vieles in den letzten 3 Monaten fällt auch diese Tradition dem Corona-Virus zum Opfer. Wir sollten alle beten, dass wir dann wenigstens die Feste im Herbst (Pfarreifest, Erntedank, Kirchweih etc.) wieder in gewohnter Form und Festlichkeit feiern können.

 

Wer am Feiertag trotzdem durch’s Ort ziehen will, kann dies ja vielleicht auch für die von unserem Pastoralassistenten Johannes Pfaff initiierte Schnitzeljagd nutzen. Ich schick Euch das Teilnahmeformular in der Anlage mit. Angeblich liegen diese aber auch in der Kirche aus. Allen Teilnehmern wünsche ich viel Spaß und eine erfolgreiche Jagd. Mehr Informationen dazu findet man direkt auf der Startseite unserer Homepage:   www.sankt-luzia-pflaumheim.de

 

Wer möchte kann sein Lösungsblatt auch bei mir im Laden abgeben. Ich würde die Lösungen dann gesammelt an Johannes Pfaff weiterleiten.

 

Zum Schluss wünsche ich Euch noch ein paar schöne Ferientage, einen erholsamen Fronleichnamsfeiertag und im Anschluss ein entspanntes sommerliches Wochenende.

 

Bleibt bitte weiterhin gesund und betet mit mir gemeinsam für ein gutes Miteinander in dieser Zeit, auf dass sich Frieden und Menschlichkeit durchsetzen und bewahren lassen sowie der Corona-Virus besiegt werden kann.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 25.5.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Mit der letzten E-Mail hatte ich Euch am 14.5. zu etwas Kreativität aufgefordert und um die Zusendung von selbst formulierten Gebeten oder eigenen Gemälden gebeten. Irgendwie schade, dass weder ein Gebet noch ein Bild bei mir gelandet ist.

 

Dagegen haben sich an der Ministranten-Challenge am letzten Dienstag innerhalb weniger Stunden 9 Ministranten beteiligt und dabei wohl durch die Möglichkeit, einen Füller zu gewinnen, motiviert waren.

 

Ich hoffe, dass Ihr Euch daneben aber immer wieder auch durch das WORT GOTTES und durch die GEMEINSCHAFT in der Nachfolge Jesu motivieren lasst.

 

Die nächste Ministranten-Challenge (per WhatsApp) verschiebt sich von Mittwoch auf Donnerstag, den 28.5. um ca. 15 Uhr!!!!

 

Bis dahin weiß ich wahrscheinlich auch, ob an Pfingsten in Pflaumheim eine Messfeier mit Eucharistie und Ministranten stattfindet. Seit dem 21.5. ist das ja auch im Bistum Würzburg wieder möglich, doch Pfarrer Nimbler und unser pastorales Team haben sich diesbezüglich „noch nicht gezuckt“.

 

Es bleibt uns also nichts anderes übrig wie „abwarten und Tee trinken“ J

 

Bleibt weiterhin gesund.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 14.5.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Nach 2 Wochen will ich mich mal wieder bei Euch melden und Euch auf den aktuellen Stand bringen.

 

Und so finden ab sofort wieder öffentliche Gottesdienste statt. Und zwar am Sonntag, den 17.5., am Donnerstag, den 21.5. (Christi Himmelfahrt) und am Sonntag, den 24.5. jeweils um 10.30 Uhr als Wort-Gottes-Feiern, bei denen Ministranten erst mal nicht vorgesehen sind. Weitere Einschränkungen und Regelungen (Mundschutz, Abstand etc.) können auf der Homepage unter Punkt „Aktuelles“ nachgelesen werden.

 

Dieser Tage hat mir Leonie Wolz ein sehr schönes Bild geschickt, das von ihr im Heim-Religionsunterricht selbst gestaltet wurde. Darüber hab ich mich wirklich sehr gefreut. Und weil das Bild ein wirklicher Mutmacher ist, hab ich es auf der Homepage veröffentlicht. Wer über ähnliche „religiöse Meisterwerke“ verfügt, darf mir diese ebenfalls gerne zusenden.

 

Von Stella hab ich schon vor einiger Zeit das Bild „Kill the Virus“ erhalten. Dieses Bild brachte mich auf die Idee, dass es doch cool wäre, wenn unsere Ministranten mal eigene Gebete oder Fürbitten erstellen (texten) würden, mit denen wir den lieben Gott um baldige Beendigung der Corona-Krise bitten. Das Gebet kann ruhig mit einem schönen Bild oder lustigen Foto „gepimpt“ werden. Eurer Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt.

 

Falls auch an Pfingsten nur eine eingeschränkte Wort-Gottes-Feier ohne Ministranten stattfindet, will ich eventuell am Samstag, den 30.5. um 18 Uhr eine nicht-öffentliche Wort-Gottes-Feier mit Euch und Euren Familien machen. Da würde ich dann auch Eure Gebete einbauen.

 

Am kommenden Dienstag (19.5.) schick ich Euch um ca. 15 Uhr per WhatsApp eine Challenge, bei der Ihr 5 Fragen beantworten müsst. Bei erfolgreicher Beantwortung gibt es natürlich auch eine Belohnung. Alles Weitere am Dienstag.

 

Bis dahin lasst Euch bitte nicht unterkriegen und BLEIBT ALLE GESUND.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 30.4.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

In der Hoffnung, dass es Euch allen den Umständen entsprechend gut geht und alle soweit gesund sind, will ich mich mal wieder kurz bei Euch melden.

 

Ich weiß nicht, wer von Euch die sonntäglichen YouTube-Gottesdienste in Retzbach anschaut, die ja zum Teil von unserem ehemaligen Pfarrer Thomas Wollbeck gehalten werden. Im Vorlauf zu diesen Gottesdiensten werden immer Ausmahlbilder gezeigt, die von Kindern aus den dortigen Pfarreien (Retzbach, Retzstadt, Duttenbrunn, Himmelstadt, Zellingen) individuell und wie ich meine zum Teil sehr schön gestaltet wurden. Nun hab ich mich gefragt, ob sich vielleicht auch unsere aktuellen oder künftigen Ministranten mal daran beteiligen möchten? Deshalb schick ich Euch in der Anlage dieser Mail die Ausmahlbilder für die Gottesdienste am 3. und 10.5. zu. Und wie schon kurz angedeutet, schicke ich diese Mail auch an die Kommunionkinder, von denen ich eine E-Mail-Adresse habe.

 

Wer keinen Drucker hat, kann gerne zu mir kommen. Ich druck Euch die Bilder gerne auf DIN A4 oder DIN A3 aus. Und wenn Ihr einen Scanner habt, könnt Ihr dann Eure Meisterwerke einscannen und an mich zurück schicken, damit ich diese weiterleiten kann. Oder Ihr bringt mir Eure Bilder einfach vorbei. Schreibt auf Eure Bilder unten bitte Euren Vornamen, Euer Alter und „Pflaumheim“. Für den Gottesdienst am kommenden Sonntag ist das Ganze jetzt halt schon ein bisschen eilig........

