Bachgau-Bote   19.12.2019    und    Unsere Echo  20.12.2019

 

Neue Wortgottesdienstbeauftragte

für St. Luzia Pflaumheim

Am 3. Advent wurde in der Pfarrei St. Luzia wieder das Patroziniumsfest zu Ehren der Heiligen Luzia gefeiert.

Im Rahmen der Messfeier wurden auch die beiden neuen Wortgottesdienstbeauftragten Karin Zahn und die leider kurzfristig erkrankte Conny Zimmer offiziell mit ihrem Dienst „beauftragt“, so dass in Pflaumheim und den anderen Großostheimer Pfarreien das Team der ehrenamtlichen Wortgottesdienstbeauftragten weiter angewachsen ist.

Seine Festpredigt hatte Dekan Uwe Nimbler zuvor unter die Überschrift „Erwartungen“ gestellt, die sich schon zu Zeiten der heiligen Luzia bei den beteiligten Personen sehr unterschieden haben und die auch heute bei den Menschen selten gleich sind.

Nach der Kommunion kam es dann zum Höhepunkt der Messfeier. Zahlreiche Kinder, die bereits in der alten Schule mit Diakon Ralf Hartmann die „Lichtbringerin Luzia“ gefeiert hatten, zogen zusammen mit den Ministranten hinter der heiligen Luzia (in diesem Jahr Stella Becker) in einer feierlichen Lichterprozession durch die Kirche und erhellten das abgedunkelte und voll besetzte Gotteshaus mit ihren Kerzen.

„Canta Lucia“ unter der Leitung von Johannes Kraiß hatte die Messfeier musikalisch mitgestaltet und dadurch ebenso zur festlichen Stimmung beigetragen wie die Pflaumheimer Ortsvereine, die mit ihren Fahnenabordnungen teilgenommen haben.

 

Weihnachten kann kommen. Die Christvesper am Heiligen Abend um 22 Uhr mit Pastoralreferent Thomas Schmitt wird übrigens ebenfalls von „Canta Lucia“ musikalisch gestaltet. Begleitet von Johannes Kraiß und anderen Musikern werden danach wieder gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Dazu gibt es warme Getränke mit und ohne Alkohol.

IMPRESSIONEN  VOM  LUZIA-PATROZINIUM 2019

Die Bilder sind von Elke Kraus, Barbara Schmid, Christian Elbert und Rolf Habicht

 Bachgau-Bote  26.9.2019       und     Unser Echo am 4.10.2019

 

Familientag der Ploimer Ministranten

Knapp 2 Wochen nach dem gemeinsamen Ausflug der Bachgau-Ministranten in den Freizeitpark „Tripsdrill“ verbrachten 16 Pflaumheimer Ministranten nach einer informativen Dorf-Rallye zu den Bildstöcken Pflaumheims bei tollen spätsommerlichen Bedingungen in den Großostheimer Weinbergen eine schöne Zeit mit einander.

Bei Pizza, Stockbrot und einigen Süßwaren konnte kein Hunger aufkommen und auch gegen eventuell aufkommenden Durst war man ausreichend gewappnet.

Bei einem Quiz rund um kirchliche Fragen zeigten sich die Ministranten sehr gut informiert und lauschten auch aufmerksam dem Brief des Apostels an Timotheus sowie einigen Geschichten zum Nachdenken.

Vor den vielen jetzt anstehenden Terminen im Herbst und Winter stärkten die Pflaumheimer Ministranten zusammen mit ihren Eltern ihre Gemeinschaft und präsentierten sich als eingeschworene Truppe, die den Gottesdienstbesuchern durch ihren Dienst weiterhin eine Freude bereiten möchte.

Veranstaltungen wie dieser Weinbergabend können Dank immer wieder aus unserer Gemeinde eingehender Spenden durchgeführt werden.

Dafür an alle auch an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

 

Die Bilder sind von Christian Elbert, Max Frey und Pia Jäger.

