Bachgau-Bote  24.6.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

Wie schon mehrfach erwähnt, laden wir zum Abschluss der diesjährigen Walldürner Hauptwallfahrtszeit am kommenden Sonntag (27.6.) alle Pilgerfreunde recht herzlich um 18 Uhr zu einem zwanglosen Treffen an die Anna-Kapelle ein.

Das diesjährige Wallfahrtsmotto - „FÜRCHTE DICH NICHT, DENN ICH BIN MIT DIR“ - wird auch Thema der kurzen Wort-Gottes-Feier sein, mit der Diakon Ralf Hartmann und Pastoralreferent Dr. Ulrich Graser das Treffen eröffnen, welches musikalisch von unserer Prozessionsmusikern um Engelbert Hans mitgestaltet wird.

Es ist davon auszugehen, dass bei unserem Pilgertreffen auch der kleine Wallfahrtstrupp anwesend sein wird, der am Freitag und Samstag gemäß den Corona-Einschränkungen nach Walldürn laufen wird und angeboten hat, alle Sorgen, Anliegen oder auch Danksagungen mit zum „Heiligen Blut“ nach Walldürn zu nehmen.

Dafür liegt noch bis Freitag (25.6.) in der Taufkapelle unserer St.-Luzia-Kirche ein Heft aus, in das jeder namentlich oder anonym alles eintragen kann, was ihn bedrückt oder erfreut. Natürlich kann man auch einen vorbereiten Zettel in den Schlitz des Wallfahrtskreuzes werfen, welches ebenfalls in der Taufkapelle hängt.

Am Freitag und Samstag wird eine Kerze zur Begleitung des kleinen Wallfahrtstrupps in der Kirche entzündet. Und ganz sicher werden alle daheim bleibenden Pilger in Gedanken auf dem Weg mit dabei sein, um vielleicht im nächsten Jahr am 8. und 9.7.2022 wieder persönlich teilzunehmen.

Alle Gäste des Pilgertreffens bitten wir, selbst für Sitzgelegenheiten (Decke, Klappstuhl etc.), Getränke oder Snacks zu sorgen und nach Möglichkeit auch an unser Wallfahrts-Liederheftchen zu denken.

Selbstverständlich sind auch die Großostheimer Wallfahrtsfreunde herzlich eingeladen, die ja ebenfalls zum zweiten Mal auf ihre Wallfahrtstradition verzichten mussten.

Unserem kleinen Wallfahrtstrupp mögen am Freitag und Samstag „gute Füße“ beschieden sein und den Teilnehmern am Pilgertreffen das passende Wetter.

 

 

E-Mail  am  21.6.2021

Liebe Pilgerfreunde.

Der Betreff „Wallfahrt 2021 - Letzte Infos“ ist sicherlich irritierend, da die Wallfahrt in ihrer gewohnten Form ja leider auch in diesem Jahr wieder ausfallen musste.

Und eigentlich wollte ich mich ja schon längst bei Euch gemeldet haben, doch immer wieder sind andere Dinge dazwischen gekommen und so musste ich mich auf die Veröffentlichungen im Bachgau-Bote bzw. auf der Homepage beschränken.

Hier können alle Informationen nachgelesen werden, die ja letztlich doch nicht lebenswichtig waren. Bei Interesse einfach „geduldig“ durchscrollen.  😊

Da einige von Euch keinen Zugriff auf den Bachgau-Bote haben und sich auch nicht regelmäßig auf der Homepage informieren, will ich heute per E-Mail und WhatsApp separat auf einige wichtige Dinge aufmerksam machen.

Nach meiner Mail im April sind einige Pilgerfreunde per Auto oder Fahrrad nach Walldürn „gepilgert“ und haben dort an den verschiedenen Gottesdiensten teilgenommen bzw. dem „Heiligen Blut“ einfach so einen Besuch abgestattet. Manche haben die Gottesdienste auch am TV mitgefeiert.

Und eine kleine Wallfahrergruppe pilgert tatsächlich jetzt am Freitag und Samstag nach Walldürn und hat angeboten hat, die Sorgen, Anliegen oder auch Danksagungen aller Pilgerfreunde mit zum „Heiligen Blut“ nach Walldürn zu nehmen.