 

Noch weiß keiner wie und wann es mit öffentlichen Gottesdiensten weiter geht, ob Ministranten zum Einsatz kommen und welche sonstigen Einschränkungen es geben wird. Zum Wochenende oder Anfang nächster Woche wird mit Informationen aus Würzburg gerechnet. Auch wenn immer wieder das Datum 4.5. genannt wird, rechne ich mit öffentlichen Gottesdiensten nicht vor dem 14. Mai. Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

 

Zum Schluss dieser kurzen Mail wünsche ich Euch weiterhin eine möglichst gute Zeit und dass Ihr alle mit Gottes Segen GESUND BLEIBT.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Ausmahlbild Pfarrei Retzbach für 3.5.2020
Ausmahlbild Retzbach 1 - 3.5.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.1 KB
Ausmahlbild Pfarrei Retzbach für 10.5.2020
Ausmahlbild Retzbach 2 - 10.5.2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.9 KB

Ministranten-Mail am 18.4.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein seltsames Osterfest liegt hinter uns und mit dem „weißen Sonntag“ endet morgen die sogenannte Osteroktav, d.h. die österliche Woche um die Auferstehung unseres Herrn. Am „weißen Sonntag“ durften früher die in der Osternacht Getauften ihre Taufgewänder ablegen und natürlich begannen an diesem Sonntag überall in den Pfarrgemeinden die Feierlichkeiten der Erstkommunion.

 

Wegen der Corona-Krise, die uns noch immer fest im Griff hat, kann die Erstkommunion an den eigentlich geplanten Terminen nicht stattfinden, was mir vor allem für die betroffenen Kinder und Familien wahrlich sehr leid tut. Wir werden aber ganz gewiss Möglichkeiten finden, die Kinder bald in die große Gemeinschaft (Kommunio) aufzunehmen und ihnen die Teilnahme an der Eucharistie zu ermöglichen.

 

Sowohl Ostern wie auch die Erstkommunion sind symbolisch mit Kerzen verbunden. Das Licht der Osterkerze brennt in jeder Kirche und brennt sicherlich auch in unseren Herzen. Und die Kerze der Kommunionkinder soll an die Taufkerze erinnern. Taufkerze und Kommunionkerze werden immer an der Osterkerze entzündet. Alle 3 Kerzen sagen uns, dass wir mit Jesus in Freundschaft leben, dass Jesus Christus das Licht ist und alles Dunkle in uns vertreiben will. An seiner Seite sind wir nie allein und stets geht er mit uns.

 

Die Kirche ist in diesen Tagen immer wieder zu Kreativität und neuen Ideen gezwungen, wie sie dies auch am Osterwochenende gezeigt hat. So hat mir die zahlreiche Teilnahme unserer Ministrantenfamilien am „Stillen Flashmob“ sehr gut gefallen. Auf vielen Gehsteigen im Ort war die Osterbotschaft zu lesen „DER HERR IST AUFERSTANDEN“

 

Dazu hängt in vielen Fenstern noch immer die Botschaft „ALLES WIRD GUT“ und ich finde es weiterhin sehr wichtig, dass wir optimistisch bleiben, uns aber auch an die Kontaktregelungen halten. So muss ich dieser Tage oft an das Evangelium denken, als Jesus bei seinem 40-tägigen Aufenthalt in der Wüste mehrfach vom Teufel in Versuchung gebracht wurde, dessen Verlockungen aber nicht erlegen ist. Und so dürfen auch wir uns nicht von einer vermeintlichen Normalität locken lassen, weil doch alles vermeintlich gut zu sein scheint und die strengen Ausgangsregelungen scheinbar nicht mehr nötig sind. So sieht man aber gerade in der Situation mit den Todesfällen im Großostheimer Haus „Franziskus“ sowie den zahlreichen infizierten Bewohnern und Mitarbeitern, dass der Corona-Virus weiterhin sehr ernst genommen werden muss. Deshalb dürfen wir uns auch nicht von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern verunsichern lassen und sollten den Fachleuten vom Robert-Koch-Institut sowie unseren politischen Entscheidungsträgern mit all deren Maßnahmen und Regeln vertrauen, selbst wenn uns dies nicht gerade leicht fällt.

 

Dementsprechend ist leider noch nicht abzusehen, wann wir wieder in der Kirche gemeinsam Gottesdienst feiern dürfen.

 

Ich möchte Euch an dieser Stelle übrigens mitteilen, dass die von Euch vor der Corona-Krise gemeldeten Dienste in der Statistik gezählt werden, als ob die Gottesdienste auch tatsächlich stattgefunden hätten!!

 

Sehr gefreut habe ich mich über Eure „Osterhasen“, die ich vor meiner Haustür finden durfte bzw. die mir auch persönlich überreicht wurden. Ob selbst Gebackenes, selbst Gemaltes oder selbst Gebasteltes – Ihr schafft es immer wieder mich zu überraschen und zu beeindrucken. Und Eure Danksagungen für die österlichen Süßigkeiten sind Beweis für Eure gute „Kinderstube“, in der Bitte und Danke keine Fremdwörter sind.

 

Zum Schluss wünsche ich ein schönes Wochenende, einen guten Start in die zweite „Home-Schooling-Phase und dass alle Ministrantenfamilien GESUND BLEIBEN.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 9.4.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ich hoffe, dass Ihr alle gesund seid und die Ferien daheim trotz aller Beschränkungen ein wenig genießen könnt. Passt dabei auch weiterhin auf Euch auf und BLEIBT GESUND

 

Wer im Ort spazieren geht, wird gewiss feststellen, dass der Brunnen vor der Bäckerei Kämmerer, der Baum vor der Sparkasse, Bäume und Sträucher an der Sakristei bzw. vor der alten Schule sowie Bäume und Sträucher am Ambrosiushaus nun doch österlichen Schmuck erhalten haben. Dies wurde Dank der Initiativen von Johanna Klug, Marlene und Viktoria Klug sowie von Nora Schmid möglich, die jeweils mit anderen Familienmitgliedern dafür gesorgt haben, dass wenigstens ein bisschen „Oster-Feeling“ entsteht. Herzlichen Dank für Euer Engagement.

 

Wir haben uns wohl alle damit abgefunden, dass heuer Ostern jeder für sich feiern muss und in unserer St.-Luzia-Kirche keine Gottesdienste stattfinden. Auch in allen anderen Kirchen sind öffentliche Messfeiern untersagt, so dass wir auch an den ganz besonderen Tagen der „Heiligen Woche“ (Gründonnerstag, Karfreitag, Osterfeiertage) auf die Angebote im Fernsehen oder Internet zurückgreifen müssen, wo die Angebote von Woche zu Woche zunehmen. Ich weiß, dass wie ich viele das YouTube-Angebot der Pfarrei Retzbach nutzen, wo sich Dekan Albin Krämer (Karfreitag, Osternacht, Ostermontag) und unser früherer Pfarrer Thomas Wollbeck (Gründonnerstag, Ostersonntag) die Gottesdienste aufteilen. Beide machen dies mit ihren pastoralen Mitarbeiterinnen wirklich sehr würdig und berührend. Bei Interesse einfach unter YouTube nach „Pfarrei Retzbach“ suchen.

 

Wer bei YouTube nach „Kinderkirche - Regenbogen im Bachgau“ sucht, findet dort alle Angebote unseres Kinderkirchenteams um Diakon Ralf Hartmann. Die Clips wurden mit viel Mühe und Leidenschaft erstellt. Eine sehr zu lobende Initiative.

