Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Peter Eichelsbacher (Samstag, 29 Juni 2013 16:48)

    Liebe Mitpilgerinnen und Mitpilger.

    Vor einer Woche waren wir gemeinsam auf dem Weg nach Walldürn und im Rückblick lässt sich auch an dieser Stelle noch mal sagen, dass wir mit dem Wetter wirklich irrsinniges Glück hatten und dafür sicher auch heute noch alle sehr sehr dankbar sein können und es auch sind.

    Von dem in Gottersdorf eingesammelten Geld spenden wir deshalb als Zeichen unserer Demut und Dankbarkeit den Überschuss ganz oder zum Teil an die Flutopfer, die weit weniger Glück mit dem Wetter hatten und jetzt auf jede noch so kleine Spende angewiesen sind.

    Ich möchte an dieser Stelle noch mal die einzelnen Wegstrecken aus meinem Blickwinkel Revue passieren lassen: Aussendung / Einstimmung in den Tag / Begrüßung der „Neuen“ / Verhaltensregeln / Weg der Stille / Worte des Lebens / Wettersegen / Wallfahrtsbuttons / Biblischer Rosenkranz / Engel des Herrn / Perlen des Glaubens / Gesang durch Klingenberg / Wünsche und Gedanken / Friedensrosenkranz / Anrufungen / Kreuzweg Engelberg / Dankgebet / Laudes / Begrüßung in Miltenberg / Fürbitten und Schmerzhafter Rosenkranz / Worte des Lebens / Engel des Herrn / Kinderrosenkranz / Anrufungen / Einzug in Walldürn / Pilgeramt / Dankandacht / Dankgebet / Schlussumtrunk und –imbiss

    Puuuh…….. da kommt einiges zusammen, gell! Ich hoffe nicht, dass ich was vergessen habe!!

    Auf die Frage, welche Wegstrecke mir denn am besten gefällt, finde ich auch in diesem Jahr keine Antwort. Denn alle Wegstrecken sind wichtige und aus meiner Sicht unverzichtbare Teile unserer Wallfahrt. Und ich möchte allen ganz persönlich danken, für die große Mühe die ohne Zweifel dahinter steckt. Manche Gedanken werden sicher noch eine ganze Weile in mir nachwirken und ich versuche diese auf jeden Fall vor dem Alltag zu schützen. Einer der ergreifendsten Momente jeder bisherigen Wallfahrt waren für mich stets unsere Fürbitten am Miltenberger Waldrand und der anschließende schmerzhafte Rosenkranz.

    Neben den Damen und Herren für die Gestaltung der Wegstrecken hat sich auch unser tolles Begleitteam wieder ein Sonderlob und ein sehr sehr herzliches Vergelt’s Gott verdient. Was würden wir ohne Euch nur machen???

    Zum „Frühstücksbuffet“ fehlten mir auch in diesem Jahr wieder echt die Worte. Einfach überragend was uns da an Kuchen gespendet wird. Würde aber nix nützen, wenn nicht so ein tolles Team dafür sorgen würde, dass Kaffee und Kuchen auch unfallfrei an der Obernburger Wendelinuskapelle ankommt und dort mundgerecht aufgebaut ist. Danke, für all die guten Kuchen………. ♫♫♫♫

    Ein zweites Buffet erwartet uns dann vor dem Elternhaus unseres Pfarrers Thomas Wollbeck in Erlenbach, wo wir uns jedes Jahr sehr willkommen fühlen.

    Auch unsere Kommunionkinder mit Anhang (ab Gottersdorf) sowie die Bus- oder Autowallfahrer gehören zu uns wie das Amen in der Kirche. Auf dem Weg sind sie uns in Gedanken verbunden und beim Einzug in Walldürn bzw. spätestens in der Basilika sind sie auch physisch mit dabei und machen unsere am Ende weit über 200 Mann große Pilgergemeinschaft vollkommen.

    Es ist immer wieder beeindruckend und ergreifend wenn unsere Wallfahrtsgemeinschaft hinter unseren tollen Blasmusikern in die Basilika einziehen und die Wallfahrt mit dem Pilgeramt beenden.

    „Heilig Blut, wir waren wieder bei Dir“

    Es war mir eine Ehre, mitwirken zu dürfen und eine große Freude, daran teilgenommen zu haben.

    Auf eine Namensnennung beim Wallfahrtsteam, dem Begleitteam oder den Verantwortlichen für die Wegstrecken habe ich verzichtet, weil ich niemand vergessen wollte.