Und dafür liegt noch bis Freitag (25.6.) in der Taufkapelle unserer St.-Luzia-Kirche ein Heft aus, in das jeder namentlich oder anonym alles eintragen kann, was ihn bedrückt oder erfreut. Natürlich kann man auch einen vorbereiten Zettel in den Schlitz des Wallfahrtskreuzes werfen, welches ebenfalls in der Taufkapelle hängt.

Allen auswärtigen Pilgerfreunden kann ich anbieten, mir ihre Sorgen, Anliegen oder Danksagungen per E-Mail oder WhatsApp anzuvertrauen. Diese kann ich dann gerne ausdrucken und in das Heft in der Taufkapelle einkleben.

Am Freitag und Samstag wird eine Kerze zur Begleitung des kleinen Wallfahrtstrupps in der Kirche entzündet. Und ganz sicher werden alle daheim bleibenden Pilger in Gedanken auf dem Weg mit dabei sein, um vielleicht im nächsten Jahr am 8. und 9.7.2022 wieder persönlich teilzunehmen.

Und wer erfahren will, wie es der kleinen Wallfahrergruppe letztlich ergangen ist, sollte unbedingt am kommenden Sonntag (27.6.) um 18 Uhr zur Anna-Kapelle kommen, wo wie im letzten Jahr alle zu einem kleinen unverbindlichen PILGERTREFFEN eingeladen sind.

Das diesjährige Wallfahrtsmotto - „FÜRCHTE DICH NICHT, DENN ICH BIN MIT DIR“ - wird auch Thema der kurzen Wort-Gottes-Feier sein, mit der Diakon Ralf Hartmann und Pastoralreferent Dr. Ulrich Graser das Treffen eröffnen, welches musikalisch von unserer Prozessionsmusikern um Engelbert Hans mitgestaltet wird.

Wegen der schlechten Planbarkeiten bitten wir alle Gäste des Pilgertreffens, selbst für Sitzgelegenheiten (Decke, Klappstuhl etc.), Getränke oder Snacks zu sorgen und nach Möglichkeit auch an unser Wallfahrts-Liederheftchen zu denken.

Das Areal an der Anna-Kapelle ist ja bekanntermaßen groß genug, so dass es mit der Einhaltung der Corona- und Hygieneregelungen keine Probleme gibt.

Nun freue ich mich auf Eure Rückmeldungen und zahlreiche Begegnungen am Sonntag an der Anna-Kapelle.

Bis dahin schickt Euch

der heuer leider nicht ganz so viel (oft) schreibende  😊

Peter E.

viele liebe Grüße

 

 

 

Bachgau-Bote  17.6.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

„FÜRCHTE DICH NICHT,

DENN ICH BIN MIT DIR“......

......dieses Motto haben die Walldürner Verantwortlichen den diesjährigen Wallfahrten zum "Heiligen Blut" gegeben, die wegen den Corona-Einschränkungen leider ja erneut sehr besonders sind und vielfach abgesagt wurden.

 

Die 29-tägige Hauptwallfahrtszeit endet am Sonntag, den 27. Juni. Und genau an diesem Tag wollen wir uns wie im letzten Jahr zu einem Pilgertreffen an der Anna-Kapelle begegnen.

Um 18 Uhr laden die Wallfahrts-erprobten Ulrich Graser (Pastoralreferent) und Ralf Hartmann (Diakon) zu einer Wort-Gottes-Feier ein, die musikalisch von unseren Prozessionsmusikern um Engelbert Hans gestaltet wird.

 

Viele haben ja bereits ihr Kommen angekündigt. Trotzdem ist das Ganze sehr schwer zu planen. Deshalb bitten wir alle, selbst für Sitzgelegenheiten (Decke, Klappstuhl etc.), Getränke oder Snacks zu sorgen und nach Möglichkeit auch an unser Wallfahrts-Liederheftchen zu denken.

 

Die Anna-Kapelle ist ja nicht nur einer der schönsten Plätze im Bachgau, sondern sie liegt auch sehr zentral zwischen Oustem und Ploume, was sich jedes Jahr am 26.7. bei der gemeinsamen Feier des Anna-Tages zeigt. Und so ist es natürlich ganz selbstverständlich, dass auch die Großostheimer Wallfahrtsfreunde sehr herzlich willkommen sind, denn auch die mussten ja zum zweiten Mal auf ihre Wallfahrtstradition verzichten. Wie gern erinnern wir uns an unsere 25-jährige Jubiläumswallfahrt 2010, als Großostheim und Pflaumheim den gleichen Wallfahrtstermin hatten, was zu tollen und überaus emotionalen Freundschaftsszenen auf dem Wallfahrtsplatz geführt hat, zu denen auch die Pfarrer Giegerich und Nimbler beigetragen haben.