 

Von unserer Pfarrgemeinderätin Martina Habicht wurden wunderschöne Osterkerzen gestaltet, die in der Kirche gegen eine Spende erworben werden können. Wenn man beim Fernsehgottesdienst eine Kerze auf dem Tisch entzündet, würde mit einer brennenden Osterkerze sicher gleich ein ganz anderes „Feeling“ entstehen. Die Spenden gehen an unseren früheren Pfarrvikar Cheta Chikezie, der für seine Projekte in Nigeria jeden Cent wahrlich gut gebrauchen kann, so dass man bei der Spende ruhig auch den Wert der Kerze übertreffen kann, so wären doch z.B. 10 Euro ein guter Betrag, oder? Und wartet nicht so lange wie bei den Palmsträußen am letzten Wochenende.

 

Es hat mich übrigens sehr gefreut, dass so viele Ministranten an der „Regenbogenaktion - Alles wird gut“ teilgenommen und ihre Gemälde ins Fenster gehängt haben. Wir können gar nicht genug Hoffnung und Optimismus haben!!! Schickt mir ruhig weitere Bilder für die Homepage zu.

 

Übrigens fallen nicht nur die Ostergottesdienste aus, sondern leider auch der für den 26.4. geplante Festgottesdienst zur diesjährigen Erstkommunion. Im Gegensatz zu Ostern wird die Erstkommunion aber nachgeholt. Der neue Termin steht aber noch nicht fest.

 

Zum Schluss dieser Mail bedanke ich mich für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch von ganzem Herzen, dass die Kraft, der Mut und die Hoffnung des Osterfestes in Euch wirken mögen sowie dass sich das Wunder von damals sich doch bitte wiederholen möchte und ein rasches Ende der Coronakrise möglich macht.

 

Sollte es weitere Infos und Hinweise geben, schicke ich Euch diese per WhatsApp.

 

Schöne Feiertage

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

P.S.:  Über verschiedenste Netzwerke wird am Ostersonntag ab den frühen Morgenstunden zu einem „Stillen Flashmob“ eingeladen.

Falls jemand mitmachen will, darf man das Ergebnis gerne fotografieren und mir ebenfalls zusenden.

Ministranten-Mail am 31.3.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Wie ich weiß, seid Ihr zwar alle daheim, doch schulisch wird dennoch einiges von Euch gefordert. Das ist im Prinzip auch richtig so, da Euch ansonsten sicherlich „die Decke auf den Kopf fallen würde“ und weil Ihr sonst möglicherweise „einrosten würdet“.

 

Neben den schulischen Dingen, wird bei Euch daheim gebastelt, gebacken, gemalt und bestimmt auch gechillt. Trotz allen Zeitvertreibs fehlt uns allen aber natürlich der persönliche Kontakt. Doch wir halten durch und werden auch die 3 noch vor uns liegenden Wochen überstehen. Wichtig ist, dass wir alle gesund bleiben und uns diesen Corona-Virus vom Leib halten.

 

Dazu darf jeder auch gerne ein Gebet sprechen. In der Anlage schicke ich Euch 2 Gebetstexte zu, von denen es im Internet ganz viele gibt. Vielleicht mag aber ja jemand von Euch ein eigenes Corona-Gebet gestalten? Und natürlich darf man mir dieses Gebet gerne zusenden und wenn das gewünscht wird, kann ich es dann auch gerne veröffentlichen.

 

Am 40. Tag seid Aschermittwoch würden wir am kommenden Wochenende zu „normalen Zeiten“ mit der Palmprozession die „Heilige Woche“ eröffnen. Wie gesagt...... „zur normalen Zeiten“. Ich werde am Palmsonntag wieder über YouTube die Messe aus der Pfarrei Retzbach verfolgen und mich dann ohne die übliche große Gemeinschaft beim Fasteneintopf spirituell in die letzten Tage des Lebens von Jesu begeben. Es gibt viele Gottesdienstangebot im TV oder auf YouTube, auch aus unserer Gegend (z.B. Röllbach).

 

Und auch das Kinderkirchen-Team in unserer Pfarreiengemeinschaft „Regenbogen im Bachgau“ um Diakon Ralf Hartmann war dieser Tage sehr kreativ und wird ab Palmsonntag immer wieder mal Angebote auf YouTube einstellen. Diese findet man unter https://www.youtube.com/channel/UCaqoHto6Jf67f_nRejJsKrA 

 

Im Begrüßungsclip hat auch „Captain Nimbler“ vom Raumschiff Enterprise ein Grußwort gesprochen. Schaut’s Euch an. Ist gut gelungen.

 

Aus Italien stammt die Idee mit ausgemalten Regenbogen der Hoffnung Ausdruck zu verleihen. Und Hoffnung haben wir doch alle noch zur Genüge, oder? Einige von Euch haben längst an der Aktion teilgenommen haben und ihren ausgemalten Regenbogen ins Fenster zur Straße gehängt haben. Diese Aktion ist zur Nachahmung absolut empfohlen und deshalb schicke ich dieser Mail auch eine Ausmalvorlage mit.

 

Ostern ist ja vor allem ein Fest der Hoffnung. Jesus hat uns mit seinem Tod und der Auferstehung Hoffnung gemacht und die Angst vor dem Tod genommen. Und auch der Regenbogen ist ja ein Zeichen Gottes und deshalb......  malt was die Stifte hergeben!!

 

Ihr dürft mir gerne Eure Exemplare zur Veröffentlichung auf der Homepage schicken!! Ich würde mich sehr freuen.

 

Theresia Braun, Lucia Heeg und Marianne Peter haben in den letzten Tagen unabhängig voneinander Palmsträußchen gebastelt, da man bereits im Vorfeld so viel Material gesammelt hatte und dies nicht einfach so zum Schredderplatz bringen wollten. Wer gerne so ein Palmsträußchen haben möchte, kann sich dies am Samstag in der Kirche abholen. Wenn mehrere Leute gleichzeitig in der Kirche sein sollten, denkt bitte daran, ausreichend Kontaktabstand zu halten. Eine Spendenbox dürfte bereitstehen. Das Geld wird dann wie immer einem guten Zweck zugeführt. Die Palmsträußchen sind übrigens von Diakon Ralf Hartmann gesegnet worden.

 

Auch das „Backes“ macht erst am 20. April wieder auf. Wenn jemand was für die Schule braucht, könnt Ihr mir das per WhatsApp oder E-Mail mitteilen. Einige haben diese Möglichkeit ja bereits genutzt. Bis jetzt wurde stets ein Lösungsweg gefunden.

 

Mehr fällt mir grad nicht ein, so dass ich Euch allen einfach nur noch wünschen möchte…….. BLEIBT GESUND.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

Gebete in der Corona-Krise
Corona-Gebete.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.0 KB
Ausmalbild Regenbogen
Ausmalbild - Wir bleiben Zuhause.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.6 KB

Ministranten-Mail am 26.3.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ich hoffe Euch allen geht es gut und der Coronavirus hat bislang einen Bogen um Euch und Eure Lieben gemacht und hält sich auch künftig von Euch fern!!!

 

Was soll ich sagen......   es gibt ja aktuell eigentlich nichts Wichtiges zu berichten........  aber Ihr fehlt mir sehr und natürlich auch die kirchliche Vorbereitung auf das Osterfest!!!