    Aber an 2 bzw. 3 Namen komme ich dennoch nicht vorbei, denn ich kann mir die Wallfahrt ohne Lucia Heeg und ihren Mann Reinhard sowie ohne Klaus Seitz nicht vorstellen. DANKE

    Bevor ich am Ende der Mail noch ein paar allgemeine Informationen bzw. Bitten habe, danke ich allen Lesern dieser Mail für die Aufmerksamkeit und hoffe, dass ich Euch alle spätestens zur Wallfahrt 2014 wiedersehe. Wer vorher Sehnsucht nach einer Begegnung haben sollte, findet alle Veranstaltungs- oder Gottesdiensttermine stets aktuell auf unserer Homepage. Eine kleine Mini-Wallfahrt (ca. 45 Min.) ist Ende Oktober der Lichterrosenkranz zur „Mutter Gottes am Trieb“. Wer mag……….

    Viele liebe Grüße

    Peter Eichelsbacher

  • #2

    Peter Eichelsbacher (Samstag, 29 Juni 2013 16:49)

    Verbesserungsvorschläge
    Da die Gedanken jetzt alle noch frisch sind und das Wallfahrtsteam sich in einigen Tagen zur Nachbesprechung trifft, wäre jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt für Verbesserungsvorschläge. Dies kann man gerne per Mail erledigen oder aber auch direkt auf unserer Homepage, wo es in der Rubrik „Wallfahrt“ jetzt auch ganz neu eine Seite für Kommentar gibt: http://www.sankt-luzia-pflaumheim.de/wallfahrt/kommentare/ Dort kann man aber auch gerne positive Dinge und Lob eintragen. Nicht erschrecken, wenn Euer Kommentar nicht gleich online ist. Zum Schutz vor unflätigen und anonymen Einträgen müssen alle Beiträge freigeschaltet werden. Ich denke wir Pilger sollten alle in der Lage sein, unseren Namen offen anzugeben. Diese Mail wird der erste Kommentar in dieser Rubrik sein!!!


    Bilder
    Alle Fotografen unter den Pilgern werden gebeten, ihre Bilder doch bitte auf USB-Stick oder CD zu ziehen und dann vielleicht bei mir im „Backes“ vorbei zu bringen. Dann können wir weitere Bilder auf der Homepage veröffentlichen. 3 Galerien sind bereits öffentlich http://www.sankt-luzia-pflaumheim.de/wallfahrt/2013/


    Perlen des Glaubens
    Verschiedentlich haben Pilger ganz offen mit dem Gedanken gespielt, sich ein „Perlen-Armband“ zu kaufen, wie dies Viktoria König zu ihrer Geschichte „Perlen des Glaubens“ bei sich trug. Wartet bitte mal ab, denn eventuell werden unsere Ministranten in den Herbstferien solche Perlenarmbänder basteln und diese am Christkönigs-Sonntag (24.11.2013) nach dem Gottesdienst mit anderen Sachen in einem kleinen Ministranten-Flohmarkt zum Kauf anbieten. Vorher können die Gegenstände im Gottesdienst vielleicht sogar gesegnet werden. Einfach nach den Sommerferien bzw. im Herbst immer mal wieder eine Auge auf unsere Homepage und hier besonders auf die Ministrantenseiten werfen.


    Wallfahrt 2014
    Der Termin der nächsten Wallfahrt steht natürlich auch schon wieder fest. Es ist dies Freitag, der 11. Juli und Samstag, der 12. Juli. Das Motto wird in Walldürn erfahrungsgemäß im November „enthüllt“ - und bis wir uns wiedersehen, halt Gott Dich fest in seiner Hand………. ♫♫♫♫

  • #3

    Erich Müller (Dienstag, 16 Juli 2013 21:10)

    Hallo Peter als der, der die Homepage so toll gestasltet und verwaltet.
    Ich habe eigentlich keinen Vervesserungvorschlag nur eine leise Hoffnung, dass es noch möglich ist, die eingesammelten Gedanken zu fotografieren (ist ja bestimmt schon geschenen) und z.B. als Kollaghe auch auf die Page gestellt werden kann. So sind sie auch für die Teilnehmer lesbar, die nicht so einfach in die Ploimer Kersch könne.
    Falls dieses schon geschehen ist bitte ich meine Blindheit zu entschultigen ;-)

    Liebe Grüße und vielen Dank an alle für die großartige Vorbereitung und Durchführung der Ploimer Wallfahrt 2013

    Erich und (ungefrag) Doris aus dem badischen Asbach.

  • #4

    Erich Müller (Dienstag, 16 Juli 2013 21:15)

    Hallo nochmal,
    vergesst die Email von eben, natürlich ist all das was ich mir wünsche schon geschehen. Ich weis auch, dass entschuldigen mit "d" hinten geschrieben wird.

    Den Dank natürlich nicht vergessen, der ist ausvollem Herzen ernst gemeint.

    Erich

Folgende Firmen unterstützen unsere Ministrantenarbeit mit einer Spende:

Homepage erstellt von

Peter Eichelsbacher

Rathausstr. 7  ("Backes")

63762  Pflaumheim

06026 / 998164