 

Bereits mehrfach wurde darauf hingewiesen, dass eine kleine Wallfahrtsgruppe am 25./26.6. nach Walldürn pilgert und angeboten hat, alle Sorgen, Anliegen oder Dankesworte mit nach Walldürn zum „Heiligen Blut“ zu nehmen. In der Taufkapelle unserer St.-Luzia-Kirche liegt ein Heft aus, in das jeder namentlich oder anonym eintragen kann, was ihn bedrückt oder erfreut. Man kann natürlich auch einen vorbereiten Zettel in den Schlitz des Wallfahrtskreuzes werfen, welches ebenfalls in der Taufkapelle hängt.

 

Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott uns fest in seiner Hand.

 

 

Bachgau-Bote  10.6.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

"FÜRCHTE DICH NICHT, DENN ICH BIN MIT DIR“………

unter diesem Motto des Propheten Jesaja läuft seit dem 30. Mai die Walldürner Hauptwallfahrtszeit zum „Heiligen Blut“.

Diese endet am Wochenende unseres ursprünglichen Wallfahrtstermines, der von einer kleinen Gruppe fast in gewohnter Form auch tatsächlich wahrgenommen wird.

Und so startet diese kleine Gruppe am Freitag, den 25.6. um 7 Uhr aus der St.-Luzia-Kirche, „fürchtet sich also nicht“.

Auch in diesem Jahr wird über beide Tage eine Wallfahrtskerze am Altar brennen.

Viktoria König oder Lucia Heeg stehen mit Rat und Tat zur Verfügung, falls sich jemand noch kurzfristig dieser Gruppe anschließen möchte.

Und die kleine Wallfahrtsgruppe möchte auch in diesem Jahr die Sorgen, Anliegen oder auch Dankesworte wieder mit nach Walldürn nehmen und zum „Heiligen Blut“ tragen.

Deshalb ist in der Taufkapelle der St.-Luzia-Kirche ein entsprechendes Heft ausgelegt.

Jeder ist eingeladen, in dieses Heft namentlich oder anonym alles einzutragen, was Sorgen bereitet, was bewegt oder wofür man danken möchte. Gerne können auch in den Schlitz des Wallfahrtskreuzes daheim vorbereitete Zettel geworfen werden, die dann natürlich ebenfalls mit nach Walldürn genommen werden.

Möglicherweise haben sich weitere Grüppchen zum „wallen“ verabredet, von denen unserem Wallfahrtsteam aber keine konkreten Daten zum vermelden vorliegen.

Konkret ist aber am Sonntag, den 27. Juni um 18 Uhr unser Pilgertreffen an der Anna-Kapelle, wofür persönlich, per Mail oder WhatsApp bereits viele ihr Kommen angekündigt haben. Wir wollen zusammen beten, singen und uns auch unterhalten. Es freut uns sehr, dass uns dabei wieder unsere Prozessionsmusiker um Engelbert Hans musikalisch begleiten werden.

Für Sitzgelegenheiten, Getränke oder Snacks soll bitte jeder selbst sorgen.

Auf ein zahlreiches Wiedersehen an einem der schönsten Orte im Bachgau freut sich das Wallfahrtsteam St. Luzia Pflaumheim.

 

 

Bachgau-Bote  2.6.2021

 

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

Die Hauptwallfahrtszeit in Walldürn hat begonnen und erste Gottesdienste wurden bereits über YouTube und K-TV gestreamt.

Auch am Fronleichnamsfeiertag wird die Messfeier um 9.30 Uhr sowie um 14 Uhr eine Andacht zu Ehren des Heiligen Blutes übertragen, wobei man sich die Gottesdienste auf YouTube wie aus Retzbach durchaus auch zeitversetzt ansehen kann.

Die weiteren Termine für Walldürner Fernsehgottesdienste sind auf der Homepage www.wallfahrt-wallduern.de zu finden.

Wie im letzten Jahr werden wir uns am Ende der Walldürner Hauptwallfahrtszeit zu einem Pilgertreffen an der Anna-Kapelle zusammenfinden und zwar am Sonntag, den 27.6. um 18 Uhr.