 

 

 

 

 

Bachgau-Bote  19.9.2019       und     Unser Echo am 27.9.2019

 

Tanz und Gemeinschaft beim

Pfarreifest in Pflaumheim

Bei tollen spätsommerlichen Bedingungen feierte die Pfarrei St. Luzia Pflaumheim am 15.9. ihr diesjähriges Pfarreifest.

Nach dem von Pfarrer Uwe Nimbler mit zahlreichen Ministranten zelebrierten Festgottesdienst ging es im Ambrosiushaus mit einem Weißwurst-Frühschoppen direkt weiter.

 

Dabei wurden die Gäste von der Volkstanzgruppe Pflaumheim, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum feiert, mit einigen schönen tänzerischen Darbietungen unterhalten.

Zum Mittagessen waren sowohl die Stühle im wie auch die Festbänke vor dem Ambrosiushaus sehr gut besetzt.

 

Auch der frühere Pfarrvikar Cheta Chikezie war der Einladung gefolgt und berichtete über die Projekte in seiner Heimatgemeinde in Nigeria, die er seit Jahren mit großem Einsatz und erhaltenen Spendengeldern unterstützt. Martina Habicht hatte in ihrer Freizeit Bastelarbeiten sowie einen Bilderkalender 2020 erstellt. Beides konnte für eine kleine Spende zu Gunsten der Stiftung von Cheta Chikezie erworben werden.

Selbst den Kindern und Jugendlichen wurde es durch die Angebote der KjG (Kinderschminken, Bilderpräsentation etc.) und wegen dem angrenzenden Spielplatz nicht langweilig.

Zudem zog der von den Mini-Truckern aus Aschaffenburg aufgebaute Parcour Jung und Alt in seinen Bann. Immer wieder fuhren die ferngesteuerten Fahrzeuge durch die Festbänke und teilweise durften kleinere Kinder sogar ein- bzw. aufsteigen.

 

Stimmungsvoller Höhepunkt war am Nachmittag der Auftritt der Kindergartenkinder, die mit einem Mit-Mach-Tanz den ganzen Saal zum Beben brachten.

 

Groß war natürlich auch wieder der Ansturm auf das reichhaltige Kuchenbuffet, bei dem sich die zahlreichen Bäckerinnen und Bäcker wieder selbst übertroffen haben.

 

 

 

 

 

Bachgau-Bote am 1.8.2019

 

Der Bachgau feiert die heilige Anna

Traditionell trafen sich am Anna-Tag (26.7.) wieder zahlreiche Christen vor der Anna-Kapelle zu einem von der Pflaumheimer Prozessionsmusik mitgestalteten Freiluftgottesdienst der Pfarreien Großostheim und Pflaumheim.

An einem der schönsten Flecken im gesamten Bachgau wird in dieser Messfeier mit der Heiligen Anna und dem Heiligen Joachim den Großeltern Jesu gedacht.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sorgten Mitarbeiter der Pfarrei St. Luzia Pflaumheim nach der Messfeier für kühle Getränke und das leibliche Wohl.

Leider war die Anna-Kapelle Anfang Mai Opfer von Vandalismus geworden, weshalb sich das Gemälde der heiligen Anna derzeit auch noch zur Restauration beim Künstler Edgar Hock befindet.

Die Kollekte und weitere Spenden kommen dem Erhalt der Anna-Kapelle zu Gute.

 

Bachgau-Bote  13.6.2019

Zur Jubelkommunion Beistand durch den Heiligen Geist

In der Messfeier am Pfingstmontag (10.6.) wurde in diesem Jahr in der Pfarrei St. Luzia auch die inzwischen bereits traditionelle Jubelkommunion gefeiert.

Die von „Canta Lucia“ und Band unter der Leitung von Johannes Kraiß mitgestaltete Messfeier wurde von Ruhestandspfarrer Friedbert Simon zelebriert, der in einer sehr emotionalen Predigt an alle Zuhörer appellierte, nicht hart wie ein Stein zu sein, sondern sich zu öffnen für  die Kraft des Heiligen Geistes.

