Das Gefallenenehrenmal hinter der Kirche

Auf Initiative des Vereinsrings sowie des örtlichen VdK wurde der Gedenkplatz hinter der Kirche um die Jahrtausendwende neu gestaltet und am Volkstrauertag im November 2000 der Öffentlichkeit übergeben.

Blickfang in der Mitte ist das „Zahnekreuz“ aus dem Jahr 1687, welches bereits 1961 der Mittelpunkt des Gefallenenehrenmals wurde.

Flankierend zum Kreuz erinnern seit der Neugestaltung 2 große Gedenksteine an die viel zu zahlreichen Opfer der beiden Weltkriege. Eingemauert wurden in Kupferbehälter eingelassene Pergamentrollen mit den Namen der Gefallenen. Die Reliefs, die eindrucksvolle Szenen darstellen, wurden von der Pflaumheimer Firma Manfred Zahn in Zusammenarbeit mit dem Bildhauer Peter Fickel (Elsenfeld) eingearbeitet.

Die 10 kleinen Steinkreuze wurden restauriert und erinnern an Gefallenenfriedhöfe in den Kriegsgebieten.

Außerdem wurden dem Ehrenmal 2 Gedenksteine für die Kriegsopfer der Heimatvertriebenen aus Bernhau und Rudelzau zugefügt.

Folgende Firmen unterstützen mit Spenden unsere Ministrantenarbeit:

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.