Dabei sind natürlich auch die Großostheimer Walldürn-Wallfahrer herzlich willkommen. Wir wollen gemeinsam beten, singen und uns unterhalten, in der Hoffnung, dass bei weiter sinkenden Inzidenzzahlen die Einschränkungen nicht mehr so gravierend sind.

 

 

 

Bachgau-Bote 27.5.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

"Komm herab o heilger Geist".......  unter diesem Motto stand am vergangenen Wochenende der Geburtstag der christlichen Kirche, welcher ja bekanntlich am nach Ostern und  Weihnachten dritten christlichen Hochfest gefeiert wird.

Immer eine Woche nach diesem doch so speziellen und schwer erklärbaren Hochfest beginnt in Walldürn die 30-tägige Hauptwallfahrtszeit (29.5.-27.6.), die leider auch in diesem Jahr unter ganz besonderen Vorzeichen steht.

Wie schon mehrfach erwähnt, wird es keine speziellen Pilgergottesdienste geben und an den stattfindenden Messfeiern kann man nur mit Anmeldung teilnehmen, wobei sich maximal 5 Personen zusammen anmelden dürfen.

An dem für die Pflaumheimer Wallfahrt geplanten Termin (25./26.6.) werden sich einige Pilger in verschiedener Art und Weise auf den Weg machen. Wer mehr darüber wissen möchte, soll sich einfach bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden oder eine E-Mail an ploimer-wallfahrer@online.de schicken.

Am Sonntag, den 27.6. - dem letzten Tag der offiziellen Hauptwallfahrtszeit - laden wir wie im letzten Jahr zu einem Pilgertreffen an der Anna-Kapelle ein, das um 18 Uhr beginnen wird. Nach Möglichkeit werden wir neben gemeinsamem Gebet auch miteinander singen und die Gemeinschaft genießen. Dazu ist gewiss ausreichend Zeit für Gespräche, gemeinsames Lachen und Planen.

Aktuelle Informationen zur Walldürn-Wallfahrt findet man unter https://www.wallfahrt-wallduern.de/

 

 

 

Bachgau-Bote 20.5.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

Schaut hin......  so war das Motto des 3. Ökumenischen Kirchentages, der vom 12.-17.5. in Frankfurt geplant war und uns wegen Corona zumeist nur digitale Impulse gegeben hat.

Diese hatten es aber wirklich in sich, denn die Verantwortlichen haben mit viel Mühe ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt, mit dem bei aller berechtigten Kritik an der Institution Kirche aber auch einmal mehr deutlich wurde, wie wichtig Kirche und kirchliche Gemeinschaft sein können, wenn man sich gemeinsam für den Erhalt der Schöpfung einsetzt und dafür sorgt, dass christliche Werte wie Nächstenliebe, Respekt, Toleranz und Barmherzigkeit nicht in Vergessenheit geraten.

Ganz tolle Momente des Kirchentages waren die gegenseitige Einladung von evangelischen und katholischen Christen zum gemeinsamen Abendmahl, mit der man sich ganz vorsichtig gegen die römischen Vorgaben aufgelehnt hat, wie man dies ja auch bereits am 10.5. mit den bundesweiten Segnungsgottesdiensten für die Liebe getan hatte.

Auf diesem Weg befinden ja immer auch wir uns als Wallfahrer, wenn wir z.B. in der Gestaltung der Wegstrecken die Enzyklika Laudato si‘ von Papst Franziskus aufgreifen oder in ökumenischen Gebeten an die geschwisterliche Verbundenheit der verschiedenen christlichen Kirchen erinnern.

Manchmal muss man einfach „Machen“ und darf nicht zu viel Zeit in unnötige Diskussionen investieren, die an kirchenpolitischen Stellen gar nicht erst geführt werden dürfen.

Am vor uns liegenden Pfingstfest beten wir um den Beistand des Heiligen Geistes, der uns stets begleiten soll. Und am Wochenende nach Pfingsten beginnt die Hauptwallfahrtszeit (29.5.-27.6.) zum Heiligen Blut nach Walldürn, wohin sich auch in diesem Jahr einige von uns auf den Weg machen werden.

Das Pflaumheimer Wallfahrtsteam steht weiterhin zur Verfügung, um eventuell Interessierte „zusammen zu bringen“ und bei der Vorbereitung zu unterstützen. Keine Gruppe ist an einen festen Termin gebunden und jeder kann sich so „auf den Weg machen“, wie es am besten in den jeweiligen Kalender passt.