Der aus Pflaumheim stammende Monsignore Erhard Kroth, der zu den Kommunionjubilaren (70 Jahre) gehörte und Diakon Ralf Hartmann waren am Altar als Konzelebranten dabei und sorgten in dem sehr feierlichen Pfingstgottesdienst für einen überaus festlichen Rahmen.

Zunächst bat Diakon Ralf Hartmann darum, für die 2019er Kommunionkinder zu beten, auf dass diese selbst einmal viele Kommunionjubiläen feiern können.

Nachdem er anschließend alle Jubel-Kommunionkinder eingeladen hatte, nach vorne zu kommen, kamen sogar bereits 13 Kommunionkindern aus 2009 (10 Jahre).

Diesen folgten ein Kommunionjubilar des Jahres 1994 (25), 18 aus dem Jahr 1969 (50), 21 aus 1959 (60), 17 aus 1949 (70) und gar 7 aus dem Kommunionjahrgang 1939.

Insgesamt standen am Ende fast 80 Kommunionjubilare am Altar und erhielten von der Pfarrei St. Luzia als Andenken eine Kerze.

Als gemeinschaftlicher Jahrgang aus Pflaumheim und Wenigumstadt dokumentierten die „Goldenen Kommunionjubilare“ (50 Jahre) ein schönes Zeichen von Pfarreiengemeinschaft.

Nach der Messfeier gingen viele gemeinsam zum Mittagessen und tauschten dort Erinnerungen aus, sicher nicht nur an die zum Teil sehr lang zurückliegende Erstkommunion, zumal diese bei einigen in sicher nicht einfachen Zeiten gefeiert wurde.

Bachgau-Bote  29.5.2019

 

Jubiläum und Abschied

eines tollen

Mini-Jahrgangs

Am Ende der Vorabendmesse wurde am Samstag, den 25. Mai das 10-jährige Jubiläum des Ministrantenjahrgangs 1999/2000 gefeiert.

Da einige mittlerweile nicht mehr in Pflaumheim wohnen und mitten im Studium bzw. im Berufsleben stehen, ist eine Fortsetzung des Ministrantendienstes jedoch nicht möglich, so dass die 6 jungen Damen und Herren auch ganz offiziell verabschiedet wurden. Aus ähnlichen Gründen hatten weitere 5 Ministranten aus diesem Jahrgang bereits früher ihren Dienst beendet.

Mit zwischen 350 und 218 Diensten war der nun verabschiedete Ministrantenjahrgang im letzten Jahrzehnt eine unverzichtbare Stütze der Ministrantengemeinschaft und hat sich auch an allen Freizeitaktivitäten rege beteiligt.

Die 8-jährige Leonie Karst, selbst erst seit 2 Wochen bei den Ministranten dabei, zeigte sich in einer kurzen Ansprache froh, noch einmal mit den erfahrenen Ministranten zusammen am Altar Dienst tun zu dürfen. Sie fände es toll, wenn diese bei großen Kirchenfesten vielleicht noch mal an den Altar zurückkehren würden.

Die Pfarrei St. Luzia überreichte den Ministranten zum Abschied eine Dankurkunde sowie ein kleines Geschenk.

 

 

 

Bachgau-Bote am 23.5.2019

 

Ministrantenjubiläum

Weil es nicht allzu häufig vorkommt, dass Kinder und Jugendliche über einen so langen Zeitraum Ministrantendienste übernehmen, werden wir am Samstag im Rahmen der Vorabendmesse das 10-jährige Jubiläum des Jahrgangs 1999/2000 feiern und die Ministranten Max Frey, Felix Glawion, Katharina Hain, Sarah König, Julia Peter und Christina Rachor ganz offiziell aus dem regelmäßigen Ministrantendienst verabschieden, da sich inzwischen alle im Berufsleben befinden und teilweise auch schon den Wohnort gewechselt haben. Natürlich wird niemand daran gehindert, sich auch in Zukunft für Ministrantendienste zu melden. Für alle in den letzten 10 Jahren übernommenen Ministrantendienste ein herzliches Vergelt’s Gott sowie Gottes Segen für den weiteren Lebensweg.