 

Am Sonntag hab ich ja durch Zufall entdeckt, dass auch die Pfarrei unseres früheren Pfarrers Thomas Wollbeck die Gottesdienste über YouTube überträgt und hab Euch per WhatsApp den entsprechenden Link zugeschickt. Da mich viele Rückmeldungen erreicht haben, gehe ich mal davon aus, dass einige dem Gottesdienst am Fernseher, Tablet oder Smartphone beigewohnt haben. Das ist alles schon sehr skurril!!! Man nimmt digital an Gottesdiensten teil, die von Pfarrern in völlig leeren Kirchen gehalten werden. Am kommenden Sonntag (https://www.youtube.com/watch?v=mWxhHieuCOc) zelebriert Dekan Albin Krämer die Messe aus der Laurentius-Kirche Retzbach und am Palmsonntag ist wieder Thomas Wollbeck an der Reihe.

 

Bei uns ist leider noch nicht abzusehen, ob es nach dem 19. April tatsächlich weiter geht und ob die Erstkommunion am 26. April tatsächlich stattfindet.

 

Papst Franziskus lädt am Freitag (27.3. - 18 Uhr) zu einem weltweiten Gebet ein, das gewiss in einem der kirchlichen Fernsehsender (k-tv, EWTN, Bibel-TV) und sogar im dritten Bayrischen übertragen wird. Am Ende wird Papst Franziskus den Segen „Urbi et Orbi“ spenden, den man sonst nur von Weihnachten und Ostern kennt. Mit dieser Gebetskette soll in dieser schweren Zeit eine Gemeinschaft gebildet werden, in der wir uns gegenseitig Kraft für diese schwere Zeit geben sollen.

 

Aufgrund der seit letztem Freitag geltenden Ausgangsbeschränkungen muss wohl auch unsere gemeinsame Deko-Aktion leider ausfallen. Es gäbe meiner Meinung nach nur die Lösung, dass Nora Schmid evtl. mit ihrer Mama die Bäume und Sträucher an der Kirche bzw. vor der alten Schule behängen. Marlene und Viktoria Klug könnten mit ihrer Mama das Areal vor dem Ambrosiushaus schmücken und Johanna Klug mit Unterstützung ihrer Eltern den Brunnen beim Kämmerer. Und ich würde mir den Baum vor der Sparkasse „vorknüpfen“. Allerdings ist mir nicht ganz wohl dabei, weil durch unsere Deko-Aktivitäten ja ganz offensichtlich würde, dass gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen wurde, die von Polizeistreifen tatsächlich kontrolliert wird.  Ich muss da wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen.

 

Das soll’s für diese „Zwischen-Mail“ gewesen sein. In der Anlage schick ich Euch ein dieser Tage von Diakon Ralf Hartmann erhaltenes Bild mit. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig zu wissen, wer sich um uns kümmert?

 

Ich bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch alles Gute. Bitte befolgt die Ausgangsbeschränkungen und BITTE BLEIBT ALLE GESUND.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 16.3.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein herzliches Dankeschön an Josefin, Leonie, Nora, Paula und Stella für ihren Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag, zugleich bis auf Weiteres der letzte Gottesdienst mit Ministranten.

 

Denn hiermit folge ich nämlich den Empfehlungen der für die Jugendarbeit Verantwortlichen unserer Diözese und setze den Ministrantendienst ab sofort aus!!!! Wenn Gottesdienste stattfinden, werden also ab sofort keine Ministranten mehr dabei sein. Sobald es neuere Informationen geben sollte, schicke ich Euch diese per WhatsApp zu.

 

Die für den 31.3. geplante Kreuzwegandacht ist aber auf jeden Fall schon ganz abgesagt. Und ich würde sagen, dass auch unsere Gründonnerstagsnachtwache zu 99 % ausfällt.

 

Unabhängig von allem lasse ich die nachfolgende Diensteinteilung jetzt aber trotzdem erst mal so bestehen, damit wir im Falle eines Falles sofort wieder loslegen könnten. Auf solche Situationen ist niemand so richtig vorbereitet, denn so was gab es bisher noch nie.

 

Wenn es die Lage zulässt - es gibt ja nahezu stündlich neue Entwicklungen - könnten wir vielleicht im Ort trotz allem ein wenig „Frühlings- oder Osterfeeling“ erzeugen, in dem wir wie im letzten Jahr die öffentlichen Plätze österlich schmücken, auch wenn keine großen Gottesdienste und kein Fasteneintopf stattfinden werden. Was meint Ihr? Um keine zu großen Menschenansammlungen zu bilden, könnte das ja in kleinen Gruppen durchgeführt werden, die sich jeweils einen Platz (Brunnen Kämmerer, Baum Sparkasse, Bäume und Sträucher Kirche, Sträucher Ambrosiushaus, Sträucher Alte Schule) „vorknüpfen“. Aber das wäre dann was für die letzte März- bzw. erste April-Woche. Wenn dann ein paar Erwachsene Zeit hätten, die 5 Gruppen zu begleiten, könnte man das ja auch nachmittags an einem Werktag erledigen und müssten das nicht auf Samstag bzw. das Wochenende verschieben. Aktuell haben die Ministranten ja ohnehin mehr Zeit als den meisten lieb sein dürfte.

 

Dabei will ich es für heute und diese Info-Mail auch schon belassen. Ich wünsche allen „Ministranten-Familien“ und überhaupt allen Bürgern, dass sie vom Coronavirus verschont und überhaupt gesund bleiben. Möge der ganze Spuk nicht allzu lange dauern!! Das würde ich uns von Herzen wünschen.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung:

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 9.3.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ein herzliches Dankeschön an Josefin, Leonie, Nora, Paula und Stella für ihren Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag sowie an Johanna, Josefin, Leonie und Paula für den Dienst in der Vorabendmesse am Samstag.

 

Ein besonderes Dankeschön geht heute an Johanna und Josefin, die sich am 5. und 7.3. gut um die Einteilung der Dienste gekümmert und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

 

Schön, dass sich der Dienstplan bis Kommunion immer mehr fühlt und vor allem die Tage der Heiligen Woche vor und an Ostern (5.4. / 10.4. / 11.4. / 13.4.) sowie die diesjährige Erstkommunion (26.4.) inzwischen schon ganz gut besetzt sind. Lediglich der Festgottesdienst am Ostermontag bereitet mir leider noch etwas Kopfzerbrechen. Aber egal…….. für jede Mitarbeit herzlichen Dank.

 

Ich bin sicher, dass sich der Dienstplan auch in dieser Woche weiter füllen wird, denn ich weiß, dass ich mich auf Euch verlassen kann.

 

Zum Schluss gratuliere ich den an der Musicalshow „Märchen schreibt die Zeit“ mitwirkenden Ministranten Hanna Frey, David Glawion, Louis Häufglöckner, Maya Milledge sowie Anna Maria Neidert und natürlich auch dem Macher Oliver Zahn mit dem ganzen Team auf und hinter der Bühne recht herzlich zu diesem phantastischen Erfolg. Es war mega!!

 

Gehen wir nun frohgemut in die zweite Fastenwoche.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Di. 10.3. - 19 Uhr: Kreuzweg (Theresia Braun)

 

Donnerstag, 12.3. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, Nora Schmid (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sa. 14.3. - 18.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Frau Braun und Frau Müller)

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 2.3.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ich hoffe alle hatten schöne Ferien und sind heute gut erholt wieder in den Alltag gestartet.