Bei Interesse einfach bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden oder eine E-Mail an ploimer-wallfahrer@online.de schicken.

 

 

 

Bachgau-Bote 6. und 12.5.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

Kaum hatten wir über die verschiedenen Alternativen einer Walldürn-Wallfahrt per E-Mail, WhatsApp oder hier im Bachgau-Bote hingewiesen, als plötzlich die Meldung durch die Medien ging, dass Wallfahrten und Prozessionen mit bis zu 100 Personen erlaubt sind.

Zumeist wurde aber übersehen, dass dabei das permanente Tragen einer FFP2-Maske vorgeschrieben ist und ein Abstand von 1,5 Meter zwischen Mitgliedern verschiedener Hausstände gehalten werden muss. Dazu muss ergänzt werden, dass die bayerischen Vorschriften und die Anordnungen der Diözese Würzburg in Walldürn nicht gültig sind, da sich Walldürn im Bundesland Baden-Württemberg befindet und zum Erzbistum Freiburg gehört.

Einige Pilgerfreunde haben inzwischen ihr Interesse hinterlegt, so dass sich gewiss kleinere Gruppen zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg nach Walldürn machen werden.

Dort können sich in der Hauptwallfahrtszeit (29.5.-27.6.) maximal 5 Personen zusammen für die Gottesdienste in der Wallfahrtsbasilika anmelden. Ohne Anmeldung ist eine Teilnahme nicht möglich.

Das Pflaumheimer Wallfahrtsteam steht weiterhin zur Verfügung, um eventuell Interessierte „zusammen zu bringen“ und bei der Vorbereitung zu unterstützen. Die einzelnen Gruppen sind an keinen festen Termin gebunden und können sich gerne auch an Werktagen „auf den Weg machen“. Auch bei der Gestaltung der Etappen gibt es keinerlei Vorgaben und jeder kann seine Strecke völlig frei einteilen und planen. Einfach bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden oder eine E-Mail an ploimer-wallfahrer@online.de schicken.

 

 

 

Bachgau-Bote 29.4.2021

Liebe Freunde der Pflaumheimer Walldürn-Wallfahrt.

Wie sich die meisten gewiss denken können, lässt der Corona-Virus auch in diesem Jahr keine gewöhnliche und reguläre Wallfahrt zu.

Wenn es die Umstände zulassen, werden wir uns wie im letzten zu einer Begegnung mit Gebet und Gespräch an der Anna-Kapelle treffen und zwar am Sonntag, den 27. Juni um 18 Uhr. Darüber werden wir zu gegebener Zeit genauer informieren.

Die Wallfahrtsleitung in Walldürn hat sich bezüglich der Pilgermöglichkeiten unter Corona-Bedingungen viele Gedanken gemacht und die Wallfahrtssaison bereits am 11.4. eröffnet. Nun können sich bis zum 17.10. kleine Pilgergruppen von maximal 5 Personen auf den Weg nach Walldürn machen und dort die regelmäßig stattfindenden Gottesdienste besuchen. Für die Gottesdienste in der Hauptwallfahrtszeit (29.5.-27.6.) ist allerdings zwingend eine Anmeldung notwendig. Separate Messfeiern für einzelne Pilgergruppen wird es nicht geben.

Das Pflaumheimer Wallfahrtsteam bietet nun an, eventuell Interessierte „zusammen zu bringen“ und bei der Vorbereitung zu unterstützen. Die einzelnen Gruppen wären an keinen festen Termin gebunden und könnten sich unter Umständen auch an normalen Werktagen „auf den Weg machen“. Auch bei der Gestaltung der Etappen gibt es keinerlei Vorgaben und jeder kann seine Strecke völlig frei einteilen und planen.

Interessierte können sich nun bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden oder eine E-Mail an ploimer-wallfahrer@online.de schicken.

 

 

 

E-Mail am 27.4.2021

Liebe Pilgerfreunde.

Gleich zu Beginn möchte ich Euch im Auftrag des Wallfahrtsteams informieren, dass auch in diesem Jahr eine Wallfahrt  -  wie wir diese bis 2019 gewohnt waren  -  leider nicht stattfinden kann, wobei diese Info für Euch jetzt sicher keine Überraschung ist.