 

Neue Ministranten

5 unserer diesjährigen Kommunionkinder haben die angebotenen Termine bezüglich einer unverbindlichen Einweisung ins „Ministrant sein“ genutzt und kommen nun ab sofort zum Einsatz, wodurch sie in gewisser Weise in die Fußstapfen des oben genannten Ministrantenjahrgangs treten. Falls Interesse an weiteren Einweisungsterminen besteht, kann man sich per E-Mail (minis-ploume@online.de) oder auch ganz persönlich bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden.

 

 

 

 

Bachgau-Bote am 16.5.2019

 

Vandalismus in der

Anna-Kapelle

Nach der letzten und von den Eheleuten Meta und Friedbert Zahn („Schneider Michel“) maßgeblich initiierten Renovierung wurde die auf dem Hügel zwischen Pflaumheim und Großostheim stehende Anna-Kapelle 2005 mit dem Denkmalspreis des Landkreises Aschaffenburg ausgezeichnet.

Dies hat die Anna-Kapelle nun leider nicht davor bewahrt, dass der Innenraum in der Nacht vom 4. auf 5. Mai verwüstet wurde und das von Edgar Hock im Jahr 1978 gemalte Altarbild der Heiligen Anna mit ihrer Tochter Maria, der Mutter Gottes, mit Soft-Air-Kugeln zerstört wurde. Weitere Bilder und viele Informationen findet man unter www.sankt-luzia-pflaumheim.de/gebäude/anna-kapelle/

Die Marktgemeinde hat selbstverständlich eine Anzeige gegen unbekannt veranlasst und für sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des oder der Täter führt, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Die Pfarrei St. Luzia nimmt natürlich ebenfalls Hinweise entgegen und ist für jede Hilfe, die zur Aufklärung dieser völlig sinnfreien und gehirnbefreiten Aktion beiträgt, sehr dankbar.

Hier hat sich wieder mal gezeigt, dass der Respekt vor fremdem Eigentum und Kulturgütern, die täglich von Spaziergängern und gottesfürchtigen Menschen aufgesucht werden, leider nicht bei allen Menschen in ausreichendem Maße vorhanden ist.

Die Bilder wurden von Martina und Rolf Habicht gemacht, die sich seit einigen Jahren um den Innenraum der Anna-Kapelle kümmern und mit Michaela und Dr. Jens Neidert, die direkten Nachfolger der bereits erwähnten Eheleute Zahn abgelöst haben.

Für viele ist der Platz rund um die Anna-Kapelle eine der schönsten Stellen des Bachgaus, zumal man von dort eine wahrlich wunderbare Aussicht genießen kann und man dort fast immer auf Gleichgesinnte trifft.

Am Anna-Tag (26. Juli) feiern dort die Pfarreien aus Großostheim und Pflaumheim einen gemeinsamen Gottesdienst mit anschließendem gemütlichem Beisammensein. Bereits am Dienstag, den 28. Mai ist die Anna-Kapelle Ziel der Pflaumheimer Bittprozession, an die sich ebenfalls ein Gottesdienst unter freiem Himmel anschließt.

 

Hoffen wir für die Zukunft, dass alle Gäste die Anna-Kapelle und den Außenbereich immer so verlassen, wie sie diese bei ihrer Ankunft auch vorgefunden haben und ihren Müll in die dafür vorgesehenen Behälter werfen oder - noch besser  - wieder mitnehmen. Hierfür an dieser Stelle im Namen aller Freunde der Anna-Kapelle schon mal ein herzliches Dankeschön.

 

 

 

 

Bachgau-Bote am 16.5.2019

und  „Unser Echo“ am 17.5.2019

 

Sankt Luzia Pflaumheim

ehrt seine Mütter

 

Mit einer ganz besonderen Wort-Gottes-Feier wurden am Muttertag in der Pfarrei St. Luzia Maria, die Mutter Gottes sowie alle Ploimer Muttis geehrt.