 

Zu Beginn der ersten vollständigen Fastenwoche möchte ich Euch für die zuverlässigen Ministrantendienste in den letzten 2 Wochen danken. Am Donnerstag vor Fasching wurde Pfarrer Nimbler von Josefin, Leonie, Louis, Nora und Paula unterstützt und am Faschingssonntag von Johanna, Linus, Lukas und Paula. Die Wort-Gottes-Feier mit Pastoralreferentin Marion Schneider am Aschermittwoch haben Johanna, Josefin, Linus, Lukas und Manuel mitgestaltet und zusammen mit den Gottesdienstbesuchern die Fastenzeit eröffnet. Und auch die Wort-Gottesfeier am ersten Fastensonntag wurde gestern von Johanna, Josefin und Stella zusammen mit der Zelebrantin Theresia Braun und Lektorin Viktoria König sehr schön mitgestaltet. Ein herzliches Vergelt’s Gott an Euch alle.

 

Ein dickes Dankeschön auch an alle, die sich bereits für die Gottesdienste bis Ostern gemeldet haben. Vor allem die Tage der Heiligen Woche vor und an Ostern (5.4. / 10.4. / 11.4. / 13.4.) brauchen eine gute und zahlreiche Ministrantenbeteiligung. Alle sollten möglicherweise inzwischen wissen, ob sie an den Osterferien wegfahren oder daheim bleiben. Und umso ehr wir Bescheid wissen, desto besser können wir Texte und Dienste verteilen. Deshalb für jede Dienstankündigung im Voraus herzlichen Dank. Jeder einzelne Dienst ist wichtig und deshalb wird auch JEDER gebraucht.

 

Direkt vor uns liegen in dieser Woche eine Werktagsmesse am Donnerstag (5.3., Treffp. 18.50 Uhr) sowie am zweiten Fastenwochenende eine Vorabendmesse am Samstag (7.3., Treffp. 18.20 Uhr). Hierfür liegen ja bereits einige Meldungen vor. Ich selbst werde bei beiden Gottesdiensten wegen anderer Termine nicht anwesend sein, bin mir aber sicher, dass Johanna und Josefin die Aufteilung der Dienste auch ohne mich gut hinbekommen.

 

Ich wünsche Euch allen eine tolle Woche und bedanke mich für Eure Mitarbeit.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Di. 3.3. - 19 Uhr: Kreuzweg (Klaus Seitz)

 

Donnerstag, 5.3. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, Nora Schmid, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 7.3. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, .......... (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 17.2.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ups......  ich hab am Wochenende festgestellt, dass sich die Infomail der letzten Woche aus irgendwelchen Gründen bei mir im Postausgang „versteckt hat“ und deshalb nicht verschickt wurde. Offensichtlich hat die Mail niemand vermisst, da mir niemand Bescheid gegeben hat??? Dies gibt mir schon ein wenig zu denken. Möglicherweise haben viele die Mail dann auf der Homepage gelesen. Gott sei Dank! Da aber nicht alle über WhatsApp mit mir verbunden sind bzw. die WhatsApp-Nachrichten offensichtlich nicht lesen, schicke ich Euch nachher die Mail vom 10.2. der Vollständigkeit halber „nachträglich“ noch mal zu.

 

Für den Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag bedanke ich mich bei Josefin, Leonie, Nora, Paula und Stella. Und ein herzliches Dankeschön auch an Johanna, die Gemeindereferent Simon Marx gestern in der Wort-Gottes-Feier unterstützt hat.

 

In der heutigen Infomail will ich versuchen, mich kurz zu fassen und möchte zunächst alle an den Freizeitaktivitäten interessierten Ministranten daran erinnern, mir ihre festen regelmäßigen Termine (Training, Chorprobe, Gruppenstunden etc.) mitzuteilen, damit wir uns bei den Freizeitaktivitäten (Osterdeko, Klettern, Minigolf, Trampolin etc.) für Tage entscheiden, an denen möglichst viele Zeit haben.

 

Ab sofort enthält die Diensteinteilung alle Termine bis zur Erstkommunion (26.4.) und ich hoffe sehr, dass sich beginnend mit der Wort-Gottes-Feier am Aschermittwoch (26.2., Tr. 18.50 Uhr) in der Vorbereitung auf das Osterfest viele von Euch möglichst häufig beteiligen und diesbezüglich schon bald zahlreiche Dienste eintragen lassen. Wer nicht wegfährt, kann sich ruhig für die komplette „Heilige Woche“ (Palmsonntag, Karfreitag, Osternacht, Ostermontag) eintragen lassen und so bei allen österlichen Highlights am Altar mit dabei sein.

 

Vor Beginn der österlichen Bußzeit liegen aber noch die Messfeiern am Donnerstag (20.2., Tr. 18.50 Uhr) und am Faschingssonntag (23.2., Tr. 10.20 Uhr), wenn wir unsere alten farbigen Gewänder wieder „faschingsmäßig“ auftragen werden.

 

In der nächsten Woche werde ich keine Infomail verschicken und wünsche allen Ministranten deshalb schon heute schöne und erholsame Faschingsferien. Allen Urlaubsfahrern wünsche ich eine reibungslose Reisezeit und ausschließlich positive Urlaubserlebnisse.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 20.2. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst, Nora Schmid...... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Faschingssonntag, 23.2. - 10.30 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Linus Elbert, Johanna Klug, Lukas Wolz, ........... (Tr. 10.20 Uhr)

 

Aschermittwoch, 26.2. - 19 Uhr: Wort-Gottes-Feier zum Aschermittwoch (Pastoralreferentin Marion Schneider)

Linus Elbert, Josefin Jäger, Johanna Klug, Manuel Rollmann, Lukas Wolz (Tr. 18.50 Uhr)

 

So. 1.3. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Theresia Braun)

Stella Becker, Josefin Jäger, Johanna Klug (Tr. 10.10 Uhr) 

      

 

 

 

Ministranten-Mail am 10.2.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Ich hoffe, dass alle den Anfang der stürmischen Tage gut überstanden haben und wünsche allen auch für die heute sowie den nächsten Tagen noch angekündigten Wetterkapriolen Alles Gute. Die Kinder und Jugendlichen mögen den überraschenden schulfreien Tag genießen und vielleicht ein wenig dieser zusätzlichen Freizeit zum Lesen dieser Mail nutzen.

 

In 2 Wochen haben dann wegen der Faschingsferien alle sogar eine ganze Woche frei und viele nutzen dies noch mal für einen Kurzurlaub. Bereits heute bitte ich deshalb alle, die nicht wegfahren und in Pflaumheim bleiben, zu prüfen, ob ein Dienst am Faschingssonntag (23.2., Treffp. 10.15 Uhr) bzw. am Aschermittwoch (26.2., WoGo, Treffp. 18.50 Uhr) möglich ist.

 

Bevor ich fortfahre möchte ich mich noch bei Louis, Lukas W., Nora und Paula und Stella für den Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag sowie bei Johanna, Josefin, Louis, Manuel, Marlene, Nora, Paula, Stella und Viktoria für ihren Dienst in der Vorabendmesse am Samstag bedanken, den die Ministranten durch die Übernahme einiger Lektorenaufgaben sehr schön mitgestaltet haben.

 

Gestern habe ich dann im ZDF den evangelischen Jugend-Gottesdienst verfolgt, der unter der Überschrift „Liebe gewinnt“ stand und der mich wirklich sehr berührt hat. Wer Lust und Zeit hat, kann sich diesen Gottesdienst unter nachfolgendem Link ansehen, zumal die darin behandelten Themen wie Mobbing und üble Nachrede aktueller denn je sind: https://www.zdf.de/gesellschaft/gottesdienste/evangelischer-gottesdienst-374.html    Wenn sich’s machen lässt, kann man den Gottesdienst vielleicht sogar im Familienkreis ansehen und anschließend darüber reden.

