BACHGAU-BOTE

13.8.2015

 

KjG Zeltlager -

Unser kleines Ploume

Pflaumheim. (eB) Aufgrund des Baus der Umgehungsstraße wurden rund 30 Kinder und 17 Teamer für eine Woche auf den wunderschönen Zeltplatz in Breitenbrunn geschickt um dort die Vorbereitungen für Umsiedlung von Pflaumheim nach Klein-Ploume zu beginnen.

1. Tag: Nachdem alle Kids am Sonntag gut gestärkt von zu Hause zu den schon anwesenden Teamern dazustießen, konnte der Ferienspaß losgehen! Dank eines Zeitungsartikels aus der "GoldiKolumna", der die Umsiedlungspläne auch den Kindern erläuterte, begannen die Kids ihr eigenes Dorf "Klein Ploume" aufzubauen. Sogar ein eigenes Währungssystem besaß unser kleines Dorf bei welchem die durch verrichtete Arbeit verdiente Stempel bei unserer Kioskfrau "Lea Bickert" gegen Süßigkeiten eingetauscht werden konnten. Und man glaubt es kaum, aber auch hier entstand im Laufe der Woche ein Schwarzmarkt. Der wichtigste Punkt für jedes Zeltlager musste jetzt noch erledigt werden: dasBemalen der Lagerfahne! Nach leckeren Hot Dogs traten dann am Lagerfeuer unsere Welzbachmusikanten in Aktion, die aus den Gitarristen der Teamer bestanden und mit lautstarkem Gesang der restlichen Klein Ploimer unterstützt wurden. Gegen halb elf war dann nun Schlafenszeit angesagt außer für die eingeteilte Nachtwache, die in dieser Nacht keinen Überfäller sichten konnten.

2. Tag: Am nächsten Morgen, nach dem Wecken mit der BLG (Brutal Lauten Glocke), stand nun der Gründungstag vor der Tür. Die Kids ließen ihrer Kreativität freien Lauf und so entstanden nach kurzer Zeit wunderschöne Zeltschilder mit dem jeweiligen Zeltnamen und dem Zeltlogo, sowie unser Kioskstand "Bickert", ein Casino und ein Süßwarenladen und das alles nur aus Holz. Gut gestärkt durch Leberkäs mit Ei, Kartoffeln und Spinat stand den Ploimer Meisterschaften (Völkerball, Kubb, Wissensrun) nun nichts mehr im Weg. Dabei schaffte es Marins Team neben vielen spannenden und actionreichen Spielen sich gegen die anderen fast unschlagbaren Teams durchsetzen und das bei fast 35°. Abends am Lagerfeuer begann nun das beliebte Improtheater bei dem jeder seinen Teil dazubeitragen konnte und somit lustige improvisierte Szenen entstanden. Auch an unserem Gründungstag war um ca. halb elf Bettruhe für alle Nichtnachtwachen angesagt, allerdings hielt diese heute nicht lange da um Punkt Mitternacht schon der erste Böller überraschte. Die Nachtwachen schrien "Überfall Überfall!" und los ging die Suche nach den Überfällern, die es zwar nicht schafften unsere Lagerfahne zu klauen allerdings unser rund 50kg Trinkwasserfass. Nach rund einer halben Stunde hatten wir dann alle gefasst und bedankten und verabschiedeten uns bei den restlichen KjG-lern für den sehr gelungen Überfall.

3. Tag: Dienstags begannen dann wieder bei rund 37° unsere Workshops, bei denen die Kids u.a. mit Specksteinen arbeiten konnten, T-Shirts/Socken batiken konnten, sich es allerdings auch bei unserem Beautyworkshop richtig gut gehen lassen konnten. Der kleine Regenschauer am Nachmittag erlöste uns kurzzeitig von der starken Hitze und bot uns Zeit bei milden Temperaturen noch einmal neue Kraft zu tanken für die kommenden Tage.

4. Tag: Am Mittwoch, dem Actiontag, stand eine Schatzsuche auf dem Programm bei dem geschicklichkeits- und naturverbundene Aufgaben gelöst werden mussten, um die vier Teile der Schatzkarte zu bekommen. Gelöst wurden diese von den Kids mit links, allerdings entfachte nach dem Finden des Schatzes ein Streit um diesen zwischen zwei Teamern. Und wie löst man dieses Problem? Richtig - das Schmuggelspiel musste herhalten und es wurde gerannt und geschmuggelt wie die Weltmeister. So freuten sich dann alle über eine Stärkung die heute aus Geschnetzeltem mit Reis bestand. Abends in der gemütlichen Lagerfeuerrunde kam ein Teamer mit der Nachricht, dass vor 10 Jahren im Moorgebiet in der Nähe des Zeltplatzes ein Buch gefunden wurde und die Kinder sich nun auf Spurensuche begeben sollten. Somit startete eine Waldwanderung bei Nacht, die durch unheimliche Rufe "Mari Marou" und das Verschwinden zweier Teamer noch gruseliger wurde als es sowieso schon ist, bei Nacht ohne Taschenlampe im Wald rumzuirren. Zum Glück tauchten unsere zwei verschwundenen am Ende wieder unverletzt auf, aber eins kann man sagen: Geplant war das Verschwinden nicht! Und man ahnt es schon. Alle hatten Angst und was kommt? Ein Überfall! Diesmal schafften es die Überfäller nicht nur nichts zu klauen - nein! Die Kids schafften es sogar ein paar Schuhe von ihnen zu erbeuten!

5. Tag: Nach kurzer Nachtruhe brach der vorletzte Tag an. Bei Teamer vs. Kinder schafften es die Kids sich gegen die Teamer in den Disziplinen Ultimate und Kubb durchzusetzen, am Nachmittag überlegten die Zeltteams ein Programm für den Bunten Abend. Unterhaltsam und professionell von Henry und Goldi geleitet, die jede Aktion mit Witz und Humor ankündigten. Präsentiert wurde von den "PloimerPlumpies" ein selbstgedichteter Rap über das gesamte Zeltlager, von den "Flower Girls" ein Mitmachduell zwischen Teamer und Kindern, von den "9 Goldi-Bären" die Geschichte des Serien…, von dem Chillerzelt "Plumps die Pannenshow", von der "Werwolfw8" ein inszenierter Überfall und von den Teamern die gesungenen Teamlieder. So nahm nach coolen Aktionen auch der letzte Abend, nachdem das Stockbrot leer war, sein Ende und die Kids traten zum letzten Mal den Weg in ihren gemütlichen Schlafsack an.

Ein großes Dankeschön gilt hiermit allen Kindern, da diese uns freitags vor dem Abholen noch tatkräftig mit dem Zeltabbauen unterstützten.

Es war ein sehr gelungenes und actionreiches Zeltlager bei dem nächstes Jahr hoffentlich wieder alle dabei sind, auch wenn wir in dieser Zeit gemerkt haben, dass es für unser wunderbares Ploume kein Ersatz geben kann und die Umsiedlung hoffentlich nie wirklich stattfinden wird! Ein großes Dankeschön gilt unserem Küchenteam, die wirklich jeden Tag ein sehr leckeres Essen zauberten, sowie allen Mitwirkenden und Helfern.

 

 

Folgende Firmen unterstützen unsere Ministrantenarbeit mit einer Spende:

Homepage erstellt von

Peter Eichelsbacher

Rathausstr. 7  ("Backes")

63762  Pflaumheim

06026 / 998164