14 Ministranten verteilten zu Beginn der Messfeier Rosen an die anwesenden Ministrantenmuttis und zauberten damit direkt ein Lächeln auf die Gesichter der Beschenkten, wie Pastoralreferent Thomas Schmitt in seiner Einleitung festgestellt hat.

Im Begrüßungsgedicht (Linus Elbert, Lukas Wolz, Marlene Klug, Paula Bickert, Leoni Karst, Stella Becker, Viktoria Klug, Nora Schmid) wurde deutlich gemacht, dass es oft vor allem den Müttern zu verdanken ist, wenn die Kinder pünktlich zum Ministrieren in der Kirche sind:  „......wenn ihr nicht täglich sorgtet, dass alles klappt und stimmt“

Kyrie (Josefin Jäger, Tobias Zahn, Marie Elbert), Fürbitten (Linus Elbert, Marlene u. Viktoria Klug, Lukas Wolz, Nora Schmid, Stella Becker, Paula Bickert, Lisa u. Tim Zöller), Lesung sowie Meditationsgebete standen ganz im Zeichen des Muttertags und wurden von den Ministranten sehr gekonnt vorgetragen.

Im „Hohen Lied der Mutterliebe“ (Manuel Rollmann) wurde der erste Korintherbrief des Apostels Paulus für die Mütter angepasst: „........als Mutter muss ich mein Kind vieles lehren; aber das Größte und Wichtigste von allem ist die Liebe“

In seiner Predigt betonte Pastoralreferent Thomas Schmitt, dass zurecht immer wieder von der „Mutter Kirche“ gesprochen wird und die immer lauter werdende Diskussion über die Rolle der Frau irgendwann auch an den obersten Stellen nicht mehr überhört und übergangen werden kann.

Nach einem sehr schönen Meditationstext (Josefin Jäger, Marie Elbert) zum Muttertag endete die Feier, in der natürlich auch Maria – die Mutter Gottes – gebührend gefeiert und geehrt wurde.

Als Erinnerung wurden am Ende von den Ministranten, zu denen bereits 2 Kinder gehörten, die erst vor einer Woche ihre Erstkommunion gefeiert haben, an alle Frauen gedruckte Rosen mit einem Muttertagsgebet verteilt.

Pfarrei St. Luzia Pflaumheim

www.sankt-luzia-pflaumheim.de

 

 

 

 

Bachgau-Bote am 9.5.2019

 

Muttertag

Am kommenden Sonntag (12.5.) ist Muttertag. Deshalb möchten die Ministranten alle Mütter (incl. Großmütter und Urgroßmütter) um 10.30 Uhr recht herzlich zur Wort-Gottes-Feier einladen. Diese Feier wollen wir dazu nutzen, nicht nur Maria - die Mutter Gottes - zu ehren, sondern allen Müttern zu danken, für ihre bedingungslose Liebe und Unterstützung, die sie ihren Kindern immer wieder schenken.

 

Einweisung für neue Ministranten

Nach der feierlichen Erstkommunion vom letzten Sonntag laden wir die Kommunionkinder sowie andere interessierte Kinder aus früheren Jahrgängen recht herzlich ein, sich mal ganz unverbindlich über das „Ministrant sein“ zu informieren. Für eine kurze Einweisung stehen die nachfolgenden Termine zur Auswahl:

-  Freitag, 10.5.

-  Montag, 13.5.

-  Dienstag, 14.5.

-  Mittwoch, 15.5.

Einfach einen Termin aussuchen und an diesem Termin um 18.30 Uhr in die St.-Luzia-Kirche kommen. Wer an keinem der genannten Termine Zeit hat, sich aber grundsätzlich mal informieren möchte, soll zur individuellen Terminvereinbarung einfach eine kurze E-Mail an minis-ploume@online.de schicken oder sich bei Peter Eichelsbacher im „Backes“ melden.

Wer  sich  vorab  ein  wenig  über  die  Ploimer  Ministranten  informieren  möchte,  kann  ja  schon  mal  hier auf  der Homepage  stöbern.