 

Verse aus Psalm 18

36  Gott, Du gibst mir den Schild deines Heils und deine Rechte stärkt mich,

40  Du rüstest mich mit Stärke zum Streit; du wirfst unter mich, die sich gegen mich erheben. 

41  Du treibst meine Feinde in die Flucht, dass ich vernichte, die mich hassen. 

47  Der HERR lebt! Gelobt sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben, 

49  der mich errettet von meinen Feinden

50  Darum will ich dir danken, HERR, unter den Völkern und deinem Namen lobsingen

Oh Lord hear my prayer……

 

Ich muss gestehen, dass ich nicht so gefestigt bin wie ich es gerne wäre und oft zwischen Saulus und Paulus schwanke. Leider trage ich manchmal „Hater-Gedanken“ in mir, die es nicht immer einfach machen, die Liebe gewinnen zu lassen. Dafür ist viel Kraft und Überwindung nötig, die ich oft auch durch die Begegnungen mit Euch Ministranten und Ministranteneltern bekomme oder durch Begebenheiten hier bei mir im Laden.

 

Pfarrer Kroth hat uns in seiner Predigt am Samstag ermutigt, Licht und Salz zu sein. Lasst uns gemeinsam dieser Ermutigung folgen und lasst in unseren alltäglichen Begegnungen stets die Liebe gewinnen, damit wir wie Lena Meyer-Landrut eines Tages sagen können „Thank you...... for making me stronger“.

 

Für Eure Aufmerksamkeit sage ich herzlichen Dank und wünsche Euch eine schöne und nicht so stürmische Woche.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 13.2. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, Nora Schmid, .......... (Tr. 18.50 Uhr)

 

So. 16.2. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Gemeindereferent Simon Marx)

Johanna Klug 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 3.2.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Die heutige Info beginne ich mit einem 3-fachen Dankeschön und starte bei Leonie, Nora, Paula und Stella, die am letzten Donnerstag ministriert haben. Johanna, Josefin, Paula und Stella waren bei der gestrigen Wort-Gottes-Feier dabei und haben gemeinsam mit Pastoralreferentin Marion Schneider sowie den Gottesdienstbesuchern Maria Lichtmess gefeiert und sich den Blasiussegen spenden lassen. 40 Tage nach Heilig Abend ist die Weihnachtszeit damit endgültig zu Ende und vor Beginn der Vorbereitung auf Ostern am Aschermittwoch (26.2.) ist jetzt erst mal kirchlicher Alltag angesagt, der für uns aber auch immer zu etwas ganz Besonderem werden kann.

 

Das dritte Dankeschön ist für Eure raschen Antworten bezüglich unserer WhatsApp-Umfrage zum Ministrantenrahmenprogramm 2020. Zwischen 7 und 13 Ministranten interessieren sich für die angebotenen Aktivitäten, so dass wir jetzt nach und nach die entsprechenden Vorbereitungen und Planungen in Angriff nehmen sowie nach geeigneten Terminen suchen. Ministranten, die sich bisher noch nicht geäußert haben, dürfen dies natürlich gerne noch nachholen.

 

Im Dienstplan stehen in dieser Woche die Werktagsmesse am Donnerstag (6.2., Treffp. 18.50 Uhr) sowie zum Wochenende die Vorabendmesse am Samstag (8.2., Treffp. 18.20 Uhr), die ausnahmsweise nicht von Pfarrer Nimbler sondern von dem aus Pflaumheim stammenden Erhard Kroth gehalten wird, welcher seit vielen Jahren den päpstlichen Ehrentitel „Monsignore“ (mein Herr) trägt.

 

Zum Schluss bedanke ich mich wie immer für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch allen, dass der Friede mit Euch sei.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 6.2. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Nora Schmid, Lukas Wolz, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 8.2. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Monsignore Erhard Kroth)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Manuel Rollmann, Nora Schmid (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 28.1.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Friede sei mit Euch.

 

Heute wird die Mail mal wieder etwas länger. Beginnen möchte ich aber wie immer mit einem herzlichen Dankeschön an Leonie, Nora, Paula und Stella für ihren Dienst in der Werktagsmesse am letzten Donnerstag sowie an Johanna, Josefin, Louis, Lukas, Nora und Paula für den Dienst in der Vorabendmesse am Samstag.

 

Vor uns liegen nun die Werktagsmesse am Donnerstag (30.1., Treffp. 18.50 Uhr) sowie eine Wort-Gottes-Feier am Sonntag (2.2., Treffp. 10.20 Uhr). Diese erwähne ich, weil an deren Ende der Blasiussegen (“Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen.......“) gespendet wird sowie die Möglichkeit besteht, Kerzen segnen zu lassen. Wer also Kerzen daheim hat, die gesegnet werden sollen, kann diese einfach mitbringen und vorne am Ambo abstellen. Johanna und Josefin haben sich bereits als Ministranten angemeldet. Falls sonst noch jemand ministrieren möchte, einfach rechtzeitig um 10.20 Uhr in der Sakristei sein, wo man eventuelle Tätigkeiten (Kollekte etc.) verteilen wird. Man darf mir aber auch gerne vorher Bescheid geben, so dass ich es im Dienstplan eintragen kann und andere sich vielleicht daran orientieren können. Es kann gut sein, dass ich selber nicht anwesend bin.

 

Anfang nächster Woche werden dann auch in der Kirche die Christbäume entfernt und die Weihnachtskrippe abgebaut, so dass unsere St.-Luzia-Kirche endgültig wieder in den Alltagszustand zurück versetzt wird. Wer also noch mal in weihnachtlicher Atmosphäre ministrieren möchte, hat dazu jetzt noch genau 2 Möglichkeiten, zumal am Sonntag mit „Maria Lichtmess“ der große Weihnachtsfestkreis endgültig zu Ende geht.

 

Bei einem Treffen des Mini-Teams (Pia Jäger, Carmen Karst, Annette Klug) wurden verschiedene Vorschläge diskutiert, was im „Ministranten-Rahmenprogramm“ möglich und sinnvoll ist. Ich werde diesbezüglich noch in dieser Woche per WhatsApp eine Umfrage machen, um zu erfahren, was Euch denn so gefallen würde und bitte Euch alle schon jetzt um eine rasche Antwort.

 

Ziemlich sicher ist, dass wir gemeinsam Minigolf spielen und uns an der TV-Kletterwand in Großostheim in schwindelerregende Höhe begeben wollen. Dazu planen wir auch wieder den Familientag am Weinberghäuschen der Familie Frey.

 

Als Vorbereitung auf Ostern wollen wir für die Pflaumheimer Gemeinde wieder eine Kreuzwegandacht gestalten sowie die öffentliche Plätze österlich dekorieren. Wenn Interesse besteht, werden wir auch wieder gemeinsam am Gründonnerstag Nachtwache halten, die Kirche für den Karfreitag vorbereiten und dann am Karfreitag sowie am Karsamstag mit unseren Klappern zu den Gottesdiensten einladen. Zudem werden wir „als Hausaufgabe“ Teelichter präparieren und in der Osternacht gegen eine Spende für die Ministrantenkasse an die Gottesdienstbesucher verteilen. Ob es klappt, dass wir in diesem Jahr auch Osterkerzen (für daheim oder für die Gottesdienstbesucher) selbst gestalten????