Ob die neuesten und heute erst bekannt gewordenen Infos der Diözese Würzburg zur Bildung größerer Weggemeinschaften geeignet sind, würden wir prüfen, wenn wir wissen, wie groß Euer Interesse ist. Die aktuellen Infos können hier auf der Homepage jederzeit nachgelesen werden.

Auf jeden Fall wollen wir uns wie im letzten Jahr am Sonntag des geplanten Wallfahrtswochenendes zu einer kleinen Feier mit Gebet und Gespräch an der Anna-Kapelle treffen. Und das Wallfahrtsteam hofft schon jetzt auf ein zahlreiches Wiedersehen und bittet Euch deshalb, den Sonntag 27. Juni um 18 Uhr als Pilgertreffen an der Anna-Kapelle dick in Eurem Kalender einzutragen.

Wie in so vielen anderen Alltagssituationen fordert uns also der Corona-Virus auf, „neue Wege“ zu gehen und kreativ zu sein.

Und so haben sich auch die Verantwortlichen in Walldürn bezüglich alternativer Pilgermöglichkeiten viele Gedanken gemacht, die auch wir als Pflaumheimer Wallfahrtsteam gerne aufgegriffen haben.

So wurde die Wallfahrtssaison in Walldürn bereits am Sonntag, den 11. April eröffnet.

Die Hauptwallfahrtszeit läuft in diesem Jahr vom 29.5. bis zum 27.6. 

Für die Gottesdienste in dieser Hauptwallfahrtszeit ist eine Anmeldung zwingend notwendig, wobei sich gemäß der Walldürner Bestimmungen maximal 5 Personen für einen Gottesdienst zusammen anmelden können. Wenn kein Gottesdienstbesuch geplant ist, könnten sich gemäß der neuesten bayerischen Verordnungen offensichtlich auch größere Gruppen auf den Weg machen.

Separate Messfeiern außerhalb der von Walldürn angebotenen Gottesdienste wird es nicht geben. Deswegen können sich letztlich auch immer nur 5 Personen gemeinsam für die angebotenen Gottesdienste anmelden.

Wir bieten Euch nun an, alle interessierten Pilger zusammen zu bringen und entsprechende Gruppen zu organisieren, die sich dann zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Weg machen können.

 

Wie kann das funktionieren?

Ganz einfach........   schickt uns eine E-Mail, in der Ihr uns die jeweiligen Wunschtermine mitteilt. Nennt uns ruhig alle Termine, die jeweils möglich sein könnten.

Dies können die Wochenenden in der Hauptwallfahrtszeit (28.-30.5. / 4.-5.6. / 11.-13.6. / 18.-20.6. / 25.-27.6.) sein oder durchaus auch alle Werktage der Hauptwallfahrtszeit (29.5.-27.6.).  

Aber auch alle Termine in der „Nebensaison“ (11.4.-28.5. oder 28.6.-17.10.) sind möglich. Und für diese muss man sich dann auch in Walldürn nicht anmelden.

Der Blutschrein ist heuer nur von vorne geöffnet und kann nicht „umgangen“ werden.

Dann sollte in der Mail stehen, welche Etappen man pilgern möchte,  z.B.

o    2 Tage   (Pflaumheim - Walldürn)

Eine gemeinsame Übernachtung ist allerdings nicht möglich!!

o    1 Tag   (Pflaumheim - Walldürn)

o    1 Tag   (Miltenberg - Walldürn)

o    1 Tag   (Wenschdorf - Walldürn)

 

Es wird übrigens versucht, für jede (Fünfer)-Gruppe einen sogenannten „Streckenpaten“ zu benennen, der dann die spirituelle Leitung der Gruppe übernehmen kann und für den man eine Sammlung von Gedanken und Texten vorbereiten könnte.

 

Zusammenfassend sollte also in Eurer Mail stehen

-   möglicher Termin  bzw.  mögliche Termine

-   ob man Streckenpate machen möchte oder könnte

-   welche Etappe

-   zu Fuß oder per Fahrrad

 

Details zur jeweiligen Gruppe (eventuelle Hinfahrt, Verpflegung, Rückfahrt) müssen die jeweiligen Gruppenmitglieder selbständig und untereinander ausmachen.

Nun könnt Ihr Euch ganz unverbindlich Gedanken machen und Euch bei Interesse an den bekannten Kontaktstellen melden.

Im Namen des Wallfahrtsteams wünsche ich einstweilen eine „trotz allem“ gute Zeit.