 

 

 

 

Bachgau-Bote am 2.5.2019

 

Ostern 2019

In verschiedenen Veröffentlichungen wurde ja bereits auf die Aktivitäten von uns Ministranten aufmerksam gemacht.

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Firmen Landgasthof Hock, Elektrofachhandel Gerald Zahn, Blumenhandlung „Klatschmohn“ und der Bäckerei Kämmerer bedanken, die uns speziell bei den diesjährigen Osteraktivitäten unterstützt haben.

Wir sind für jede Unterstützung von Firmen und Privatleuten immer sehr dankbar, zumal in diesem Jahr auch noch die eine oder andere Aktion vor uns liegt.

 

Kommunion

Beim Festgottesdienst zur diesjährigen Erstkommunion (So. 5.5. - 10.30 Uhr) treffen wir auf hoffentlich viele Mädchen und Buben, die unsere Ministrantengemeinschaft nach der Kommunion erweitern und bereichern.

Einladungen zum „Schnuppern“ (ab 10.5.) werden rund um die Kommunion an alle verteilt.

 

Jeder Ministrant war selber mal „Kommunionkind“ und kann sich vielleicht noch gut an den eigenen Weg vom Kommunionkind zum Ministrant erinnern. Und mit diesen Erfahrungen dürfen deshalb alle bei den Kommunionkindern kräftig für das „Ministrant sein“ Werbung machen und mithelfen, eventuelle Vorurteile und Hemmungen abzubauen.

 

 

 

Bachgau-Bote am 25.4.2019

Ostern in St. Luzia Pflaumheim

Sehr intensive Ostertage durchlebte die Pfarrei St. Luzia am letzten Wochenende.

Die Ministranten haben die Heiligen Tage in diesem Jahr mit einer Gründonnerstagsnachtwache eröffnet und konnten dabei im Kirchgarten beim gemeinsamen Brechen des Brotes ein wenig die Gefühle der Jünger beim letzten Abendmahl nachempfinden.

Nach einem Fackelmarsch zum Gänsbergskreuz wurde das gemeinsame Nachtlager im Rot-Kreuz-Raum der alten Schule bezogen und anders als die Jünger damals schien von unseren Kindern niemand müde zu sein.

Erstmals in dieser Ministrantengeneration wurden am Karfreitag durch 2 Umzüge im alten Ortskern mit Ratschen auf die bevorstehenden Gottesdienste aufmerksam gemacht. Mal sehen, ob sich das als Tradition durchsetzt? Deshalb wurden diesmal noch keine Spenden („milde Gab“) gesammelt, weil erst mal die Resonanz getestet werden sollte.

Die Auferstehungsfeier in der Osternacht wurde von Diakon Ralf Hartmann zusammen mit einer großen Ministrantenschar und der Schola „Canta Lucia“ unter Leitung von Johannes Kraiß als sehr intensive Wort-Gottes-Feier gestaltet, die bei den Gottesdienstbesuchern großen Anklang fand. Canta Lucia hatte bereits die Karfreitagsliturgie mit Pastoralreferent Thomas Schmitt musikalisch mitgestaltet.

Am Ostersonntag zelebrierte Dekan Uwe Nimbler das festliche Osterhochamt, in welchem der Kirchenchor unter der Leitung von Oliver Zahn für den musikalischen Rahmen sorgte, mit dem Höhepunkt des Halleluja aus dem Stück Messias  von Georg Friedrich Händel.

Die „Reinigungskolonne“ hatte die Kirche in der Karwoche auf Vordermann gebracht und das Blumenteam zusammen mit ein paar kräftig zupackenden Männerhänden für einen wunderbaren optischen Rahmen bei den österlichen Gottesdiensten gesorgt.

Die Osterkerze wurde von Martina Habicht nach Absprache mit Diakon Ralf Hartmann individuell gestaltet und erhielt sehr viel Anerkennung.