 

ALLES hängt immer auch davon ab, ob wir geeignete Termine finden, bei denen möglichst viele von Euch anwesend sind!!!

 

Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und

 

viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 30.1. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Leonie Karst, Nora Schmid, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

So. 2.2. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Pastoralreferentin Marion Schneider)

Stella Becker, Paula Bickert, Johanna Klug, Josefin Jäger  (Tr. 10.20 Uhr)

 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 20.1.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Der Friede sei mit Euch. Ich will mich auch in dieser Mail wieder kurz fassen und mich zunächst bei Josefin, Leonie, Paula und Stella für ihren Dienst am letzten Donnerstag bedanken. Einige (Linus, Louis, Lukas, Marlene, Nora, Stella) haben ja auch bei der Papiersammlung geholfen. Prima. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön. Solche Dinge werden übrigens in der Ministrantenstatistik ebenfalls mitgezählt.

 

Für den Wochenendgottesdienst am kommenden Samstag (25.1., Treffp. 18.20 Uhr) haben sich bislang 5 Ministranten gemeldet.

 

Mit der Bitte um Eure Aufmerksamkeit für die Diensteinteilung will ich die Mail auch schon wieder beenden.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 23.1. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Leonie Karst, Nora Schmid, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Samstag, 25.1. - 18.30 Uhr: Vorabendmesse (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Johanna Klug, Nora Schmid, Lukas Wolz, .......... (Tr. 18.20 Uhr)

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 13.1.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Friede sei mit Euch!! Weihnachten ist gefühlt schon wieder so lange her und doch haben wir tatsächlich erst vor knapp 3 Wochen die Geburt Jesu Christi gefeiert. Im Sonntagsblatt hab ich gelesen, dass Gott Mensch geworden ist, damit wir menschlicher werden. Lasst uns versuchen, diesen Gedanken in unseren Alltag einfließen zu lassen.

 

Heute möchte ich mich wirklich ganz kurz fassen und mich zunächst bei Louis, Paula und Stella für ihren Dienst am letzten Donnerstag in der Werktagsmesse bedanken.

 

Ansonsten will ich lediglich auf die nachfolgende Diensteinteilung bis zum Aschermittwoch verweisen, die leider im Moment noch sehr wenige Namen enthält.

 

Neben den Werktagsmessen an den Donnerstagen sollte Euer Augenmerk bitte vor allem den bis dahin 3 Wochenendmessfeiern am 25. Januar, am 8. Februar und am 23. Februar gelten.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 16.1. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Josefin Jäger, Leonie Karst, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

Sa. 18.1. - 18.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Pastoralreferentin Marion Schneider) 

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 6.1.2020

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Da ich in 2020 ja noch nicht alle gesehen habe, wünsche ich zu Beginn dieser Mail allen ein FROHES NEUES JAHR mit 366 Tagen voller Zufriedenheit, Glück und vor allem Gesundheit. Dazu sei stets der Friede mit Euch und möge Euch alle durch das Jahr 2020 begleiten.

 

Nach Weihnachten, Jahreswechsel und Sternsingeraktion ist es mir zunächst ein Bedürfnis ein wirklich aus tiefstem Herzen kommendes Dankeschön an Euch zu schicken.

 

Denn nach dem Luzia-Patrozinium am 15.12. ging es ja so richtig rund und bei jedem Termin wurden wir durch viele Ministranten unterstützt. So waren bei der wirklich sehr schönen Andacht zur Verteilung des Friedenlichts von Betlehem ebenso 10 Ministranten (Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Hanna Frey, Leonie Karst, Johanna Klug, Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Lukas Wolz, Paul Zabransky) anwesend wie auch 3 Tage später bei der Früh-Rorate mit anschließendem Frühstück (Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Tim Zöller).

 

Am 4. Advent haben 7 Ministranten (Paula Bickert, Linus Elbert, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Lukas Wolz) ministriert und auch an der Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend haben neben zahlreichen Kindern auch 4 Ministranten (Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Paul Zabransky) mitgewirkt. 15 Ministranten (Stella Becker, Linus u. Marie Elbert, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Johanna Klug, Maya Milledge, Anna Maria Neidert, Paulo Raab, Manuel Rollmann, Lukas u. Paul Sauer) haben der Frühmette einen würdigen Rahmen verliehen. Und der Höhepunkt am Heiligen Abend war für mich die Christvesper um 22 Uhr, in der 10 Ministranten (Paula Bickert, David Glawion, Josefin Jäger, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Tobias Zahn, Lisa u. Tim Zöller) alle Lektorendienste übernommen haben und maßgeblich an der Gestaltung beteiligt waren.

 

7 Ministranten (Paula Bickert, Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Johanna u. Paula Klug, Nora Schmid) haben zusammen mit Diakon Ralf Hartmann das „Fest der Heiligen Familie“ mitgestaltet. Und in der Messfeier am Neujahrstag waren auch wieder 5 Ministranten (Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna Klug, Nora Schmid + Freundin Josefin Jäger) anwesend.

 

Ja  und über die Sternsingeraktion sind an anderer Stelle bereits genug Lob- und Dankesworte geschrieben und gesprochen worden.

 

VERGELT’s GOTT für alle Dienste und jegliche Unterstützung. Und in diese Dankesworte möchte ich alle Eltern einbeziehen und hervorheben, denn ohne die würde das Ganze nicht so toll funktionieren wie in den letzten 1 ½ Jahren.

 

Persönlich mache ich mir nun Gedanken, ob und wie es mit mir weiter geht und werde diesbezüglich in nächster Zeit einige Gespräche führen. Wegen privater Termine kann ich bis zum 8.2. bei keinem Wochenendtermin anwesend sein, wobei in diesem Zeitraum nur eine Messfeier (25.1.) ist, denn am 12.1., 18.1. und 2.2. finden Wort-Gottes-Feiern statt. Wer die jeweiligen Zelebranten dabei unterstützen möchte, soll einfach 15 oder 20 Minuten vor Gottesdienstbeginn in die Sakristei kommen und sich einweisen lassen.

 

An diesem Donnerstag (9.1., Treffp. 18.50 Uhr) kehrt nach all den Fest- und Feiertagen der Alltag in unsere Kirche zurück und natürlich wäre es schön, wenn Pfarrer Nimbler auch im Jahr 2020 immer von ein paar Ministranten unterstützt werden würde. Hierfür schon im Voraus ein herzliches Dankeschön.

 

Dabei will ich es nun auch belassen und bitte Euch für die Diensteinteilung um Aufmerksamkeit.

 

Viele liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Donnerstag, 9.1. - 19 Uhr: Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, ..... (Tr. 18.50 Uhr)

 

So. 12.1. - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier (Gemeindereferent Simon Marx)

 

 

 

 

 

Ministranten-Mail am 16.12.2019

 

Liebe Ministranten, liebe Eltern.

 

Bevor ich in meiner letzten Ministranten-Mail des Jahres noch einmal an Eure „Mitarbeit“ bei den so festlichen Gottesdiensten der nächsten Wochen appelliere, bedanke ich mich bei Josefin, Linus, Louis, Lukas W. und Nora für den Dienst in der Rorate am letzten Donnerstag und natürlich bei allen (Johanna, Josefin, Leonie, Linus, Louis, Lukas W., Manuel, Marie, Marlene, Nora, Paul Z., Paula, Stella, Tim, Tobias), die durch ihren Dienst für eine wirklich tolle Patroziniumsfestmesse gesorgt haben.