Passt gut auf Euch auf und bleibt gesund.

Herzliche Pilgergrüße

 

Peter Eichelsbacher

für das Wallfahrtsteam

St. Luzia Pflaumheim

 

 

 

P.S.:  Ich hoffe der ganze Text ist nicht zu verwirrend und stehe deshalb für alle Eure Fragen gerne zur Verfügung.

 

 

 

 

Whatsapp  am  27.4.2021

 

Liebe Pilgerfreunde.

 

Leider befinden wir uns weiterhin in recht komplizierten Zeiten und der Corona-Virus greift noch immer massiv in unseren Alltag ein, so dass wir immer noch auf viele lieb gewonnene Dinge verzichten müssen.

 

Und so ist auch unsere Walldürn-Wallfahrt zum zweiten Mal von Corona beeinträchtigt.

 

Damit man nicht auf alles verzichten muss, haben die Verantwortlichen in Walldürn gewisse Möglichkeiten erarbeitet und auch das Pflaumheimer Wallfahrtsteam war nicht untätig.

 

Das Ergebnis dieser Bemühungen habe ich Euch heute im Auftrag des Wallfahrtsteams in einer ausführlichen E-Mail mit allerhand Ideen und Informationen geschickt, die Ihr jetzt ruhig mal wirken lassen könnt. Diese E-Mail kann hier nachgelesen werden:

https://www.sankt-luzia-pflaumheim.de/wallfahrt/2021/

 

Die Details zu den Bestimmungen in Walldürn (Baden-Württemberg) können hier geprüft werden:

https://www.wallfahrt-wallduern.de/wallfahrtssaison-mit-hauptwallfahrtszeit-2021/

 

Die aktuellen Bestimmungen und Verordnungen der Diözese Würzburg findet man hier:

https://www.bistum-wuerzburg.de/service/coronavirus/

 

Die Impfquote steigt und es begegnen sich im Alltag immer mehr Geimpfte. Vielleicht sind viele von uns bei unserem Pilgertreffen am 27.6. bereits geimpft.

 

Lasst uns in diesem Sinne zusammen stehen und den vielen Fakenews widerstehen, die unsere Gesellschaft immer wieder zu spalten drohen.

 

Am letzten Sonntag haben wir im Evangelium von Jesus als gutem Hirten erfahren, der sein Leben für die Schafe hingibt. Vertrauen wir darauf, dass auch wir auf ihn bauen dürfen und dass er uns auf unseren Wegen begleitet, die uns dann vielleicht im nächsten Jahr wieder in großer Gemeinschaft nach Walldürn führen.

 

Damit Ihr alle dabei sein könnt, pass bitte gut auf Euch auf und bleibt nach Möglichkeit gesund.

 

„Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott Dich fest in seiner Hand……“

 

Peter E.

 

für das Wallfahrtsteam St. Luzia

 

 

 

 

 

Termin  der  

Pflaumheimer

 

Walldürn-Wallfahrt 2021

 

ist  das  Wochenende

 

 

 

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/zeit-und-ewigkeit/auf-dem-weg-mit-aebtissin-m-petra-articus-ocist-100.html

 

„…… unsere Lebenswege sind  „Osterwege“. Wer sich auf ihnen freiläuft, der wird auf Dauer nicht nur körperlich ein paar Pfunde verlieren, sondern er darf mit einer Perspektive rechnen, die ihn für immer über alle Hindernisse hinweg in den Himmel hebt.“

 

 

Regelungen zur Feier öffentl. Gottesdienste per 10. Juni 2021 in der Diözese Würzburg
2021-06-10_Rahmenbedingungen_zur_Feier_o
Adobe Acrobat Dokument 129.2 KB
Verordnung des Generalvikars zur Durchführung von Gottesdiensten vom 8. Juni 2021
2021-06-08_Verordnung_Generalvikar_Gotte
Adobe Acrobat Dokument 27.3 KB
Hinweise zu Wallfahrten und Prozessionen per 26.4.2021
2021-04-26_Hinweise_zu_Wallfahrten_und_P
Adobe Acrobat Dokument 218.7 KB

Folgende Firmen unterstützen mit Spenden unsere Ministrantenarbeit:

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Homepage erstellt von

Peter Eichelsbacher

Rathausstr. 7  ("Backes")

63762  Pflaumheim

06026 / 998164