Viele Hände, viele Köpfe und wahrlich ganz tolle Chöre haben dazu beigetragen, dass die Ostertage 2019 in toller Erinnerung bleiben werden. Vergelt’s Gott.

 

 

Bachgau-Bote am 18.4.2019

St. Luzia Pflaumheim erinnert

an den Einzug Jesu in Jerusalem

Nachdem in den Tagen davor ca. 200 Palmbüschel gebastelt worden waren, wurden diese am Dimbelsbildstock vor der Prozession verkauft.

Auf dem Weg zur Kirche wurde an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem erinnert. Die „Pflaumheimer Prozessionsmusik“ sorgte für die musikalische Begleitung.

Der Einzug Jesu in Jerusalem war auch das Thema der Wort-Gottes-Feier, die Pastoralreferentin Marion Schneider zusammen mit den Pflaumheimer Kommunionkindern und dem Kinderkirchen-Team vorbereitet hatte.

Anschließend waren alle Gottesdienstbesucher ins Ambrosiushaus eingeladen, wo der beliebte Fasteneintopf wartete.

Zu Gast war mit Cheta Chikezie auch der bis Ende August 2018 in der Pfarreiengemeinschaft „Regenbogen im Bachgau“ tätige Pfarrvikar. In einem kurzen Vortrag skizzierte er die Situation um das von ihm initiierte Wasserprojekt in seiner Heimat Nigeria sowie die dortige Lage, die mit dem Leben in Deutschland nicht vergleichbar ist. Der in Pflaumheim sehr beliebte Cheta Chikezie fühle sich immer noch als „Ploimer“ und bedankte sich für die Einladung sowie die seinem Projekt zugedachte Spende, die wirklich sehr sehr wichtig sei.

Gemeindemitglied Martina Habicht hatte Kerzen und Dekorationsartikel gebastelt, die gegen eine Spende erworben werden konnten. Aus dieser Aktion konnte dem sehr glücklichen Cheta Chikezie die stolze Summe von 760 Euro übergeben werden, zu denen noch der Erlös aus dem Fasteneintopf sowie die Hälfte der Einnahmen aus dem Verkauf der Palmbüschel kommen.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Theresia Braun hatte sich bereits vor dem Mittagessen bei allen Helfern bedankt, die zum Gelingen des Fasteneintopfs beigetragen und beim Basteln der Palmbüschel geholfen haben.

Pflaumheimer Ostergottesdienste im Überblick:

Fr. 19.4. - 15 Uhr: Karfreitagsliturgie („Canta Lucia“)

Sa. 20.4. - 21.30 Uhr: Auferstehungsfeier („Canta Lucia“)

So. 21.4. - 10.30 Uhr: Osterhochamt (Kirchenchor)

 

Bachgau-Bote am 18.4.2019 

Ostern kann kommen

Trotz widrigen Wetters haben einige Ministranten von St. Luzia Pflaumheim einen Tag vor dem Palmsonntag einige öffentliche Plätze in Pflaumheim österlich dekoriert.

Begonnen haben sie am Brunnen vor dem alten Rathaus gegenüber der Bäckerei Kämmerer. Fortgesetzt haben sie ihre Dekorationstour am Baum vor der örtlichen Sparkasse und an den Sträuchern vor der St.-Luzia-Kirche. Am Ende kamen dann auch noch die Sträucher und Büsche vor dem Ambrosiushaus dran, zur Freude der zahlreichen Gäste beim Fasteneintopf am Palmsonntag.

Unterstützung erhielten die Ministranten von den örtlichen Geschäften „Backes“ und „Klatschmohn“, die das Dekomaterial beisteuerten.

 

Regelungen zur Feier öffentlicher Gottesdienste per 13.7.2020 in der Diözese Würzburg
Regelungen zur Feier öffentlicher Gottes
Adobe Acrobat Dokument 210.2 KB

Folgende Firmen unterstützen mit Spenden unsere Ministrantenarbeit:

Homepage erstellt von

Peter Eichelsbacher

Rathausstr. 7  ("Backes")

63762  Pflaumheim

06026 / 998164