 

„........ schon ist nahe der Herr“

 

Toll, dass sich für die adventliche Andacht heute Abend zur Verteilung des Friedenslichts von Betlehem (Treffp. 18.50 Uhr) sowie die Früh-Rorate am Donnerstag (19.12., Treffp. 5.50 Uhr) sehr viele Ministranten gemeldet haben. Wer ebenfalls kurzfristig noch mit dabei sein möchte, soll einfach zum Treffpunkt anwesend sein. Nach dieser Früh-Rorate am Donnerstag sind alle zum gemeinsamen Frühstück ins Ambrosiushaus eingeladen.

 

Am Samstag (21.12., Treffp. 18.20 Uhr) feiern wir dann den 4. Advent mit einer Vorabendmesse. Dafür dürfen sich gerne noch ein paar Ministranten melden.

 

Sehr freuen würde ich mich über weitere Meldungen für die beiden Gottesdienste am „Heiligen Abend“. Für die Frühmette (Treffp. 16.40 Uhr) sind aktuell 10 Ministranten gemeldet. Für die Christvesper (Treffp. 21.30 Uhr), in der von den Ministranten die Lektorendienste übernommen werden, sind im Moment erst 7 Ministranten eingetragen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es wieder warme Getränke mit und ohne Alkohol geben. Außerdem werden noch gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.

 

Während in der Messfeier am 2. Weihnachtsfeiertag unsere „Alt-Herren-Ministranten“ den Dienst übernehmen, dürfen sich für die Wort-Gottes-Feier zum Jahresschluss mit Segnung der Familien (So. 29.12., Treffp. 10.20 Uhr) ruhig noch ein paar Ministranten melden. Wie ich unseren Diakon Ralf Hartmann kenne, wird der die Ministranten zu beschäftigen wissen.

 

Das neue Jahr begrüßen wir mit einer feiertäglichen Messfeier am Abend (1.1.2020, Treffp. 18.20 Uhr). Bis dahin sollten sich doch alle von den Silvesterstrapazen erholt haben, oder?

 

Im Jahr 2019 war ich mit den Besetzungen der meisten Gottesdienste bisher wirklich super zufrieden und hoffe sehr, dass ich dies nach den Terminen an Weihnachten und zum Jahreswechsel noch mal wiederholen kann. Wie schon 2018 haben 8 Ministranten 50 Dienste und mehr geleistet. Überragend!! Zum dritten Mal in Folge hat Josefin Jäger die meisten Dienste vorzuweisen, wobei Paula Bickert und Nora Schmid ihr in diesem Jahr dicht auf den Fersen waren. Auch der Einsatz der anderen Ministranten war wirklich außergewöhnlich.

 

Weitere Informationen in den nächsten 3 Wochen kommen ausschließlich per WhatsApp und stehen dann auch nicht auf der Homepage.

 

Bezüglich der Sternsingeraktion 2020 hoffe ich sehr, dass alle Ministranten, die sich nicht im Urlaub befinden, wieder mit dabei sind. Diesbezügliche Informationen kommen separat per E-Mail oder WhatsApp. Auf der Homepage kann man sich unter Gruppierungen – Sternsinger – Anmeldung direkt online anmelden.

 

Herzlichen Dank für Eure Aufmerksamkeit und jegliche Mitarbeit.

 

Liebe Grüße

 

Peter Eichelsbacher

 

 

Aktuelle Diensteinteilung

 

Montag, 16.12.2019 - 19 Uhr: Adventliche Andacht mit Verteilung des Friedenslichts von Betlehem, mitgestaltet von Oliver Zahn & Co.

Stella Becker, Paula Bickert, Linus Elbert, Hanna Frey, Leonie Karst, Johanna Klug, Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Lukas Wolz, Paul Zabransky (Tr. 18.50 Uhr)

 

Donnerstag, 19.12.2019 - 6 Uhr: Rorate mit Dekan Uwe Nimbler, mitgestaltet von „Canta Lucia“

Stella Becker, Paula Bickert, Louis Häufglöckner, Josefin Jäger, Leonie Karst, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Tim Zöller (Tr. 5.50 Uhr)

 

Samstag, 21.12.2019 - 18.30 Uhr: Vorabendmesse zum 4. Advent (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Linus Elbert, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Anna Maria Neidert, Lukas Wolz, .......... (Tr. 18.20 Uhr)

 

HEILIGER ABEND  -  Dienstag, 24.12.2019 – 15.30 Uhr:  Kinderkrippenfeier (Diakon Ralf Hartmann)

Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Paul Zabransky

 

HEILIGER ABEND  -  Dienstag, 24.12.2019 - 17 Uhr: Christmette (Dekan Uwe Nimbler)

Stella Becker, Linus u. Marie Elbert, Hanna Frey, Louis Häufglöckner, Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Johanna Klug, Maya Milledge,  Anna Maria Neidert, Paulo Raab, Manuel Rollmann, Lukas u. Paul Sauer (Tr. 16.40 Uhr)

 

HEILIGER ABEND  -  Dienstag, 24.12.2019 - 22 Uhr: Christvesper (Pastoralreferent Thomas Schmitt), mitgestaltet von „Canta Lucia“

Paula Bickert, David Glawion, Josefin Jäger, Johanna Klug, Marlene u. Viktoria Klug, Nora Schmid, Tobias Zahn, Lisa u. Tim Zöller, .......... (Tr. 21.30 Uhr)

 

2. WEIHNACHTSFEIERTAG  -  Donnerstag, 26.12.2019 - 9 Uhr: Weihnachtliche Messfeier (Dekan Uwe Nimbler)

Peter Eichelsbacher, Klaus Lieb, Peter Löhr, Wendelin Peter, Klaus Zahn, ..... (Tr. 8.50 Uhr)

 

Sonntag, 29.12.2019 - 10.30 Uhr: Wort-Gottes-Feier zum Jahresschluss mit Familiensegnung (Diakon Ralf Hartmann), mitgestaltet von den Prozessionsmusikanten

Paula Bickert, Naomi u. Nathan Hartmann, Leonie Karst, Johanna u. Paula Klug, Nora Schmid, ......... (Tr. 10.20 Uhr)

 

Mittwoch, 1.1.2020 - 18.30 Uhr: Messfeier zu Neujahr (Dekan Uwe Nimbler)

Paula Bickert, Josefin Jäger, Johanna Klug, Laura Rudolph, Nora Schmid, ..... (Tr. 18.20 Uhr)

 

Sonntag, 5.1.2020 - 10 Uhr: Messfeier mit Aussendung der Sternsinger (Dekan Uwe Nimbler), mitgestaltet vom Kirchenchor

Ministrantendienste durch die Sternsinger 

 

 

 

 

 

Regelungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste per 13.7.2020 in der Diözese Würzburg
Regelungen zur Feier öffentlicher Gottes
Adobe Acrobat Dokument 210.2 KB

Folgende Firmen unterstützen mit Spenden unsere Ministrantenarbeit:

Homepage erstellt von

Peter Eichelsbacher

Rathausstr. 7  ("Backes")

63762  Pflaumheim

06026 / 998164